Was ist das? Instrumente ok, Stimmen dünn?

Diskutiere mit über: Was ist das? Instrumente ok, Stimmen dünn? im Mac OS X Forum

  1. klaus

    klaus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    01.07.2002
    Nach dem Installieren diverser Programme (Iriver Music Manager, Ogg-Drop, Production Suite) auf meinem neuen g5 1.8 DP unter 10.3.7 klingen die meisten Musikstücke und Videos sehr seltsam: die Instrumente klingen voll und natürlich, die Stimmen aber sind sehr dünn und blechern, als ob sie auf einer halb ausgeblendeten Spur liegen würden. Ich habe schon alles ws mit OGG zu tun hat runtergeschmissen, Quicktime neu installiert und diverse Preferences gelöscht, aber nichts hat geholfen.

    Weiss jemand Rat oder muss ich das ganze System neu aufspielen?

    Klaus
     
  2. Konrad

    Konrad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.10.2003
    Hi, benutzt Du den analogen oder den digitalen Ausgang. Sonst probier doch mal einen Kopfhörer. Denn für mich klingt das so, als ob die Masse-Verbindung nicht stimmt.
     
  3. klaus

    klaus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    01.07.2002
    Danke das Du antwortest, Conrad.

    Ich benutze den analogen Ausgang, aber das Phänomen tritt sowohl am Kopfhörer als auch am hinteren Ausgang über die Stereoanlage auf. Ein elektrisches Problem würde sich doch auch auf alle Arten von Ton auswirken nicht nur auf den Anteil der Sprache oder des Gesanges? Ich habe da eher irgendwelche Software-Probleme im Verdacht, kann sie aber nicht einkreisen, erschwert wird das dadurch, das manche Stimmen einigermassen gut dargestellt werden, ander sind z.T. so dünn, dass man sie kaum noch hört.
    Weiss jemand welche Teile der BetriebssystemSoftware für den Ton zuständig sind und ob man die auf "Default" setzen kann? Das Löschen der Quicktime-Preferences allein scheint es nicht zu bringen.


    Klaus
     
  4. Konrad

    Konrad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.10.2003
    Im weitesten Sinne (Ich komme aus der Ton-Technik-Ecke) hängt es damit zusammen, dass Stimmen Mono in der Mitte, Instrumente dagegen Stereo sind. Wenn dann das Masse-Signal fehlt, klingen die Stimmen eben dünn, weil sich die beiden Mono-Signale auslöschen.

    Hast Du ein Programm, mit dem Du die Musik in ein Mono-Signal umwandeln kannst? Dann müssten die Stimmen wieder satt klingen, aber das ist ja nicht das Ziel…

    Wie klingt der Ton denn über den eingebauten Lautsprecher? Sollte es auch da blöd klingen, dann müsste man wohl den Audio-Treiber neu installieren. Wie das geht, weiß ich nicht. :(
    Sonst liegt es sicher an einem Kabel…

    Viel Erfolg,
    Konrad
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2005
  5. lenzone

    lenzone MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.02.2005
    hat deine soundkarte vielleicht effekt..., hat ich mal bei nem pc mit soundblaster karte da konnte man effekte auf denn ausgang legen. sonst weiss ich auch nichts.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche