Welche privaten Versicherungen?

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von Mai_Ke, 08.01.2007.

  1. Mai_Ke

    Mai_Ke Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    588
    Registriert seit:
    29.09.2006
    Moin,

    ich hoffe mal, ich hab das richtige Forum erwischt. Falls nicht, bitte dorthin verschieben, wo das Thema passt.

    Ich werde, so wie es im Moment aussieht, im Laufe dieses Jahres anfangen, dauerhaft in Asien zu arbeiten. Da es dort mit den gesetzlichen Sozialversicherungen recht dürftig aussieht, darf (und kann) ich mich privat versichern.

    Im Moment bin ich schon bei einer PKV und wenn die einen sinnvollen Auslandstarif anbieten, spricht nichts dagegen, bei der Gesellschaft zu bleiben.

    Aber wie ist es mit privater Rentenversicherung und eventuell Arbeitslosenversicherung? Wer von den Freiberuflern hat so was und kann da Empfehlungen abgeben? Rentenversicherung will ich auf jeden Fall machen, da ich im Ausland nix mehr in das deutsche System einzahlen werde und somit auch nix zu erwarten habe (hat man ja sowieso nicht mehr). Ob auch eine Arbeitslosenversicherung dazu kommt, kann ich im Moment nicht sagen, da ja die Aussichten im Bereich E-Tech mehr als gut sind und man sich somit die Kohle sparen könnte.
     
  2. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Ich weiss nicht, wie lange Du in Asien bist. Ich war letztes Jahr 5 Monate in Südafrika und habe folgendes gemacht.

    Krankenversicherung
    • war ich gesetzlich freiwillig versichert, aber auf Eis gelegt, die Anwartschaft kostet nur 40 EUR/Monat, bei der PKV 100 EUR/Monat.

    Du brauchst keine volle Leistungsdeckung für die Zeit im Ausland, eine Anwartschaft reicht meiner Meinung nach. Die Auslands-KV kann man ab dem 42. Tag nicht mehr bezahlen und im Ausland nutzt Dir die deutsche Leistung eh nichts -> also Anwartschaft.

    Du musst vor Ort schauen, wie Du da abgesichert bist, evtl. kann Du eine stationäre Versicherung in Asien vor Ort abschliessen und das ambulante Zeug zahlst Du selbst. Kommst Du zurück nach D, wandelst Du Deine Anwartschaft wieder in eine reguläre KV um.

    Rentenversicherung
    • habe ich ausgesetzt (geht mit meiner ganz gut, bin in einem Versorgungswerk)

    Arbeitslosenversicherung/BU
    • habe ich nicht, will ich nicht

    2nd
     
  3. i_lp

    i_lp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    14.08.2006
    OT:
    @2nd: Signatur geändert?
     
  4. mex

    mex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    90
    Registriert seit:
    08.03.2005
    2nd, ich verstehe nicht, wieso Du die Rentenversicherung aussetzt?

    Ich würde sie weiterzahlen, bzw. in D eine private Rente abschliessen - die zahlt Dir Dein Geld im Alter wohin Du willst.

    Du brauchst dafür wahrscheinlich ein Konto in D, und für das Konto einen Wohnsitz in D. Dazu würde ich einen Zweitwohnsitz bei meinen Eltern oder Freunden anmelden.

    BU habe ich auch nicht, aber eine Unfallversicherung mit Krankentagegeld, würde ich auch fortführen. Ich weiß aber nicht, wie die das mit Aufenthalt und Wohnsitz im Ausland handhaben.
     
  5. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Weil mir kein eklatanter Nachteil dadurch bei einem Jahr entsteht und weil es Lebensphasen gibt, deren Fortgang man im Voraus nicht planen kann ;)

    Wie gesagt, ich bin in einem Versorgungswerk unabhängig von der BFA/private RV, das ist eh etwas anderes...

    2nd
     
  6. Mai_Ke

    Mai_Ke Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    588
    Registriert seit:
    29.09.2006
    Wie lange ich in Asien bin, weiss ich nicht, aber es ist erstmal nichts geplant, dass ich wieder zurück komme.

    Vor 2 Jahren war ich 6 Monate in China und da lief die ersten 42 Tage eine 'normale' Auslands-Reisekrankenversicherung und danach ein Tarif, bei dem man täglich zahlt. Hat mich für die 6 Monate ca. 300 Euro gekostet und war also noch erträglich. Ist aber die Frage, ob man das auch über mehrere Jahre laufen lassen kann.

    Anwartschaft ~100 Euro in der PKV??? So viel zahl ich im Moment nicht für die komplette Versicherung. Ich hab von einem Bekannten was von <20 Euro für die Anwartschaft gehört und das klingt dann schon vernünftiger.
     
  7. peppermint

    peppermint MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    85
    Registriert seit:
    06.06.2003
    hallo

    kann ich von einer privaten krankenversicherung in eine gesetzliche wechseln? ich bin nun seit 2001 privat versichert und zahle 210,-/mtl.
    was mir langsam zuviel wird.

    ich glaube es geht nur, wenn ich kurz wieder angestellt arbeiten würde, oder?
     
  8. lengsel

    lengsel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    25.11.2003
    Berufsunfähigkeitsversicherung, Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung schaden auch nicht.

    Grüße,
    Flo
     
  9. Meeresgrund

    Meeresgrund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    03.06.2005
    GKV gesetzliche Krankenversicherung
    PKV private Krankenversicherung

    In der GKV zahlst du i.d.R. mehr, bei weniger Leistung.

    1. Ausnahme, du kommst in die KSK, dann werden Deine Beiträge subventioniert
    2. Ausnahme "Minijob" in der Gleitzone. Das ist keine Anspielung auf asiatische Geschlechtsakte sondern meint eine Beschäftigung zwischen 400 und 800 Euro, dann bist du voll GKV versichert, erhältst sogar noch geringe Anwartschaften in der Rentenversicherung und zahlst ebenfalls weniger in die GKV rein.
    Aber immer in Hinterkopf behalten: Die GKV hat keine Zukunft, da Umlagesystem und keine Kapitaldeckung wie in der PKV. Bei einem Rückfall in die GKV hast du also u.U. kurzfritstig gespart, langfristig eine z. Zt. ungelöstetes Versorgungsproblem.
     
  10. Meeresgrund

    Meeresgrund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    03.06.2005
    Krankenversicherung

    Das ist fachlich so nicht ganz korrekt. Die meisten PKV-Tarife enthalten einen Auslandsschutz, der umfaßt die volle Leistung auch im Ausland. Je nach Tarif reicht er von 1 Monat bis 5 Jahre. D.h. Du kannst Dich für eine gewisse Zeit uneingeschränkt behandeln lassen. Bei einem Projekt, das länger geht, eine wichtige Option.

    Zusätzlich sollte immer ein Rücktransport im Krankheitsfall abgesichert werden, denn der kostet schnell 5-stellig. Ich gehe nicht davon aus, dass Du es als wertvolle Erfahung betrachtest in China einige Zeit im Krankenhaus zu verbringen, sondern Dich, wenn es aufwendig wird, lieber hier in Dtl. mit moderner Technik versorgen läßt.

    Sehr kritisch, wenn man es selber macht, da der Leistungsumfang beschränkt ist und die Leistung (Zahlung der Kosten) nicht sichergestellt ist. Es kann Dir durchaus passieren, dass der Versicherer unter welchem Vorwand auch immer die Zahlung verweigert. Die Wahrscheinlichkeit hierfür steigt mit der Höhe der Kosten. Spätestens, wenn er mehr zahlt, als Du an Beiträgen geleistet hast, wird es kritisch. Wie willst Du dann deine Ansprüche durchsetzen ???

    Die Versicherer wissen übrigens sehr genau, dass du praktisch keine Chance hast, Deine Ansprüche durchzusetzen. Nur wenn die KV vor Ort von einem lokalen Arbeitgeber abgeschlossen wird, sollte man diese Option nutzen.

    SUPER WICHTIG: Eine KV zahlt IMMER hinterher, Du mußt also auslegen. Bei Aufnahme in ein Krankenhaus verlangen sie Vorkasse !!!! Auch hier hilft u.U. die Rücktransport-Versicherung, weil sie die Notversorgung vor Ort sichert und oft auch einen Ansprechpartner vor Ort oder eine Notfallnummer anbietet.

    Alternative: Es gibt zeitlich begrenzte Auslandsversicherungen, die die volle Leistung erbringen, aber deutlich weniger kosten, als eine Vollversicherung. Wichtig hierbei: Immer den bestehenden Tarif in eine Anwartschaft umwandeln, denn wenn Du krank nach Dtl. zurückkommst, nimmt Dich keine Gesellschaft auf.

    Im übrigen bin ich schokiert, dass Du diese existentiellen Infos hier im Forum abfragen mußt und nicht von Deinem Versicherungsexperten ausreichend aufgeklärt wirst. Ich empfehle Dir daher einen Wechsel, am besten zu einem Makler, der viele Anbieter zur Auswahl hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen