Welche DVD für 75 Minuten-Film

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von Tobik, 08.11.2006.

  1. Tobik

    Tobik Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.07.2004
    Ich wollte einen 75min. Film auf DVD brennen (idvd) Gibt es da Qualitätsunterschiede bei den DVD-Anbietern? Möchte das bestmögliche Ergebnis erziehlen. Wie kann ich da vorgehen? (Ist der Qualtitätsunterschied eigentlich groß, wenn man mehr als eine Stunde Material brennt?)

    Über ein paar Tipps würde ich mich freuen.
     
  2. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was Du mit "DVD-Anbieter" meinst!?
    Es ist völlig gleich, von welcher Firma die DVD kommt oder ob es eine DVD+R oder DVD-R ist. Das hat mir der Qualität (in dem Sinne) nichts zu tun.

    Die verschiedenen Firmen und Formate wirken sich höchstens auf die Abspielfähigkeit aus. Aber darüber würde ich mir erst einmal keine Gedanken machen. Das lässt sich sowieso nicht pauschal beantworten.

    Gruß
     
  3. luaamp

    luaamp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.11.2006
    hallo.
    der unterschied zwischen dvd- und dvd+ ist recht einfach. bei minus wird spur für spur von innen nach aussen geschrieben, bei plus zwei spuren versetzt gleichzeitig von innen nach aussen. die filmindustrie verwendet minus.

    minus ist auch problemloser wenn du die gebrannten filme auf dvd player laufen lassen willst.

    bei den rohlingsherstellern gibt es große unterschiede. die belaufen sich auf das trägermaterial, die reflektionsschicht und die versiegelung. gute markenprodukte haben zudem auch weniger fehlerhafte segmente.

    diese fehlerhaften segmente machen oft bei zu schnell gebrannten filmen den dvd-playern das leben schwer, die fehlerkorrekturspeicher sind schnell leer und das große ruckeln beginnt.

    ich persönlich habe beste erfahrung mit sony und intenso gemacht. goldene regel:nicht zu schnell brennen... sonst haut der brenner keine scharfkantigen bitspuren rein sondern rundet die bitkanten ab und der player hat mehr probleme beim auslesen. noch ein kleiner tipp, nutze die kapazität des rohlings nicht voll aus, der laserführungsarm kippt etwas und er brennt nicht mehr so ideal.
    ich belasse es immer bei einem 8fach rohling mit 2facher und beim 16fach rohling mit 4facher geschwindigkeit.

    ob du 75min oder 120min film erstellen willst macht keinen großen qualitätsunterschied aus. wichtiger ist die qualität des filmmaterials. ich sehe beim quetschen von 7gig auf 3,8 gig bei meinen großen loewe fast keinen unterschied, und ich gucke genau hin!

    meine infokanäle sind die techniker der industrie. aber erst ein philipsentwickler konnte mir den unterschied von - und + erklären...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2006
  4. Tobik

    Tobik Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.07.2004
    Danke für die Info.Werde ich beim dvd-Kauf gerne berücksichtigen.

    Ich brenne mit idvd 5.0.1. Wenn ich richtig sehe, gibt es da keine Möglichkeit etwas extra einzustellen.
     
  5. luaamp

    luaamp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.11.2006
    als "noch" xp benutzer kenn ich leider idvd noch nicht.

    aber kannst du die brenngeschwindigkeit nicht einstellen??? so wie bei nero für win zum beispiel?
    was für einen brenner hast du? so mag zum beispiel ein brenner von lg keine verbatim rohlinge. ab 4 gig brennmenge haut der brennfehler rein ohne ende...
     
  6. themaxxxeffect

    themaxxxeffect Banned

    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    85
    MacUser seit:
    14.01.2005

    themaxxxeffect
     
  7. luaamp

    luaamp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.11.2006
    themaxxxeffect hat absolut recht.

    nur ist es tatsächlich so das -R bei der wiedergabe bei dvd-playern weniger probleme macht als +R.
    Und zu langames brennen führt wirklich zum "verbrennen"! ansonsten gilt: einfach ausprobieren. denn jeder brenner ist ein wenig anders, es kommen ja noch die herstellungstoleranzen hinzu.
     
  8. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.525
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Kann den letzten Kommentaren nur beipflichten.

    -R ist tatsächlich kompatibler, was ältere DVD-Player angeht. Deshalb nutze ich auch noch hauptsächlich solche Rohlinge. + nutze ich zwangsläufig nur für DL-Rohlinge, die zum Glück von meinen 3 Cyberhome-Playern auch klaglos abgespielt werden. Mein alter Yamakawa 715 mochte dagegen +R überhaupt nicht.

    Bei den Rohlingen gibt es auch extreme Qualitätsunterschiede. Nach jahrelangen Experimenten nutze ich mittlerweile ausschließlich Rohlinge von Verbatim, mit denen ich die besten Erfahrungen gemacht habe. TDK, Sony und Princo machten bei mir auch stets einen guten Eindruck. Die schlechtesten Erfahrungen habe ich mit Rohlingen der Marke Speer gemacht. Diese waren allesamt spätestens nach einem halben Jahr nicht mehr lesbar. Von No-Name-Rohlingen würde ich generell abraten.

    Ach ja, ich nutze Brenner der Marken Pioneer, Matsushita und Toshiba. Wobei der letzte eh nur -R (2x) kann.
     
  9. luaamp

    luaamp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.11.2006
    wobei man sagen muss das die cyberhome 302, 402 und 405 die "günstigen" abspieler schlechthin sind!
    bild und ton kommen klar nicht an einen denon ran, aber für das geld gehen die fantastisch!!! und sie lesen wirklich alles...
    von den yamakawa war ich noch nie sooo begeistert.

    generell muss ich aber nach wie vor sagen das die brenngeschwindigkeit (um es genau zu sagen natürlich innerhalb der spezifikation!) besser niedriger gewählt sein sollte.
    selbst bei einem premiumhersteller wie verbatim hatte ich mal eine charge von 500 rohlingen mit einer ausfallrate von über 50%! kann passieren. aber die tauscht man dann einfach um.
     
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Das gilt aber wirklich nur für sehr alte Player.
    Außerdem kann man den Effekt sogar umdrehen, wenn man einen Brenner kauft, der +R als -ROM "Booktypen" kann. Dann sind wiederum die +R Medien kompatibler.

    Ich persönlich bevorzuge +R. Bei RW sowieso. Da sind die -RW ja echt eine Qual.

    Und Pauschalaussagen in Richtung Brennqualität machen eh keinen Sinn. Das hängt zu sehr vom Brenner und den Medien und der Brenngeschwindigkeit und und und ... ab.

    Und wie themaxxxeffect schon schrieb, zu langsam brennen kann genauso negative Auswirkungen haben wie zu schnelles Brennen.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen