Welche Digitale Videocam?

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von Connor, 21.02.2004.

  1. Connor

    Connor Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.01.2004
    Hi Macis,

    ich spiele mit dem Gedanken zu meinem Geburtstag eine digitale Videocam zu kaufen. Habe im Forum schon mal geschaut, bin aber noch nicht recht informiert.

    Anforderungen:
    dient dem Filmen der Kinder
    daher handlich für unterwegs, robust
    keine professionelle Filmschneidung, iMovie, iTunes und iDVD reicht
    sollen meist Kurzfilme werden, als Quicktime für den Rechner und auch zum Brennen auf DVD, um sie auf dem TV anzuschauen

    Was empfehlt ihr?

    Danke und Gruß

    Connor
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    NV GS 30

    Habe die Panasonic NV GS 30, top handlich, war während des Urlaubs in den USA ständig griffbereit auf der Armablage im Auto.
    Das Teil ist Klasse, hat den digitalen Ausgang, gibts auch ohne und qualitativ auch super für die Preisklasse.
    avalon
     
  3. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2003
    in einer preisklasse von ca. 500 Euro schenken sich die geräte nicht viel. es endscheidet der persönliche geschmack, aussehen, future usw usf.
    die sonys sind meistens immer etwas teuerer als die anderen marken, ob die mehr leistung fürs geld bieten? die panasonics finde ich auch klasse genau so wie canon und genau die drei marken solltest du dir mal genauer anschauen bei einem händler deiner wahl.


    gruß
     
  4. Schyll

    Schyll MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Digitale Videocam -> Sony DCR-TRV60E

    Habe die Sony DCR-TRV80E
    Hat alles, was das Filmer Herz begehrt.
    Goggle mal danach. Funktioniert wunderbar mit allen Macprogrammen

    Das vorlaufermodell ist ebenfalls in ordnung, hat kein Bluetooth
    und einen kleineres Display, ist dafür günstiger.

    DCR-TRV60E
    CCD-Bildwandler: 2.11 Millionen Pixel, Zoom: 12-fach optisch - 120-fach digital, Farbmonitor: 2.5" mit 211200 Pixel, Fotoaufnahme: 1600 x 1200 Pixel auf MS Pro oder Tape, DV in/out: ja


    Tip:
    Zum Preis noch einen 2-Akku mitkalkulieren, -> 100 Euro
    Sicher einen Schutzfilter und einen grau/polarisationsfilter. -> 40 Euro
    Und auch geil: einen Weitwinkelkonverter!! -> 40 Euro


    Gruss, Schyll
     
  5. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    hallo

    ich hab einen sony Hi8 (CCD TR2000 E) und eine canon miniDV (MVX1i).

    warum eine canon? es gab keine andere mit optischem bildstabilisator - ausser die 3 chipmodelle, welche meinen preisvorstellung damals nicht entsprachen. mittlerweile sind die digital stabis auch recht gut, aber optisch hat immer noch vorteile. weiters stört mich der touchscreen bei sony.

    digitalzoom ist absolut unintressant, und optisch reichte mir 10 fach bisher imer aus. ohne stativ ist das schon schwierig ruhig zu halten. nicht unbedeutend ist die chipgrösse. je kleiner der ist, umso anspruchsvoller ist die cam bei den lichtverhältnissen.

    panasonic und jvc kenn ich zu wenig, würde ich aber auch kaufen, wenn es ein modell gibt welches meinen bedürfnissen entspricht. so von wegen kompatibel und qualität etc.

    im direkten vergleich fällt mir auf, dass die bilder mit der alten sony ruhiger waren als mit der neuen canon. ich führe dies vorallem auf das etwas höhere gewicht und die andere bauform der sony zurück. die kleinen hochkantminis sind in der beziehung sicher nicht der weisheit letzter schluss. weiters führt die miniaturisierung zu winzigen schaltern, oder unübersichtlichen menüs.

    wichtig erscheint mir ein DVin um die fertigen filme auch wieder auf band spielen zu können. ich will nicht alles gleich auf DVD brennen.

    gruss
    wildwater
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2004
  6. bahnrolli

    bahnrolli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    21.02.2004
    Re: Digitale Videocam -> Sony DCR-TRV60E

    Hai Connor,

    seit gut 4 jahren arbeite ich mit sony-cameras (trv 10 e -> einchip bzw. trv 930 e -> dreichip) und kann sagen, daß ich mit der wahl bis auf einige kleinigkeiten ganz zufrieden bin. der hier schon erwähnte etwas höhere preis der sony-kameras kann u.a. damit zusammenhängen, dass zeiss-objektive mit einer guten glasqualität drinstecken (war für mich z.b. ein kaufargument damals).
    als erfahrung kann ich nun sagen, dass die kameras bis auf die "grenzbereiche" gute ergebnisse liefern, die du via firewire bestimmt auch gut in den rechner bekommst (sony hatte glaub ich damals den standard auch mitbegründet). usb würde ich für sekundär ansehen (die 3chip-kamera hat es), dann doch lieber über firewire die daten reinziehen, es sei denn, du willst zwischendurch kaffee trinken gehen ;) die große hat dann noch den blauzahn, den ich aber rechnerseitig noch nicht einsetzen konnte...
    bei schlechten lichtverhältnissen zeigen meine kameras schärfenverluste (bilder werden verwaschen bzw. die farben flach), die trv930 weniger als die trv10 - logisch, bei 3 chips bekommst du halt ein schärferes bild. zudem zeigen beide kameras schwächen im weitwinkelbereich, so daß der tipp von schyll auf jeden fall berechtigt ist.

    und was den strom angeht, kann ich auch bestätigen, dass der akku immer dann alle ist, wenn man ihn am nötigsten braucht. zudem ist der kleine ursprungsakku an der kamera sehr schnell aufgebraucht, vor allem, wenn man mit ausgeklapptem kontrollmonitor arbeitet.
    die verwendung von filter ist für meine begriffe geschmackssache mal abgesehen von der schutzfunktion für die vergütung des objektivs - skylight reicht schon anstelle des (teureren) polfilters. am besten erst mal ohne filter ausprobieren und sollten dir die farben zu kraftlos erscheinen, dann kannst du sie mit einem grau-/polfilter etwas "aufpeppen".

    viel spaß bei der suche! ;)

    morgendliche grüße aus waldau
    bahnrolli
     
  7. Electric Monk

    Electric Monk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    03.03.2003
    Ich habe hier eine Panasonic (NV-DS3) mit der ich sehr zufrieden bin. Ich finde es wichtig, dass die Kamera klein und handlich ist, dass man sie auch wirklich mitnimmt.

    Ausserdem ist es schön, dass ein externes Ladegerät dabei ist, so dass man auch einen Zweitakku laden kann, wenn man die Kamera in Betrieb hat.
     
  8. filz

    filz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.10.2002
    Hallo

    Weil ich mir auch bald so ein Teil anschaffen will, aber noch keine DV-Erfahrung habe, interessiert mich, was das Gewicht bei eurer Kaufentscheidung für einen Einfluss hatte.
    Gruss
     
  9. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    hallo

    @filz
    mir war das gewicht immer egal. wenn mich ein gewicht intressiert, dann das der kompletten ausrüstung. die kamera macht da nur eine teil aus. zusatzakkus sind gleich mal einiges schwerer als die kamera.

    gruss
    wildwater
     
  10. filz

    filz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.10.2002
    @ wildwater
    brauche die vor allem für aufnahmen beim gleitschirmfliegen. da sollte sie nicht allzuschwer, aber doch robust sein. ich dachte, je schwerer umso besser kann man das Teil halten, sprich: leichte cam, eher wackelige aufnahmen. gewicht spielt mir sehr wohl eine rolle. weils aber sowieso mal mehr, mal weniger turbulent ist, sollte ich vielleicht ebenso auf das vorhandensein der bildstabilisator-funktion achten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen