Welche CD/DVD-Etiketten für Laserdrucker?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von macfreak-ac, 05.08.2006.

  1. macfreak-ac

    macfreak-ac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    07.10.2003
    Moin!

    Ich habe gerade einen Bogen von Avery (L7676A-25) auf meinem Kyocera FS-C5016N ausgedruckt und war dem Herzinfarkt nahe, als ich bemerkt habe, dass der Toner Blasen geworfen hat. Direkt ein paar Dokumente hinterhergejagt, um zu sehen, ob irgendwas im Druckerinneren versaut ist, aber scheint gutgegangen zu sein. :eek:

    Auf der Verpackung steht explizit, dass die Etiketten für Farblaser geeignet sein sollen.

    Mit welchen Etiketten habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Natürlich nur in Verbindung mit einem (Farb-)Laserdrucker!
     
  2. blue-skies

    blue-skies MacUser Mitglied

    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    12.06.2003
    Blasen? Nicht eher Krümel? Ich habe gerade bei dem Drucker die Erfahrung gemacht, dass die Settings im Druckdialog ganz entscheidend für den Tonerauftrag sind.

    Allgemein: Mit Etiketten und Lasern, egal ob s/w oder Farbe, habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Alle haben Probleme beim Einzug oder bei der Tonerhaftung gemacht - gerade, wenn man mal einen Schwung Etiketten produzieren wollte. Darüber hinaus sind Etiketten wohl auch nicht unproblematisch für die dauerhafte Abspielbarkeit - in der c't standen schon lange Artikel hierzu.

    Ich bin jetzt umgestiegen auf CD-Bedruckung mit einem Tintenstrahler - endlich kein Stress mehr.

    Bye
    blue-skies
     
  3. macfreak-ac

    macfreak-ac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    07.10.2003
    Ja, der Toner hat Blasen geworfen und ist dann teilweise in seine Bestandteile zerbröselt. Werde das Paket Etiketten zurückbringen und den Händler bitten meine Erfahrungen dem Hersteller zu schildern.

    Abseits meiner ursprünglichen Frage und im Hinblick auf die Anmerkung von blue-skies: Welcher günstige Tintenstrahler erzielt in der CD/DVD-Bedruckung gute Ergebnisse? Würde mir für diesen Zweck eigens einen solchen anschaffen.

    Trotzdem bitte weitere Erfahrungen mit Etiketten und Laserdrucker posten!
     
  4. blue-skies

    blue-skies MacUser Mitglied

    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    12.06.2003
    Ich nochmal :)

    Settings für den Kyocera: Neuesten Treiber laden, unter Druckeroptionen im Druckdialog Farbwiedergabe Auto 2, kein Glanzmodus. Am Drucker die Settings für das Medium (Gewicht, Art) checken. War ein Tipp eines Technikers, mit dem ich nach argen Problemen hinkomme.

    Tipp für den Tintenstrahler: Canon iP5200R. Prima Qualität, netzwerkfähig.
     
  5. ReTho

    ReTho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.02.2006
    Also ich kann den Canon Pixma IP4200 empfehlen, der kostet ca. 90,- €!
    Der Drucker hat 5 Patronen (CMY, Black und Pigment Black, je ca. 10-13,- €) und die Ausdrucke auf bedruckbare Rohlinge sehen echt klasse aus!
     
  6. macfreak-ac

    macfreak-ac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    07.10.2003
    Aktuellster Treiber, Farbwiedergabe stand auf "Auto1", Glanzmodus "deaktiviert...

    Hab mir mal den iP5200 angeschaut. 50EUR Aufpreis für den netzwerkfähigen R ist mir zu viel. Mal schauen. Hoffe ja immer noch auf positive Erfahrungswerte mit anderen Etiketten...
     
  7. Stargate

    Stargate MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.434
    Zustimmungen:
    504
    MacUser seit:
    27.02.2002
    >Ich habe gerade einen Bogen von Avery (L7676A-25) auf meinem Kyocera FS-C5016N ausgedruckt und war dem Herzinfarkt nahe, als ich bemerkt habe, dass der Toner Blasen geworfen hat. Direkt ein paar Dokumente

    Sicher doch hat das Ettikett die Blasen gebildet, wg. der Fixierung des Toner im Laserdrucker.
    Toner ansich macht keine Blasen, nie gesehen oder gehört.


    PS: Den Herzinfarkt würde ich mir für den Moment aufheben in dem sich eine so bepappte CD in einem Laufwerk von z.B einem Powerbook, einem iBook oder einem teueren MacBook durch die Hitze des CD Laufwerks ablöst :)

    Das lohnt sich richtig :->

    Den Laserdrucker kann man zerlegen und reinigen.
    Das Laufwerk eines Mac nicht (so einfach).

    >Trotzdem bitte weitere Erfahrungen mit Etiketten und Laserdrucker posten!

    CDs direkt mit geeignetem Tintenstrahler bedrucken.
     
  8. v-X

    v-X Gast

    Ich verwende gar keine Etiketten mehr. Wir ham nen CD-Drucker gekauft. Die alten DVDs mit Etiketten laufen komischerweise alle nicht mehr richtig rund.
    Von den Dingern wird auch abgeraten, weil die die DVDs dicker machen.
     
  9. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.221
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    um Gottes Willen: klebt keine Etiketten auf CDs oder DVDs, die ihr nochmal in den Rechner einlegen wollt!!! In reinen DVD/CD-Spielern sind Etiketten kein Problem, aber die schnelldrehenden Laufwerke im Rechner nehmen Schaden: entweder weil sich die Etiketten ablösen und/oder weil die beklebten Scheiben unrund laufen. KEINE ETIKETTEN AUF CDs/DVDs!!!!
     
  10. juggleberry

    juggleberry MacUser Mitglied

    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    21.06.2004
    was kostet denn ein cd drucker ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen