Welche Digitalkamera kaufen?? bis 1100 Franken / 700 Euro

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Enk, 11.07.2006.

  1. Enk

    Enk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.06.2006
    Wer kann mir eine Kamera für diesen Preis empfehlen?

    Ich habe mal an folgende Gedacht:
    - Sony dsc-r1
    - Canon 350d
    - Samsung GX-1s (is DS)

    Brauche die Kamera vorallem für Landschaften und Makros.....gerne würde ich damit aber auch ab und zu Sportfotos machen.

    Es muss nicht umbedingt eine der obrigen sein. Gerne nehme ich auch andere Vorschläge entgegen.

    Danke für eure Meinungen
     
  2. Turm

    Turm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    17.01.2005
    Geh in ein Fotogeschäft, und schau dir die Dinger an.
    DU musst damit fotografieren, nichtz jemand anders.
    Frage dich ernsthaft, ob du Wechselobjektive benötigst/hast oder nicht.

    Es gibt keine "beste" Kamera mehr im Bereich jenseits der 5 MP
    Was vielleicht für die Sony Lösung sprechen könnte: die Objektive der Sony Kameras sind recht Lichtstark, bei vergleichsweise günstigem Preis, da zahlt man für Einzelobjektive gerne mehr.

    Aber 700 Eur sind knapp bemessen für die o.g. Kameras...
     
  3. pdm82

    pdm82 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    27.09.2005
    Also ich hab mir vor kurzem die 350D gekauft und muss sagen ich bin restlos begeistert. :)
     
  4. sDesign

    sDesign MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    38
    MacUser seit:
    21.05.2006
    Ich würd die EOS 350D nehmen ist echt ne super Kamera und Ihr Geld echt wert. Aber meiner Meinung nach fehlt bei deinem Budget auch die Nikon D50. Sie hat zwar ein eher gewöhnungsbedürftiges Menü, jedoch ist sie meist schon für um die 500€ zu haben.

    Aber man kann dir wirklich nicht sagen welche Kamera die beste ist, auch wenn es Zeitschriften immer versuchen. Das mag zwar vom Technischen her gehn, wir sind jedoch immer noch Menschen, die nicht mit jedem Menü gleich gut zurecht kommen. Ich kann dir nur empfehlen geh in ein Geschäft und probiere die verschiedenen Kameras aus und Bilde dir selbst ein Urteil. Du musst dich dabei immer Fragen "Bekomme ich das auch im Schlaf ohne ablesen hin?", denn was machst du wenn du mal schnell ein Bild schießen möchtest? Da musst du schnell handeln und kannst dich nicht erst durch ein menü quälen ;)
     
  5. 38102

    38102 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    14.10.2005
    Ich auch, aber Du musst leider noch mind. 200€ für ein vernünftiges Teleobjektiv zusätzlich anlegen. Dann bist Du schon bei 850€.
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    Das denke ich über die Canon. ;)

    Und zur eigentlichen Frage: Geh in den Laden und nimm einige der Kandidaten in die Hand. Spiel mit den Bedienelementen, schau dir das Menü an usw.

    Die die dir dann am besten passt ist für dich die richtige Kamera.

    Solltest du dich für eine DSLR entscheiden, wirf auch noch einen Blick auf die Objektive (Brennweite, Preise) und sei dir bewusst, dass es ein Fass ohne Boden wird. ;)

    ww
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2006
  7. ynos

    ynos Gast

    Wie wildwater schon schreibt, ist der Body nur die halbe Überlegung. Welches Objektiv- und Zubehör-Konzept verfolgst du?

    Darüber werd dir klar, dann ist der Body nur noch Nebensache, ausser, du kaufst dir jedes Jahr eine neue Kamera. Dann allerdings

    btw. ich hab die EOS 300D und bin super zufrieden...
     
  8. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Hmm, Landschaft, Makro und manchmal Sport… Also im Grunde würde man da eine DSLR nehmen (erstmal egal welche, die haben alle Vor- und Nachteile) und dazu ein Makro Objektv (für Makros ;)), ein Weitwinkel oder Weitwinkelzoom (das Kit-Objektiv sollte fürs Erste reichen) und ein lichtstarkes Tele(zoom) für Sport. Dann bist du zwar bei weit mehr als 700 €, hast aber auch ein super Setup.

    Das Problem bei Bridgekameras ist halt immer, dass sie versuchen die eierlegende Wollmilchsau zu sein, was aber nur sehr bedingt funktioniert. Im Makrobreich wirst du z.B. feststellen, dass der Abblidungsmaßstab nicht an ein echtes Makroobjektiv heranreicht und es bei Sportaufnahmen mit langer Brennweite bei der Lichtstärke mangelt. Das muss man halt abwägen, was schwierig ist. Eine DSLR bietet da auf jeden Fall mehr Freiheit und du kannst deine Kamera mit den entsprechenden Objektiven genau deinen Bedürfnissen anpassen, wenn da nicht das schon erwähnte finanzielle Fass ohne Boden wäre ;).

    BTW: Ich habe mir die EOS 350D im Kit plus 100 mm Makro und 28-80 mm USM geholt – das macht schon ne Menge Spaß! Ich hab meine Entscheidung nie bereut. Vor dem Kauf habe ich auch über eine Bridgekamera nachgedacht, die hätte mich aber durch die geringere Flexibilität sicher nicht so zufrieden gestellt wie es die DSLR tut. Nur meine Freundin hat ein paar mal den Kopf geschüttelt, als sie gesehen hat, was Objektive und Zubehör so kosten und mein Bankkonto musste auch so einiges mitmachen, aber irgendwas ist ja immer! :D
     
  9. Konstantin2

    Konstantin2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.04.2005
    Ich bin sehr zufrieden mit meiner NIkon D50. Habe aber aus meinen vergangenen Zeiten der analogen Spiegelreflexkameras noch eine Vielzahl von Objektiven. Dir kann man das sog. "Nikon D50 Super Kit" empfehlen. Das bekommst du den Kamera-Body, eine Standard-Zomm (ich glaub 28-80mm) sowie ein 55-200 mm Tele, dass man echt empfehlen kann. Was natürlich noch obendrauf kommt: Blitz (ca 200-300 Euronen), Speicherkarte, Filter, Tasche, Stativ, Zusatzakkus oder Batteriegriff etc. pp
     
  10. Schattenmantel

    Schattenmantel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.04.2002
    SLR ist gut, aber immer daran denken das es nie bei der Startinvestition bleibt. Gerade die Objektive sind sehr teuer. ;)

    Bin bereits bei weit über 2000 Euro angelangt und hab auch "erst" im Januar 06 angefangen mit DSLR. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen