Was ist sparsamer?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von henchen2410, 04.06.2006.

  1. henchen2410

    henchen2410 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    09.01.2006
    Hallo,

    die Frage ging mir mal so durch den Kopf, was ist sparsamer?

    Verbraucht es mehr Strom, wenn ich mein iBook 8 Stunden am Netzteil lasse, oder wenn ich es 4 Stunden im Akkubetrieb lasse, und dann 4 Stunden am Netzgerät betreibe, sodass sich der Akku wieder lädt.

    Wenn das Notebook übers Netzteil betrieben wird, und der Akku dabei nicht geladen wird, müßte das doch weniger Strom ziehen, als wenn der Akku noch geladen wird. Aber zieht der dann doppelt so viel Strom?

    Wie wie kWh spart die eine Variante der anderen gegenüber im Jahr?

    MfG
    henchen2410
     
  2. tapf!

    tapf! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.02.2006
    letzteres dürfte deinen Akku ziemlich schnell killen, ich denke sogar das Variante 2 mehr Strom verbraucht :D

    Fabian
     
  3. weltenbummler

    weltenbummler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.141
    Zustimmungen:
    3.036
    MacUser seit:
    01.08.2004
    Möbelwagen???:kopfkratz


    Falls ich Dich richtig verstehe:

    1. Das Aufladen während des Betriebs benötigt mehr Zeit während des Betriebes, soweit schon mal das.

    2. Ich weiß nicht, was mehr Strom verbraucht: ausgeschaltet Aufladen der eingeschaltet, also im Betrieb.

    3. Abgesehen davon, das ich Deinen Tarif bei Deinem zuständigen Stromabzocker nicht kenne; die paar Kröten pro Jahr (wenn überhaupt) machen den Braten auch nicht fett.
     
  4. IceCold

    IceCold Gast

    Hier mal ein paar Werte, die sehr theoretisch sind, ob es stimmt, weiß ich nicht.
    Wenn das iBook sagen wir mal 4 Stunden läuft, wie du schon geschrieben hast, dann verbraucht es 4200mAh/4h*10.8V = 11,34 Watt (bei einem nicht mehr ganz neuen Akku mit einer Kapazität von 4200mAh.

    Läuft es jetzt am Netzteil, müsste es genauso viel Energie verbrauchen wie mit Akku + die Verlustleistung des Netzteils (schlechter Wirkungsgrad, da nicht ausgelastet).

    Wird es am Netzteil geladen, zieht es im Normalfall die volle Leistung des NTs, also 45 Watt oder 60 Watt, wovon 12 Watt zum Betrieb des iBooks verwendet werden, und der Rest zum Laden des Akkus. (da das NT im oberen Lastbereich betrieben wird, ist der Wirkungsgrad recht hoch).

    Jedoch werden Akkus (ich kenne es nur von NiMH Akkus) mit 40 % mehr geladen, als ihre eigentlich Kapazität beträgt.

    Das bedeutet bei einem iBook Akku: 4200mAh * 10.8 V = 45,36 Wh
    Geladen wird er mit 45,36 Wh * 1.4 = 63,504 Wh
    Beim gleichzeitigen Betrieb mit einem 45 Watt Netzteil bedeutet das:
    63,504 Wh / 33 W = 1,924h

    Du hättest also eine Ladezeit von ca 2h.

    Sofern das bei LiIon Akkus nicht zutrifft, bitte berichtigen.


    Da der schlechtere Wirkungsgrad des NT unter Teillast sicher nicht 40 % ausmacht, fährst du besser, wenn du das iBook immer am Netzteil betreibst.
    Das trifft antürlich nur zu, wenn du die selben Einstellungen gewählt hast (Displaybeleuchtung, Prozessorspeed (max, automatisch, min))
     
  5. Gerundium

    Gerundium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    22.10.2005
    Strom zu sparen ist auf jeden Fall ein ehrenwertes Anliegen. Das muss nicht zwangsläufig monetär begründet werden, der gesunde Menschenverstand reicht völlig.

    Aus dem Bauch heraus vermute ich auch, dass die Variante mit Netzteil letztlich weniger Strom braucht. Der Ökobilanz zuträglich könnte ebenfalls die Schonung des Akkus sein, ohne auf Komfort zu verzichten (Ausbau des Akkus).
     
  6. martinibook

    martinibook MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    350
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Wenn ich meins am Schreibtisch habe, lasse ich es komplett leerlaufen und lade es dann auf. Dann bleibt es am Netz, bis es wieder gebraucht wird. Manchmal lasse ich es auch am Tisch auf Batterie laufen, um den Akku nicht kaputtzumachen.

    Ich hatte den Akku mal einige Zeit rausgenommen, aber da der Akku meines Wissens nach erst bei 90% wieder geladen wird, habe ich damit aufgehört. Außerdem würde ich mich im falle eines Stromausfalles unendlich ärgern, wenn ich den Akku nicht drin habe.

    Martin
     
  7. MACxi

    MACxi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.01.2006
    gibt es nicht sowas wie den energieerhaltungssatz?
    So gesehen müsste das gleich bleiben
     
  8. IceCold

    IceCold Gast

    Ja, es gibt einen Energieerhaltungssatz. Allerdings wird ja auch Energie in Form von Wärme freigegeben.
    Und der Akku erwärmt sich beim Laden mehr als im Leerlauf.
     
  9. Lua

    Lua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    27.05.2004
    Gleiches gilt natürlich auch für das Netzteil selbst. ;)
     
  10. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Es gibt meines Erachtens nur eine logische Antwort.
    Und die heißt ganz einfach:

    Das Netzteil ist zu einem gewissen Grade ineffizient.
    Der Akku ist auch zu einem gewissen Grade ineffiezient.
    Salopp gesprochen: "Ein Akku gibt nie so viel Strom raus, wie man in ihn reinlädt"

    Mit dem Entfernen des Akkus eliminiert man eine Quelle der Ineffizienz.
    (und ich bezweifle ganz stark, dass dadurch die "Ineffiezenz" des Netzteils überproportional stark zunimmt.)
    Insofern schließe ich mich IceCold an - bei dem ich einen gewissen einschlägigen technischen oder naturwissenschaftlichen Background vermute.. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2006