warum keine Akkulaufzeiten und wie schnell wirklich ;-)

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von freeskydiver, 11.01.2006.

  1. freeskydiver

    freeskydiver Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.03.2005
    Hallöschen ...
    ich will nicht alles schlecht oder gut reden aber ich will gerne mal meinen kleinen Standpunkt abgeben. ;-)
    Wie schnell wird das book sein und warum keine Akku Laufzeiten angegeben sind.
    ein kleiner auszug aus dem Netz (heise.de)
    Der Takt beider Kerne lässt sich unabhängig voneinander einstellen und per SpeedStep bis auf 1 GHz (Dothan: 800 MHz) senken. Auch erreichen die Kerne die Schlafmodi C1, C2 und C3 (Halt, Stop Clock und Deep Sleep) unabhängig voneinander. Allerdings hat Yonah eine gemeinsame Spannungsversorgung für beide Kerne, die dann die höhere der beiden verlangten Spannungen liefern muss. Den tieferen Schlafmodus Deeper Sleep und den neuen Enhanced Deeper Sleep erreichen die Kerne nur gemeinsam. Im Enhanded Deeper Sleep schreibt Yonah die noch nicht in den Hauptspeicher geschriebenen Cache-Lines zurück, schaltet den L2-Cache ab und senkt die Kernspannung noch weiter als im Deeper Sleep.
    (...)
    In einem ersten Test absolvierte ein Core Duo T2600 (2 × 2,16 GHz) alle Test mindestens so schnell wie ein Pentium M mit 2,13 GHz, auch die nur einen Kern belastenden Benchmarks. Der gemeinsame Cache steht also einem einzelnen Kern ohne große Geschwindigkeitseinbuße zur Verfügung. Von den SSE-Verbesserungen profitierten einige moderne rechenintensive Anwendungen. Der zweite Kern beschleunigte einige parallelisierte Anwendungen um den Faktor 1,86.



    Das heißt in meinen Augen das jeder "blöde" Kommentar bis jetzt richtig war ;-)
    das neue Book ist Sauschnell wenn es will und wenn es kann. Wenn also die Application das parallelisieren unterstützt (und zwar sauber)
    Angenommen ich habe so eine App. am laufen, welche Optimal auf den dual Core Optimiert ist. Dann heißt das ...einen Performance Schub von 2..3
    Natürlich nur wenn alles Optimal ist ... also nicht etwa auf die Idee kommen in der Zeit den anderen Kern sinnlos zu belasten ;-)
    Weiterhin bedeutet das aber auch das zu dieser Zeit der Verbrauch "sehr" hoch ist -> der Akku ist schnell unten ;-)
    Wenn dann noch die Kamera und die fernbedienung (infarot) an ist ...wird der akku rassant unten sein.
    nutze ich den DualCore nicht bzw. stehen teile in einem der Schlafmoduse ...und hab ich das Gespiele der Extras aus ...wird mein Akku enorm lang halten können ...
    Was will ich damit sagen?! ;-) Ich denke die bestehenden PowerBooks sind im vergleich nicht wirklich so schlecht und man sollte sich nicht unbedingt in den "Hintern beißen" ...Die haben eine gleichmässige Arbeitsgeschwindigkeit bei verhältnismässigem Akku. Also für "Unterwegsleute" keine schlechte Sache ...eigentlich ist das ja mit ein Grund für den Laptop... Die neuen werden verscheidene Sachen u.U. schneller ...auf kosten des Akkus... machen können (Man merkt das schon bei den PPC's) wie starkt der Processor auf den aqkku drückt wenn er wirklich was tun muß... und das wird einfach bei einem dual eben auch dual sein ;-)

    ...ich nehme an das die Akkuzeiten auch aus diesem Grund "schlecht" definierbar sind... (und bei Apple heißt das ja auch Garantierbar)

    Will man jetzt mit seinem neuen IntelBook länger unterwegs sein wird man die cpu's runterschrauben muessen bzw. einzeln schlafen legen muessen ...
    was dann vom Speed vorteil bleibt ...ist sicherlich nicht mehr im x-fachen...

    Ausserdem sind die Applicationen zu sehen ...Apple steht auf die bigBinaries ...ok ...aber für welche Plattform sind sie letzendlich "richtig" Optimiert?! Der Compiler Optimiert für beide ...aber er kann nicht alles wegmachen ... also liegt es nach wie vor auch ein wenig in hand des Programmierers ...würde das bedeuten das die Applicationen von Apple ab jetzt hoch optimiert für intel sind und damit ein "haar" langsamer auf dem ppc? Das würde natürlich auch dem Intel besseren zuspruch geben ...


    ach was sag ich ;-)
    nochmal heise.de
    Als Interims-Lösung empfiehlt Microsoft, das Office-Paket in der Kompatibilitätsumgebung Rosetta auszuführen. Auf der gestrigen Eröffnungsveranstaltung führten Ho und Apple-Chef Jobs das bereits vor. Fehlerfrei funktioniere das aber erst nach Einspielen eines Updates, an dem Microsoft derzeit arbeite. Auch die nächste Office-Version werde man für beide Systeme entwickeln und die PowerPC-Varianten noch fünf Jahre lang pflegen.

    das würde doch bedeuten MS zumindest hat da gewisse unterschiede zwischen der Programmierung für PPC und für Intel festgestellt?!?!
     
  2. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Das bedeutet meines Erachtens, dass Microsoft einfach noch eine MEnge alten Code irgendwoher mitschleppt...
     
  3. SGAbi2007

    SGAbi2007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Also für mich gehen die Dual Cores genau in die richtige Richtung! Unterwegs fahre ich mein PB eh im Sparmodus, weiß nicht, wie hoch der 1,5er dann noch getaktet wird! Wenn ich zu Hause bin, habe ich bis zu 1,5 GHz und genau da setzt der Dual an! Daheim hab ich dann am Intelbook wirklich saftig mehr Leistung! Wenn man sich den Notebookmarkt anschaut, stellt man fest, dass heute sehr viele Leute Notebooks kaufen...mehr als früher! Viele Notebooks sind heute Desktop Replacements, weils einfach praktischer und Platzsparender ist!
    Einen großen Vorteil meines PB sehe ich darin, dass ich es zu Hause per BT Peripherie als Desktopersatz nutze und mitnehmen kann und es läuft meist über 4h!

    Dass bei hoher Leistung auch der Stromverbrauch hoch ist, war früher schon so! Daran wird sich nix ändern! Mit den aktuellen G4 PB's kann man auch keine DVD auf voller Displayhelligkeit schauen!
     
Die Seite wird geladen...