Welche Farben für Logo?

Diskutiere mit über: Welche Farben für Logo? im Grafik Forum

  1. Electric Monk

    Electric Monk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    03.03.2003
    Ich bin gerade dabei ein Logo für einen Verband zu entwerfen. Es soll sowohl für Druck als auch für Internet verwendet werden. Da ich vollkommen frei bei der Farbgestaltung bin, stellt sich die Frage, ob es einen Weg gibt eine Farbe schon von vorne herein so zu definieren, dass später Farbverfälschungen nahezu ausgeschlossen sind, egal was danach gemacht wird.
    Gibt es z.B. Farbskalen, die sowohl im Print funktionieren, als auch im Netz leicht konvertierbar sind, die einigermaßen gleich kommen, egal ob in einem Magazin abgedruckt oder auf Briefpapier.

    Ich weiß, das ist zuviel verlangt, aber vielleicht kann ich schon von vorne herein eine "kritische" Farbe vermeiden.

    Da ich auch nicht weiß, wer mit den Daten weiterarbeitet, wäre es gut, die Farbe so verbindlich wie möglich festzulegen.
     
  2. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    das Thema "Farbe" ist wirklich ein sehr Schwieriges. Als erstes, Du kannst NICHT dafür sorgen, dass die Farbe überall gleich aussieht! Es muss nur jemand seinen Monitor schlecht eingestellt haben, oder ein altes Modell besitzen und schon sieht alles anders aus. Man kann zwar dafür sorgen, dass sich die Farben ähneln, aber eine hunderprozentige Übereinstimmung wirst Du nicht erreichen können.
    Du kannst für eine gewisse Farbverbindlichkeit im Druck sorgen. Das würde gehen, wenn Du mit HKS-Farben arbeitest. Diese sind extra dafür gemacht für eine Farbverbindlichkeit zu sorgen. Aber dann hast Du das Problem, dass wenn der Verband als Werbung in einem Magazin erscheint, die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass das Magzin nicht extra für Ihn eine Sonderfarbe druckt. Oder er muss es bezahlen und das sind extreme Folgekosten.
    Gehe bei der Farbwahl nach anderen Gesichtspunkten vor. Wahrnehmung von Farben und Ihre psychologischen Auswirkungen auf die Meisten Menschen (in Europa) ist da wichtiger...
     
  3. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    noch als Nachschlag... Beachte vor allem die Kontraste innerhalb des Logos, vor allem unter der Voraussetzung eines Faxes. Unter Umständen musst Du noch eine schwarz-weiß Variante herstellen, damit das Fax nicht eine einzige Brühe aus dem Logo macht...
     
  4. Electric Monk

    Electric Monk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    03.03.2003
    Danke erstmal für die Antworten.

    Ich denke ich mach das mal mit HKS (K) das könnte ein Mittelwert sein. Wie verhält es sich im Web? Soll ich da die Farbe in RGB wandeln und dann die Werte notieren um die Farbe möglichst gut darstellbar zu machen?
     
  5. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Das wäre sicherlich eine Möglichkeit. Aber wie gesagt, andere Monitore :rolleyes: Aber da hast Du leider keinen Einfluss drauf.
    HKS(k) ist nur für Kunstdruck, wenn Du auf "Briefpapier" drucken möchtest, dann musst Du das HKS(n) äquvalent nutzen. Für Zeitung HKS(Z). Die Farben heißen zwar gleich und sollten sich auch sehr sehr ähnlich auf verschiedenen Papieren verhalten, aber ein geringer Unterschied ist halt immer. Glänzendes (gestrichenes) Papier sieht halt immer klarer aus, als das Klopapier der Tageszeitungen.
     
  6. Electric Monk

    Electric Monk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    03.03.2003
    Vielen Dank, das hat mir schon sehr weitergeholfen.
     
  7. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    01.12.2003
    zu den druckfarben...

    am wenigsten probleme wirst du mit klaren farben haben. also
    die grundfarben wie rot, gelb, blau, u.s.w. - allerdings stellt das
    gestalterisch schon eine gewisse einschraenkung dar.

    ansonsten halt einfach mal einen vergleich zwischen hks, cmyk
    und pantone anstellen. du kannst dann anhand der farbfaecher
    relativ schnell feststellen welche volltonfarben sich auch in cmyk
    gut drucken lassen. orange beispielsweise wird in cmyk nie die
    leuchtkraft einer sonderfarbe erreichen... andere farben lassen
    sich aber nahezu problemlos auch in cmyk drucken.

    :(
     
  8. Pauermäck

    Pauermäck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.11.2003
    logofarben...

    zu den farben wurde wohl schon alles gesagt und ich rate auch zu standardfarben (Rot, Blau, Cyan etc.). ich komme aus der gravurtechnik und wir stellen glasdias für hochleistungsprojektoren her. logos oder graphiken werden dann auf dichro-farbfilter gelasert. wie sind natürlich immer dankbar wenn kundenlogos in einfachen farben gestaltet wurden, da halbtöne oder sonderfarben bei einer projektionen schwierig umsetzbar sind. bei uns dat sich das pantone-farbsystem eingebürgert.
    wichtig wäre aber auch, dass du ein logo entwirfst, was auch als reine schwarz/weiss-version gut ausschaut (z.b für stempel, faxbriefe, kopien).
     
  9. yosemite

    yosemite MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.01.2004
    Rot
     
  10. Electric Monk

    Electric Monk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    03.03.2003
    Ich danke für die vielen Antworten.

    Leider scheidet rot aus. Das Logo ist für den deutschen Rasenverband (ja sowas gibts) - und da kommt ja nur grün in Frage. Bis jetzt ist es schwarz weiß, da der Verband neu gegründet wurde und noch kein Geld für "richtige" Werbemaßnahmen da ist - noch nicht mal für Briefpapier. So druckt eh jeder auf seinem Drucker das Logo mit, deshalb war es mir wichtig, dass es auch in s/w gut aussieht. Allerdings haben die Jungs viel vor und da geht man schon mal gerne in Vorleistung um den Fuß in der Tür zu haben.

    Ich werd mich jetzt erst mal an HKS halten, denn obwohl mir eher so ein Jaguar grün vorschwebt, weiß ich, dass Pantone von den meisten Druckern als notwendiges Übel gesehen wird und deshalb nie so kommt, wie gewünscht. Bei HKS habe ich zwar nicht den dunklen Farbton, aber die bessere Farbechtheit beim Druck. Meine Frage zielte eher auf Farbechtheit bei der Umsetzung fürs Web, und ob man da im Vorfeld schon eine Wahl treffen kann, um dem Webdesigner später die Arbeit zu erleichtern, aber es stimmt schon, dass hier tausende unterschiedlicher Bildschirme wohl eher der Faktor sind als irgendeine Farbechtheit bei der Erstellung der Seiten.

    Bisher hab ich immer nur mit vordefinierten Farben gearbeitet, dashalb wollte ich wissen, was man, wenn man völlig frei ist in der Farbgestaltung, beachten sollte. Aber da gibts offensichtlich kein Patentrezept.

    Aber ich freue mich, bei jeder Anfrage in so kurzer Zeit immer auf so helle und hilfsbereite Köpfe zu stoßen. Kompliment an die Community.

    ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Welche Farben Logo Forum Datum
Welche Software für Typo-Animation (Laufweite Buchstaben vergrößern) ? Grafik 20.12.2012
Welche Software für Animationen von ARD und Co.? Grafik 25.02.2009
Illustrator CS2 Update - welche Vorversion Grafik 23.07.2007
Welche Präsentationsmappe? Grafik 11.02.2007
Grafik Welche Farben passen gut zu #9FD107? Grafik 15.01.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche