Was ist besser: Mini mit DVB-T oder analog Satellit

Diskutiere mit über: Was ist besser: Mini mit DVB-T oder analog Satellit im Multimedia Allgemein Forum

  1. Kalle Grabowski

    Kalle Grabowski Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    19.01.2005
    Hi,

    hat jetzt nicht unbedingt spezifisch was mit Macs zu tun... aber okay. Ich habe jetzt endlich einen MacMini Core Duo fürs Wohnzimmer geordert, den ich an mein 23" HP TFT hängen will, als "Mediacenter" quasi.

    Jetzt stellt sich für mich die Frage, wie ich den besten TV Empfang kriege. Theoretisch habe ich zwei Möglichkeiten,

    1. DVB-T, z.B. über Elgato Eye TV DVB-T USB Empfänger (DVB-T Empfang sollte relativ gut sein, Großraum Hamburg, habe das mal mit nem anderen DVB-T Empfänger getestet, Signalqualität ist fast auf Maximum).

    2. Auf unserem Dach ist eine Schüssel, das Signal wird zentral entschlüsselt und jede Wohnung hat in ihrem Wohnzimmer einen Antennenanschluß, aus dem direkt das Sat-Signal kommt. Für diese Lösung bräuchte ich also einen analogen TV-Empfänger (gibt es ja auch für USB, z.B. EyeTV EZ). Diese Lösung konnte ich bisher noch überhaupt nicht testen, da ich keinen Analogempfänger zur Verfügung habe.

    Über Sat würde ich wohl auch mehr Programme empfangen können als über DVB-T.

    Hat irgend jemand einen Plan, was generell qualitativ besser ist? Also ein (vermutlich) gutes analoges Sat-Signal im Vergleich zu einem recht guten digitalen Antennensignal?
     
  2. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    Also hab hier leider kein dvb-t, dafür aber dvb-c mit eyetv 610 auf dem mini. Mein Vater hat für seinen Mac auch eine analoge eyetv ez. Hab beide mal auf dem mini (mit dem gleichen Kabelanschluss getestet. Ergebnis: das digitale sieht um Welten besser aus als das analoge Bild. Das analoge Bild ist flauer und unschärfer (wie eben häufig bei analogem Kabel (die Hausanlage ist etwas betagt).
    Am besten wäre wohl dvb-s, dann gibts auch mehr Programme. Bei Kabel ist die Programm-Auswahl (zumindest Free) doch sehr eingeschränkt, selbst normale Sender (ProSieben, RTL, usw.) sind leider nicht im digitalen Kabel zu haben, sehr wohl aber über Sat.
     
  3. Kathse

    Kathse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.03.2004
    Bist du sicher, dass über die Schüssel nur das analoge Signal kommt? Wenn nämlich LNB und eventuell verbaute Multischalter neueren Datums sind, können die auch das digitale Signal verarbeiten (Hausnummer sechs Jahre und neuer).
    Hast du jemanden an der Hand, der dir einen DVB-S Receiver ausleihen könnte, um das zu testen? Wäre meines Erachtens die Lösung mit den meisten Programmen und ist außerdem zukunftssicher.

    Gruß,
    K
     
  4. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    27.11.2003
    Bekommst Du über Kabel nicht viel mehr Sender? In diesem Fall würde ich aufs analoge gehen!
     
  5. Kalle Grabowski

    Kalle Grabowski Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    19.01.2005
    Kabel liegt gar nicht an...

    Es ist nur Satellit oder Antenne möglich

    @Kathse
    Sicher bin ich leider nicht, das Haus ist an sich neueren Datums (Baujahr 2001), wäre also vielleicht auch möglich, daß das Sat-Signal ein DVB-S ist?

    Bei der Wohnungsübergabe wurde mir nur gesagt, einfach TV an die Antennenbuchse anstöpseln und gut. Ein normaler TV hat ja auch nur einen analogen Empfäger, von daher die Vermutung, daß ich eine analoge USB Lösung dafür bräuchte...
     
  6. Weisskugel

    Weisskugel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    05.03.2006
    Also, Kabel Analog würde ich nicht nehmen, da das Bild etwas schlechter ist als über
    Kabel Digital oder DVB-T. Kabel-Digital hat auch mehr Sender eingespeist als DVB-T oder Analog.
    Der Knackpunkt ist nur der, das du für Kabel Digital eine Smartcard brauchst, wenn du die privaten Sender (RTL, Pro7 etc.) empfangen willst. Das Geliche gilt wohl demnächst auch für den digitalen Satellitenempfang.
    Ich persönlich halte DVB-T für die praktischste Lösung. Du musst zwar auf einige unwichtige Sender verzichten, aber die es funktiniert sehr gut. Um auf deinem Rechner aufzunehmen, sollte die Empfangsart aber aufjedenfall Digital sein.

    Bis dann

    Weisskugel
     
  7. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.962
    Zustimmungen:
    1.390
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Beim analogen Kabel, also wenn ich den SAT-Receiver per Antennenkabel analog mit der TV-Karte verbinde, hab ich leichte Streifen im Bild, nicht so optimal...

    Ein digitales LNB würde bei euch auch gar nichts bringen, da die Kabel zur Dose ja
    nur analoge TV-Kabel sind.

    DVB-T müsste besser sein. Und du bist flexibler ohne Kabel.
     
  8. Mr.Kane

    Mr.Kane MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    41
    Registriert seit:
    14.03.2006
    ich selbst schaue hier zu Hause, Großraum Hamburg, über eine Dachantenne DVB-T und bin SEHR zufrieden mit dem Bild, ist klar besser als Satellit !

    würde dir dazu raten!
     
  9. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Da Kalle Grabowski ja nunmal kein Kabel hat, brauchst Ihr Ihm mit DVB-C doch überhaupt erst nicht zu kommen.
    In dem Haus wird es vermutlich so etwas wie eine Kopfstation geben, mit der die Sat-Signale in normale Kabel-Frequenzen umgerechnet werden. Deswegen benötigt er auch keinen Sat-Receiver.

    In dem Fall bleibt eben nur eine Lösung für analog-TV übrig.
    Oder natürlich DVB-T

    Das ganze ist immer auch eine Geschmacksfrage. DVB ist im allgemeinen etwas schärfer, man sieht u.U. aber hier und da (gerade bei DVB-T) auch mal Artefakte.
    Was einem mehr stört, muss jeder selber wissen.

    DVB hat imho Vorteile wenn es um die Konservierung auf DVD geht. Denn die Streams sind normal kleiner (oder bei gleicher Größe Qualitativ besser) als ein analog aufgenommener Stream.
    Außerdem wird (zumindest bei DVB-S) stellenweise auch in 16:9 gesendet. Vom AC3 Ton mal ganz zu schweigen.

    Gruß
     
  10. Mr.Kane

    Mr.Kane MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    41
    Registriert seit:
    14.03.2006
    ja auch bei DVB-T wird in AC3 gesendet :)

    Ich kann sagen, für den Großraum Hamburg, und Stade liegt am Rand davon, der Empfang ist sehr gut, zum aufnehmen auch sehr gut, habe z.B. gestern Spurwechsel geguckt, was ich aufgenommen hatte, kein einziger Fehler drin gewesen.
    Allerdings habe ich auch einen hochpreisigen Festplatten Receiver von Topfield in Verbindung mit einer Dachantenne!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - besser Mini DVB Forum Datum
The Tube besser als EyeTV? Multimedia Allgemein 04.02.2009
reicht die EyeTV Hybrid oder besser die EyeTV 250 plus Multimedia Allgemein 02.02.2008
Sofacontrol vs. Remote Buddy - welches ist besser? Multimedia Allgemein 28.01.2008
PAL-Signal auf LC-Display besser darstellen mit Pixelbündelung? (PAL-Röhre imitieren) Multimedia Allgemein 01.06.2007
Eye TV Hybrid besser mit Digitalsignal? Multimedia Allgemein 04.03.2007

Diese Seite empfehlen