Warum reicht Überschreiben mit Nullen nicht?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von sapnho, 05.11.2006.

  1. sapnho

    sapnho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    18.06.2006
    Ich bin dabei ein paar gebrauchte externe Festplatten für den Verkauf vorzubereiten, d.h. die Daten runter zu löschen. Wenn ich das mit Apples Festplatten Dienstprogramm mache, dann habe ich ja verschiedene Sicherheitsoptionen.

    Nur frage ich mich, warum ein Überschreiben mit Nullen in einem einzigen Durchgang nicht sicher genug ist? Wie will man den da etwas rekonstruieren?

    Kann mich jemand hier erleuchten?;)
     
  2. srmcore

    srmcore MacUser Mitglied

    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.05.2006
    die vorherigen werte hinterlassen eine magnetische signatur. diese kann ausgelesen werden. ein einmaliges überschreiben mit nullen reicht nicht um die alte signatur genügend _*in unordnung*_ zu bringen.
    für solche dinge nutze das sicher löschen mit mehreren durchgängen von nullen und einsen.
    noch besser: schau dir das kommando 'dd' an. 'dd' erlaubt _low_level_ operationen auf festplatten (und ähnlichem) sektoren/block/bla/byte weise. wundervolles tool.
    damit ist es möglich per skript die platte erst mit nullen und dann mit zufallswerten aus /dev/random zu befüllen (urandom sicherer?) und diesen vorgang mehrmals zu wiederholen.
    dann solltest du langsam aber sicher auf der sicheren seite sein
     
  3. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Magnetkraftmikroskope und so Sachen. Vereinfacht gesprochen ist für professionelle Werkzeuge erkennbar, ob "unter" der Null früher eine Eins, oder ebenfalls schon eine Null stand...

    Allerdings ist einmal mit Nullen überschreiben für den Hausgebrauch schon verdammt gut, da dann mit reinen Softwarelösungen nichts mehr zu machen ist - und der finanzielle Aufwand zur Dataenwiederherstellung dürfte zumindest bei Festplatten von Privatpersonen prohibitiv hoch sein.
     
  4. sapnho

    sapnho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    18.06.2006
    Scary!
     
  5. srmcore

    srmcore MacUser Mitglied

    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.05.2006
    *whoooohohohoooo*
    *akte-x-pfeif*
     
  6. LeadToDeath

    LeadToDeath MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.09.2006
    is zwar ziemlich sinnfrei aber in nem bericht über nsa und diesem russischen geheimdingst wurde erwähnt, dass man mit feldstärkenmessung sogar nach 17maligem überschreiben mit randomized 0/1en noch immer daten rekonstruieren kann. sprich wenn du wirklich sicher sein willst (aus welchem grund auch immer) wirst du nicht um die vollständige zerstörung der platter rumkommen *g*.

    aber fürn hausgebrauch reicht mit sicherheit 1-2 maliges überschreiben =)
     
  7. Sandal Tolk

    Sandal Tolk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.07.2005
    Nix mit Akte X ;)
    Denkt an die Kasetten früher. Da hat man an "leeren" Stellen von überspielten Kassetten je nach Qualität des Aufnahmegerätes auch ab und zu die alten Lieder "durchgehört".
     
  8. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
    Das war oft bei meinen Tonbandgeräten so, wenn der Tonkopf nicht richtig justiert war.
     
  9. Wolfsbein

    Wolfsbein MacUser Mitglied

    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Das BSI http://www.bsi.bund.de/gshb/deutsch/m/m02167.htm empiehlt sogar das Ueberschreiben mit einem komplementaeren Muster (zu finden unter Ueberschreiben).
     
  10. sECuRE

    sECuRE MacUser Mitglied

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    25.06.2005
    Hi,

    @srmcore: dd braucht er sich nicht anschauen, denn das Festplattendienstprogramm macht nichts anderes, als dd aufzurufen :).

    cu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen