warum geht das nicht mit slowmotion

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von shane-music, 17.06.2005.

  1. shane-music

    shane-music Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.06.2005
    ich habe ein film gemacht und immer mit der zweiten HD gearbeitet also nicht auf dem C: habe drei scenen die ich im I,movi mit slowmotion bearbeitet habe auf dem player siht alles bestens aus aber wenn ich den film im i,DVD gerendert habe rukelt es genau an den stellen der slowmotion, kann er nicht genau rendern weill er auf die 2 HD zugreifen muss. oder machh ich was falsch???? und was für ein format muss ich wählen um einen sauberen DVD zu bekommen???

    ich habe ein music film gedreht der besonder gut synchron laufen müsste und beim fertigen produckt ist dem leider nicht so,ab und zu ist es ungenau
    hab ich zuwenig ram mit 512
     
  2. wetwater

    wetwater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    116
    MacUser seit:
    19.11.2003
    also erstmal: "C:" gibt es unter osx nicht :)

    Es ist egal von welcher Platte dein Material kommt.

    Du hast das Material selbst gedreht? Daher ist es wahrscheinlich im Halbbildverfahren aufgezeichnet. Ein Bild besteht aus Halbbilder, damit die Bewegung flüssiger aussieht. Wenn man das ganze verlangsamt kommt es zu einem Zeilenflimmern. Das wird besonders bei Schwenks deutlich. Falls es möglich ist solltest du zuvor den Film deinterlacen. d.h. die Halbbilder werden zu Vollbildern zusammengerechnet. Jetzt solltest du in iDVD kein Flimmern mehr bekommen. natürlich ist so ein Slowmotion nur bis zu einem gewissen Faktor möglich. Wenn du weniger als 25 % Geschwindigkeit hast ruckelt es auf jeden Fall, denn woher soll er denn die vierfache (oder mehr) Menge an Information bekommen?

    mit diesem Programm kannst du den Film deinterlacen (kostenlos)
    http://www.macupdate.com/info.php/id/13069
     
  3. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Wichtig sind auch runde Werte wie 50% oder 60%, nicht 43% oder 55%.

    Gute SloMos kriegt man eh nur mit Hispeed Cams hin.

    In Final Cut gibt es eine Option "Zwischenbilder" (oder so ähnlich), da kann man sich das deinterlacen ersparen. Hilfreich ist auch eine leichte Bewegungsunschärfe in der Slomo mit drinne, mach ich jedenfalls immer so.

    F.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2005
  4. ostersau

    ostersau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Gebe den Vorrednern absolut recht. Der Grund, warum DVD scheinbar ruckelt, ist die größere Komprimierungsrate bei MPEG2 bzw der größere iFrame-Abstand als im generischen iMovie-Format. Also: versuch's mit deinterlacing oder mit einer nicht ganz so langsamen SlowMo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen