Was zur Hölle ist X11?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von bjoernmolter, 01.12.2003.

  1. bjoernmolter

    bjoernmolter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    15.07.2003
    Guten Abend Forum.

    Habe mich gerade mit verschiedenen Programmen wie z.B. OpenOffice beschäftigt und stoße dabei immer wieder auf die Systemvoraussetzung X11, wovon ich noch nie gehört habe... Klar, ich habe als erstes die Suche beansprucht, dort aber nur unbrauchbares gefunden, oder Erklärungen mit denen ich nix anfangen konnte.
    Zur Info: habe ein ibook G4 mit Panther seit 3 Wochen und bin noch am lernen...
    Vielleicht hilft mir ja jemand.

    Danke,

    bm.
     
  2. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    10.06.2003
    klick mich
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    10.06.2003
    Hier auch noch ein aktueller Thread im Forum darüber: klick mich
    Ansonsten gib mal "Unix" in die Suchfunktion ein...
     
  4. bjoernmolter

    bjoernmolter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    15.07.2003
    Danke.
    Hat mir schon sehr geholfen...

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist das sowas wie Virtual PC nur halt mit Unix? Also jetzt mal ganz einfach ausgedrückt.
    Íst das so?
     
  5. LnXrooT

    LnXrooT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    31.05.2003
    Nee, also mit Virtual PC kannst du X11 nicht vergleichen. Virtual PC tut so als ob ein Intelprozessor in deinem Mac stecken würde, durch dann ein normales Windows laufen kann.

    X11 eher so eine Grafikschnittstelle. Bei Mac OS X werden Fenster usw. ja normalerweise von Quartz auf den Monitor gebracht, doch bei Linux und vielen anderen Unixen macht das X11... Viele OpenSource Programme aus der Linuxwelt sind für X11 programmiert.

    Und um die unter Mac OS X zum laufen zu kriegen braucht man also zusätzlich X11, das läuft dann parallel zu Quartz.

    grüsse!
     
  6. sinn756

    sinn756 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.12.2003
    konntest du das problen OpenOffice lösen? ich habe das selbe prob., mir ist es noch nicht gelungen OpenOffice zu installieren. wenn es dir gelungen ist, sag mal bitte wie ...
     
  7. bjoernmolter

    bjoernmolter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    15.07.2003
    Also eigentlich war das recht leicht. Habe mir von der apple-Seite x11 runtergeladen. Das dann installiert. Danach hatte ich aus irgendeiner Mac-Zeitschrift (glaube es war MacUp) Open-Office installiert, ganz normal und es lief eigentlich sofort.
    Also bei mir gab's da keine Schwierigkeiten meh, nur konnte ich mir am Anfang halt nix unter x11 vorstellen.

    Was ist denn genau bei Dir das Problem?

    bm.
     
  8. sinn756

    sinn756 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.12.2003
    erst mal thx ... also was x11 ist, war mir schon klar, kann man über panther install. ... nur beim start von Openoffice fragt er mich jedesmall "Wo ist X Windows" ...
     
  9. tsuribito

    tsuribito MacUser Mitglied

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    13.07.2003
    Im Anwendungsordner hatte sich bei mir Oo_Org ein Startskript erstellt. Das hat beim Start gefragt, was mein Xserver ist. Da hab ich nur auf X11 geklickt und es war fertig.
    Ansonsten kannst du X11 vorher starten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen