Welche Batterien für Digitalkamera?

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Maurizio, 06.09.2004.

  1. Maurizio

    Maurizio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Oh Mann, ich habe mir die Tage eine HP Photosmart 435 gekauft und komme nun mit der Wahl der Batterien nicht klar.

    Blöderweise habe ich die Batterien, welche dabei waren, bereits entsorgt. Mit normalen Alkalibatterien (Varta o.ä.) bekomme ich unmittelbar nach dem Einschalten die Meldung, dass diese fast leer seien und deshalb die Vorschau deaktiviert wird. Nun meint HP, dass man auf die Qualitätsstufe "Ultra" oder "Premium" achten soll. Ich also in den nächsten Laden und spezielle "Panasonic Photo Power Alkaline" gekauft. Diese halten nun auch länger, jedoch auch nur 2-3 Std.

    Was bitte sind denn nun die ultimativen Batterien, die meine Cam mit richtig Saft versorgen? An der Cam kann es nicht liegen, da ich diese schon habe austauschen lassen. Ich vermutete zuerst einen Hardwaredefekt.
     
  2. max_9.2.1

    max_9.2.1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.12.2003
    Also ich hab mir für meine Kamera 3 Sätze UNIROSS 2300 mAh Akkus
    bei einem Ebay-Händler gekauft und hab keine Probleme mehr mit
    "Akku leer". Die gibt es inzwischen auch mit noch mehr mAh.

    Dieser Wert ist wichtig für die Kapazität bzw. Leistung.
    Mit den Ansmann (bei Saturn oder Conrad) hab ich nur schlechte
    Erfahrungen gemacht.

    Grüße,
    Max
     
  3. marti

    marti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.106
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    27.03.2004
    Hallo
    Du musst spezielle Lithium Fotobatterien haben, geh doch einfach in ein Fotofachgeschäft, die wissen Bescheid.

    Gruss
    Marti
     
  4. max_9.2.1

    max_9.2.1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.12.2003
    Das ist Quatsch:
    Du brauchst keine Lithium-Ionen(Batterien???)-Akkus. Datt gibts doch gar nicht in AA.
    [DLMURL]http://www.digitalkamera.de/Kameras/Hewlett-PackardPhotosmart435.asp[/DLMURL]
    Laut HP kommen da 2 Baterien vom Typ AA rein.

    Wie gesagt: Die UNIROSS sind ultimativ.
    Den Tip hab ich aus einem anderen Forum für meine Digi-Spiegelreflex
    und die ist mal ein richtiger Stromfresser im Gegensatz zu der handlichen HP.

    Grüsse,
    Max
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  5. Auch wenn hier schon anderes gesagt wurde: Wir arbeiten in der Redaktion seit drei Jahren mit Ansmann-Akkus und sind damit sehr gut gefahren. Wichtig: Es müssen auf jeden Fall mehr als 1500 mAh sein, Standard-Akkus mit 1500 geben spätestens dann den Geist auf (bzw. sind leer) wenn der Blitz mit benutzt wird.
     
  6. Bozol

    Bozol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    151
    MacUser seit:
    16.07.2003
    Jo, denn die sehen das wieder eine Melkkuh kommt. ;)

    @maurizio
    kauf Dir lieber 2 Sätze anständige Akkus und ein gutes Ladegerät, dann kommt Freude auf. :D
    Und Li-Io brauchst Du nicht, ich habe seit drei Jahren Akkus im Einsatz und diese sind frisch wie eh und jeh.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2004
  7. max_9.2.1

    max_9.2.1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.12.2003
    @ bömpfmactobi
    die Ansmann 1800(3 Sätze a 4 Akkus, unterschiedlicher Laden/Kaufdatum) warensämtlich nach drei Fotos alle.
    Wie gesagt, die Olymus E10, die sowieso viel frisst.
    Ich dachte immer, das läg vielleicht an einer Montags-Serie oder Memory-Effekt.
    Vielleicht hatte ich aber auch nur Pech.
    Das Ladegerät aus dem ersten Pack ist allerdings super.
    Die Akkus allerdings nutz ich nur noch für Taschenlampen.

    Die UNIROSS sind dazu auch noch preiswerter.
     
  8. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Du brauchst für deine digitale Kamera hochstromfähige Batterien/Akkus.

    Batterien: mindestens Alkaline der besseren Qualität; Zink-Kohle kannste vergessen. Die Panasonic, die du schon gekauft hast, sind recht brauchbar aber halt auch nur Batterien.

    Akkus: das einzig wahre für Digitalkameras. NiMH-Akkus, weil diese hochstromfähiger als NiCD-Akkus sind. Die Kapazität spielt eine eher untergeordnete Rolle, da diese nur die Gesamtdauer der Batterielaufzeit bestimmt. Also je höher die mAh-Zahl ist, desto länger hält ein Akkusatz. Die NiMH-Akkus in der Größe AA gibt es mit 1800-2200 mAh zu vernünftigen Preisen; in diesem Rahmen solltest du dich auch umschauen.
    Meine absoluten Favoriten sind seit 2 Jahren die "Sanyo Twicell". Geringste Serienstreuung, und stabile, gleichbleibende Kapazität.
    Fast ebensogute Erfahrungen habe ich mit Panasonic Akkus gemacht.

    Die Ansmann können mitunter stark differieren, da Ansmann selber keine Akkus herstellt, sonder günstig aufkauft, und nur ihren Namen draufklebt. Aber wirklich schlechtes hab ich von Ansmann auch noch nicht gehört.

    Aber Achtung: die NiMH-Akkus haben eine relativ hohe Selbstentladung. Wenn die Kamera 1-2 Monate nur im Schrank lag, kann es sein das die Akkus nicht mehr genügend Kapazität für den Betrieb haben. Deshalb immer rechtzeitig aufladen.

    Das wichtigste bei Akkus ist jedenfalls letztendlich ein gutes Ladegerät. Mit einem schlechten/günstigen Ladegerät machst du deine Akkus schneller kaputt als dir lieb ist...und die Schuld wird dann wieder auf die armen Akkus geschoben.
    Beim Ladegerät solltest du darauf achten, das es Mikroprozessor gesteuert die Ladung überwachen kann, und das es für NiMH-Akkus auch geeignet ist (was afaik eigentlich Mikroprozessorgesteuerten Ladegeräte sind).
    Folgdende Ladegeräte kann ich empfehlen (nach Preis gestaffelt):
    Ansmann Powerline 4 traveller (ca. 45 Euro)
    Ansmann Powerline 4 (ca. 60 Euro)
    Conrad Charge Manager 2010 (ca. 150 Euro)

    cla
     
  9. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Ich hab auch ein paar NiMH, die halten schier ewig und sind auch schon über ein Jahr im Dauereinsatz. Aber meine NiCD Anssmann Akkus sind sehr schnell flöten gegangen, die kann ich nicht mehr benutzen, die sind nach 5 Minuten leer.
     
  10. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.09.2001
    Ich...

    ...benutze NiMH Akkus von Ansmann mit 2200mAh für mein Canon Speedlite 550 (Blitzgerät) und bin vollends zufrieden :D
     
Die Seite wird geladen...