Welche externe Festplatte

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von tigerstyle, 01.11.2005.

  1. tigerstyle

    tigerstyle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    29.11.2004
    Hi Leute,

    ich hab jetzt 3 in etwa gleich teure Platten im Auge:

    Western Digital WDXB1600JBRNE 160GB, 7200rpm, 8 MB Cache, USB/Firewire externe Festplatte Dual-Option Backup,

    Western Digital WDXUL2500BBNE 250GB externe Festplatte USB 2.0 7200rpm Essential und

    Trekstor USB-Storage DataStation maxi x.u externe Festplatte USB 2.0 / 3,5" / 250 GB

    Meine Frage ist jetzt, ob der Verzicht auf Firewire 100 GB wert sind? Ich glaube, dass Firewire ungefähr gleich schnell ist wie USB2.0. Aber USB belastet den Prozessor. Und ich werde darauf auch Videoschnitt machen.
    wie sind Eure Erfahrungen bzw. Tipps. Kennt Ihr bessere Platten?

    Danke.
     
  2. Junior-c

    Junior-c Gast

    Wenn schon unbedingt eine von den dreien, dann die erste weil FW vorhanden. Die anderen beiden scheiden aus. Warum stellst du dir nicht selbst eine zusammen? Gehäuse deiner Wahl + Platte deiner Wahl.

    Gehäuse z.B. von defekter Link entfernt und eine passende Festplatte von hier. Z.B. ein Pleiades mit FW um 50 Euro + eine Samsung 250GB um 95 Euro macht gesamt etwas über 150 Euro mit Porto.

    Ich verwende ein Pleiades800+ mit einer Seagate Barracuda 7200.7 200GB und bin sehr zufrieden damit. :cool:

    MfG, juniorclub.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2016
  3. konben81

    konben81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Es ist allgemein bekannt, dass die Apple USB2.0 Controller/Treiber erheblich langsamer sind als Firewire, Barefeats.com hat dies getestet und herausgefunden, dass Firewire _doppelt_ so schnell ist. Siehe hier:

    http://www.barefeats.com/usb2.html

    Demnach wäre für dein Anwendungsbereich Firewire unverzichtbar.
     
  4. Technowigald

    Technowigald MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005
    Kann Juniorclub nur zustimmen. Kauf Dir ein externes Gehäuse (Wie oben empfohlen Pleiades 800+) + IDE-Platte und alles wird gut :)
    Anschluss via FW800 und Du bist bzgl. der Geschwindigkeit auf der sicheren Seite...
     
  5. winimac

    winimac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Festplatten nur Firewire anschließen, dann hat man nie Probleme.

    Gruß winimac
     
  6. Junior-c

    Junior-c Gast

    Mit FW800 wird er nicht viel anfangen können. Denn das 12" PB aus seiner Sig hat nur FW400. ;)

    Also eher Pleiades400 oder Pleiades400+, wer es leiser mag sollte vielleicht zu den IceCube Gehäusen greifen.

    MfG, juniorclub.
     
  7. Leachim

    Leachim Gast

    Aber nur wenn der richtige Chipsatz im Gehäuse verbaut ist.
    Mit Oxford Bridges hatte ich noch nie Probleme. Mit Prolific oder No-Name Billig-Anbietern sind Datenverluste vorprogrammiert.

    Achso, die Pleiades hat natürlich eine Oxford Bridge.
     
  8. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
    ...ich kann auch nur von "billig" gehäusen abraten....bisher nur ärger mit gehabt, mal abgesehen von dem Thema "garantie"

    ...zu oxford bridge-chipsatz kann ich auch nur raten....und wenn FW400 das limit ist, da greif auf ein gehäuse mit zwei platten und eingebautem hardware-raid zurück. > lacie d2 500 GB

    ...die geschwindigkeit beim schreiben ist dann auf alle fälle deutlich größer als bei einer platte.
     
  9. Junior-c

    Junior-c Gast

    Aber FW400 kann doch nicht mal eine einzelne Platte voll auslasten weil es "zu langsam" ist. Mehr als 35MB/s sind real wohl kaum möglich und das schafft auch locker eine einzelne Platte. Ein Raid ohne FW800 finde ich daher überflüssig.

    MfG, juniorclub.
     
  10. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
    ...mit dem richtigen chip-satz ist das schon möglich....die lacie d2 laufwerke schaffen einen mitleren durchsatz von 42MB/s (fw400)

    ...ich geb dir recht, das in dem bereich unter 50Mb/s ein raid keinen geschwindigkeitsvorteil macht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen