Welche USV für Powermac und OSX

Diskutiere mit über: Welche USV für Powermac und OSX im Sicherheit Forum

  1. Oliver

    Oliver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.11.2001
    Hallo ich suche eine USV für einen Powermac G4 auf dem OSX läuft. Kann mir jemand das was empfehlen.

    Gruss
    Oliver
     
  2. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
     

    Hi,

    kuck dir mal die Geräte von APC (www.apc.com) an. Ich würd dir eine APC SmartUPS empfehlen. Welche, bestimmen deine Anforderungen.

    Die Überwachungs-Software gibt es für MacOSX.
    Die Dinger sind nicht kleinzukriegen. Meine (SmartUPS 700) ist jetzt 8 Jahre im Dauereinsatz. Alle paar Jahre müssen die Akkus gewechselt werden...aber sonst...keine Probleme. Die hält 2 PCs und einen Monitor für ca. 15 Minuten am Laufen.

    cla
     
  3. robat

    robat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    10.10.2003
    Jup, kann ich nur bestätigen. APC USVs sind gut. Tu dir einen Gefallen und kaufe keine ultrabilligen USVs.
     
  4. sandretto

    sandretto Banned

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.01.2003
    Auf folgende Sachen solltest du unter anderem bei USV's achten:

    *Hat das Ding ein Lüfter
    *Unterschied von VA und Watt
    *Sinusausgang der Netzspannung
    *Integrierter Filter und Blitzschutz
    *Unterbrechungsfreier Ausgang
    *Ungepufferte Durchschleifsteckdose mit Filter und Blitzschutz
    *Herstellergarantie

    Dimensioniere die USV immer ein gutes Stück grösser als die Geräte die du daran anschliessen möchtest. So kannst du weitere Geräte anschliessen.

    Die hier laufen auch unter MacOSX, sind nicht ganz billig, aber das Geld wert. Ich habe selber die 1100VA, die, und die 800er haben keinen Lüfter !

    http://microdowell.de/Produkte/Enterprise.shtml
     
  5. pjahra

    pjahra MacUser Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.11.2003
    APC

    Stimmt, die Dinger von APC sind klasse und nicht kaputtzukriegen. Die halten die ständigen Stromausfälle und Spannungsschwankungen (zwischen 80 und 400 Volt bei nominal 220 V), die es hier gibt, ohne Probleme aus. Wie lange die Strom liefern, weiss ich allerdings nicht - nach 10 Sekunden springt der Generator automatisch an :)
    Gruß,
     
  6. macfreak-ac

    macfreak-ac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.10.2003
    Ich bin auch in Überlegungen getreten meine Rechner in Zukunft gegen Spannungsschwankungen bzw. -ausfälle zu schützen. Ursprünglich hatte ich für meinen iMac die Gravis-Versicherung (schliesst Über-/Unterspannung mit ein) vorgesehen, aber nach diversen Problemen mit der hiesigen Gravis-Filiale möchte ich in Zukunft lieber einen Bogen um den Laden machen. Deswegen suche ich nach Alternativen. Einerseits würden sich andere Elektronik-Versicherungen anbieten, andererseits eine USV. Aber leider habe ich von beiden Dingen keine Ahnung, sodass ich auf Eure Ratschläge angewiesen bin. Anlegen würde ich dafür bis zu 100EUR (habe keine sensiblen Daten, geht nur um die Vermeidung einer kostenpflichtigen Reparatur). Sollte ich eine USV anschaffen (was ich für praktischer erachten würde) würde ich natürlich gerne neben dem iMac, wenn möglich, auch mein Powerbook beim Laden bzw. beim Netzbetrieb schützen. Idealerweise könnte man die USV soweit dimensionieren, dass ich meine Dose mitsamt Studio Display ebenfalls dranhängen könnte. Logischerweise würde ich niemals alle 3 Rechner gleichzeitig an die USV hängen. Dauerhaft angeschlossen wäre der iMac und die Dose+Display. Wenn ich mein Powerbook laden möchte, würde einer der Desktops getrennt werden.

    Ich hatte von APC schon mal die BACK-UPS CS500 ausgesucht. Wäre das ein möglicher Kandidat? :confused:

    Greetz,
    macfreak
     
  7. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Ich habe auch eine APC SmartUPS 700 an meinem Mac hängen. Es gibt zwar keine Daten-Verbindung zwischen Mac und USV (die hat nur ne serielle Schnittstelle), aber das brauche ich auch nicht.

    Wenn der Strom ausfällt, fängt die an zu piepen und ich habe genug Zeit den Mac in den Ruhezustand zu versetzen.
     
  8. macfreak-ac

    macfreak-ac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.10.2003
    Wie werden die Dinger denn dimensioniert? Ich habe in den Specs gelesen, dass der iMac unter Volllast so ca. 160W zieht, im Idle-Betrieb so 60-70W. Muss ich, wenn ich mehrere Geräte dranhängen will, die Max-Leistungen addieren und somit den entsprechenden VA-Wert errechnen, oder wie geht das?
    Und wie wird z.B. ein iMac, der ja nun kein Standard-Kaltgerätekabel verwendet, an solche eine USV angeschlossen!? :confused:

    Greetz,
    macfreak
     
  9. macfreak-ac

    macfreak-ac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.10.2003
    *push*
     
  10. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
     


    Ich würde die Wattzahlen aller Verbraucher zusammenrechnen und dann noch gut 300W oder mehr draufschlagen.

    Die meisten USVs haben Kaltgeräte Ausgänge, desshalb bastelst du dir am besten nen Adapter auf Schuko. Das geht wunderbar. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welche USV Powermac Forum Datum
Firefox: welche Cipher Suites habt ihr aktiviert? Sicherheit 26.09.2016
welche sicheren alternativen zu imessage? Sicherheit 22.03.2016
Welche Datenverschlüsselungs-Software? Sicherheit 18.03.2015
Welche Firewall für Firmennetzwerk? Sicherheit 06.09.2014
Welche Verschlüsselung bei TrueCrypt? Sicherheit 18.08.2012

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche