1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche SSD für ein MacBook Pro?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Jarek, 23.01.2009.

  1. Jarek

    Jarek Thread Starter MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    10
    Hallo!

    Ich frage mich ob es Sinn macht in ein 2,4 MacBook die "schnelle" SSD Platte einzubauen. Hat das jemand schon gemacht? Ist der Vorteil auch das Geld wert?

    Gruß Jarek


    PS: Sind die Bildschirme immer noch so unterschiedlich (LG, AUO etc)?
     
    Jarek, 23.01.2009
    #1
  2. tafkas

    tafkas MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2005
    Beiträge:
    3.101
    Zustimmungen:
    318
    Die Frage ist, was du dir davon versprichst.
     
    tafkas, 23.01.2009
    #2
  3. marc2704

    marc2704 MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    10.363
    Zustimmungen:
    561
    Der größte Vorteil für mich wäre die Lautstärke und die Unempfindlichkeit gegen Erschütterungen.
     
    marc2704, 23.01.2009
    #3
  4. Jarek

    Jarek Thread Starter MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    10
    Hmmm... gute Frage:

    1. da es ein mobiler Rechner ist, will ich natürlich weniger Anfälligkeit beim Transport und Benutzung - nicht immer eine stabile Unterlage dabei
    2. schneller beim starten von Anwendungen
    3. leise ??
    4. da oft Daten hin und her kopiert werden, weniger Fragmentierung auf der Platte (ist das überhaupt richtig???:confused:)

    Gruß Jarek
     
    Jarek, 23.01.2009
    #4
  5. Pinky69

    Pinky69 MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    14
    hmmm, ich sehe eben immer noch den kostenpunkt, die SSD Platten sind eben echt teuer.

    Chris
     
    Pinky69, 23.01.2009
    #5
  6. Jarek

    Jarek Thread Starter MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    10
    Da hast Du recht. Ich glaube jetzt langsam auch, dass es nicht wert ist.

    Jarek
     
    Jarek, 23.01.2009
    #6
  7. dominiks

    dominiks MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    12
    Wie gesagt, ich hatte das mal getestet, musste die SSD dann aber wieder zurück geben. Die Performancegewinne sind schon klasse, keine Frage, mich hat dann aber der Preis von ca. 800€ für eine 250GB SSD abgeschreckt.

    --dominik
     
    dominiks, 23.01.2009
    #7
  8. laazmaaz

    laazmaaz MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    5
    1. Ist richtig
    2. Ist richtig
    3. Ist richtig
    4. Ist nicht richtig. Ist aber auch egal, da Daten jederzeit fast zeitgleich von überall auf der SSD abgerufen werden können.
    5. Es gibt noch mehr Vorteile
    6. 128GB-SSDs bekommt man schon für 300 Euro
     
    laazmaaz, 23.01.2009
    #8
  9. Jarek

    Jarek Thread Starter MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    10
    Jarek, 23.01.2009
    #9
  10. marc2704

    marc2704 MacUser Mitglied

    Registriert seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    10.363
    Zustimmungen:
    561
    So ist es :)
     
    marc2704, 23.01.2009
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welche SSD für MacBook Pro Mid 2010? MacBook 06.12.2012
Welche SSD fürs Macbook Pro? Peripherie 29.10.2012
Welche SSD für MacBook Pro early 2011 i7 mit hardwrk? MacBook 18.12.2011
Welche SSD für das Macbook Pro Peripherie 24.09.2010
Welche SSD für MacBook Pro Late 2008 ? Peripherie 22.09.2010