# Was bleibt vom großen iPod-Boom?

Diskutiere mit über: # Was bleibt vom großen iPod-Boom? im iPod Forum

  1. Frigattvogel

    Frigattvogel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    28.07.2004
    Grüezi!

    ----------------------------------------------

    To my story:
    Leider muss ich sagen (nach 1,5 Jahre iPod using), dass er empfindlich ist und auch manchmal sehr "launisch". Von der großen Euphorie am Anfang ist nicht mehr soviel übrig geblieben und ich bin gespannt, wenn in 1-2 Jahren die iPods vom großen Boom ihre Fehlerhaftigkeit und Empfindlichkeit zeigen.
    Trotzdem, dass ich apple-addicted bin und es hoch schätze, dass die mac-leute sehr so engagiert sind, mehr als nur elektron. Hilfsmittel zu machen, möchte ich trotzdem folgendes sagen/fragen:
    Hat Apple jetzt durch dieses Produkt einen Teil ihrer Philosophie aufgegeben? Apple war immer dafür bekannt (vorallem bei den pro-usern), dass wenn apple was neues rausgebracht hat, wusste man einfach, dass es passt. Leider find ich das beim iPod nicht. Das Gerät ist im neuen Zustand ohne weiters völlig in Ordnung (natürlich auch Bedienung, Style etc., aber um das gehts mir jetzt nicht), aber ein Gerät herauszugeben, dass nach 1-2 Jahr (hab mit vielen iPoduser geredet und viele Foren zu diesem Thema durchstöbert) oft fehlerhaft oder kaputt wird, so offensiv zu Vermarkten, wie noch kein Apple Gerät davor, find ich nicht gut. Hab für meinen iPod 3G 40GB vor einem Jahr 500€ gezahlt. Das ist für mich sehr viel Geld.

    Deshalb drängt sich bei mir die Frage auch, ob Steve Jobs hier sein Konzept (meiner Meinung nach) in die falsche Richtung gelenkt hat? Für mich unverständlich, dass apple-image für massiv €s,$s und co. aufs Spiel zu setzen.

    Your comments please!

    Sincerely yours, Maikel!
     
  2. Burning_Dice

    Burning_Dice MacUser Mitglied

    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Hö?
    Meinen ersten iPod habe ich nach 3 Jahren intensiver Nutzung verkauft, da hielt der Akku sogar noch ca. 1 Woche, der iPod (1. Gen) meiner Freundin funktioniert einwandfrei...
    Ich habe im RL-Bekanntenkreis nicht einen getroffen, dessen iPod irgendwann gestorben wär, unzuverlässig geworden ist oder die sich über das Geld, das es gekostet hat, ärgern.
    Also was soll die Aufregung?
     
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Es sind bisher so um die 9 Millionen iPods verkauft worden und ich glaube nicht, dass Apple ein grundsaetzliches Qualtitaetsproblem mit den iPods hat.

    Was ich schon glaube ist, dass es Einzelschicksale gibt, die aus sehr verstaendlichen Gruenden versuchen, aus ihrem individuellen iPod Problem ein generelles zu machen.

    Natuerlich gehen iPods kaputt und machen Proleme - aber nicht signifikant mehr als andere Produkte aus dem Hause Apple oder anderer Hersteller von ueberwiegend eektronischen Gebrauchsgegenstaenden.
     
  4. RETRAX

    RETRAX Gast

    Ich hoffe dass der iPod Boom ganz schnell abflacht.

    Nur wenn der Boom verschwunden ist, wird sich Apple genötigt sehen mal wieder eine "Innovation" zu bringen.

    Sollte der Boom anhalten, und sich der iPod weiter wie geschnitten Brot verkaufen, werden wir noch sehr lange minimale Speicherbumps und eine gaaanz langsame und gemächliche Evolution beim iPod zu sehen bekommen.
     
  5. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    Registriert seit:
    01.05.2004
    @Retrax: Das bezweifle ich. Apple wird längst die nächsten Generationen produziert haben, und schöpft die Rendite voll aus, bis die Konkurrenz so gut ist, dass das Design allein kein Verkaufsgrund mehr sein wird.
     
  6. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    Registriert seit:
    22.04.2005
    Ich habe mit meinem iPod keine Probleme. Er ist ein qualitativ hochwertiges Gerät in bestem Design. Also gute Apple-Tradition.

    Ich vertraue Apple wie seit 19 Jahren. Ewig tot gesagt und trotzdem gut am Markt behauptet. Solange Apple weiterhin gute hochwertige Computer baut geht alles klar. :)
     
  7. Frigattvogel

    Frigattvogel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    28.07.2004
    OK, es besteht kein generelles Problem beim iPod, d.h. dass alle iPods gefährdet sind, aber ich sehe das prozentual bezogen auf die iPod-User die ich bis jetzt kennengelernt habe. Ist jetzt zwar keine Statistik, aber für mich ist es verwunderlich, dass 10 von 20 leuten ihren iPod innerhalb eines Jahres austauschen mussten und eingige die ihn schon länger haben (jedoch auch nicht länger als zwei Jahre), ihn schon nicht mehr verwenden konnten.

    Ich will nicht mein "Einzelschicksal" auf alle iPods ausdehnen, ich kenne halt schon sehr viele davon.

    Ich möchte meine Kritik auf zwei neusten Generationen (3+4) einschränken, da ich die älteren Modelle nicht kenne bzw. noch keinen mit älteren Modellengetroffen habe.
     
  8. RETRAX

    RETRAX Gast

    ist es doch jetzt schon nicht mehr. Das einzige ist die gute Integration in iTunes.
     
  9. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    Registriert seit:
    01.05.2004
    Aber nur für MacUser. PC-User interessiert das wenig.
    Und das Design ist nach wie vor ein Kaufargument.
     
  10. Frigattvogel

    Frigattvogel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    28.07.2004
    @über das geld zu ärgern beginnt man sich erst dann, wenn der geliebte iPod genau dann nicht funktioniert, wenn man ihn braucht und/oder wenn sporadischen Probleme zum Regelfall werden. Es kann halt sehr schnell gehen. (Vor ein paar Monaten war ich gleicher Meinung wie du!)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche