weiche Schatten auf gemischten Hintergründen

Diskutiere mit über: weiche Schatten auf gemischten Hintergründen im Layout Forum

  1. gbraun

    gbraun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2003
    Hallo an alle,
    es tut sich folgendes Problem auf:
    Ich arbeite an einem Layout, welches zum Schluss als Composite-PDF an die Druckerei gehen soll. Nun sind aber Seiten vorhanden auf denen unter manchen freigestellten Abbildungen gemischte Hintergründe liegen (technische Flächen und Verläufe aus XPress gepaart mit positionierten EPS- oder TIFF- Dateien). Die Schatten sollen natürlich auf Überdrucken stehen (tun sie auch) in den Bildbereichen (EPS o. TIF), sowie den technischen Flächen die mit den Schatten "verlaufen" sollen sind auch keine Schwarz-Anteile enthalten. Im Proof und im Andruck ist alles bestens (wegen separierter Ausgabe) nur im PDF (Composite) funktioniert das leider nicht (Schattenbereich ist immer weiß ausgespart) und den Schatten sieht man auf dieser weißen Fläche (der Hintergrund ist in diesen Bereichen weg). Gibt es irgendeinen Trick wie ich das Schattenproblem im Composite-Modus weg bekomme?

    Vielen Dank und ein schönes Wochenende
     
  2. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Hi,

    mit welchem Programm ist das Layout erstellt?
    InDesign oder XPress im Zusammenspiel mit
    Photoshop?
     
  3. mim

    mim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.07.2003
    Bilder aus Photoshop 7 - Layout in XPress 4.1
     
  4. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    385
    Registriert seit:
    26.06.2003
    Warum darfst Du kein separiertes PDF liefern?
     
  5. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    ... das Komposing komplett im Photoshop machen!?
     
  6. mim

    mim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.07.2003
    weil die druckerei einen composite-workflow hat und keine separierten pdf-dateien verarbeiten möchte.

    composing im photoshop ist zwar ne idee aber etwas zu umständlich (stell dir vor du bekommst noch zwei drei korrekturen oder es ist irgend was anderes, wie standkorrektur etc)
     
  7. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

     


    ... wieso umständlich!?
    Wenn man mit Ebenen und Masken arbeitet.
    Außerdem ist das Texttool ab PS7 o.k. :cool:
     
  8. Krustowsky

    Krustowsky MacUser Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.09.2003
    Ja, ich würde das auch komplett in PS machen. Die Arbeitsdatei kann ja nach Änderungswünschen erneut als TIFF abgespeichert werden und im Quark aktualisiert werden.
    Den PS-Texteditor in PS7 halte ich ebenfalls für eine runde Sache. Bei Print-Sachen sollte man nur darauf achten, dass in der Textglättungsfunktion "schärfer" eingestellt ist. Bessser ist das.
     
  9. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    01.12.2003
    kannst du das problem nicht an die druckbude weitergeben? wenn im proof
    und im andruck alles korrekt ist dann scheint es ja nur an acrobat zu liegen!

    :confused:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche