Warum Dual Prozessoren?

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Czajatsch, 14.02.2005.

  1. Czajatsch

    Czajatsch Thread Starter Gast

    Hi Macuser!

    Hab da mal ne Frage: Warum gibt es Macs mit Dual Prozessoren? Was ist denn der Vorteil?
    Hier noch ne mathematische Frage:
    Wenn ich einen PowerMac G5 mit einem Dual Prozessor 2.5 GHZ kaufe, bringt der dann die Leistung eines Prozessors mit der Leistung von 5 GHZ?

    Sorry für die blöden Fragen, aber ich kapiere das net so ganz.
    Danke für Eure Antworten.

    Gruss
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.865
    Zustimmungen:
    488
    Registriert seit:
    06.06.2004
    Nein, einfach addieren kannst du die Leistung sicherlich nicht. Aber wenn die Software (und auch das OS) das ordentlich unterstützt, ist der Unterschied schon spürbar. Es ist einfach mehr Leistung.
     
  3. ricci007

    ricci007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    11.10.2004
    NEIN, du hast kannst beide Leistungen der CPUs nicht kommulieren! Du hast insofern mehr Leistung, da du 2 Zeitscheiben (= Leitung CPU) hast, die Tasks abarbeiten koennen. Schneller von der MHz-Zahl wird es nicht, aber du hast mehr Ressourcen, wenn du so willst :D
     
  4. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Einfach gesagt: Wenn Du beispielsweise 2 Bilder in Photoshop aufhättest und auf beide gleichzeitig einen Filter anwenden würdest, dann würde ein Prozessor die nacheinander abarbeiten - bei 2 Prozessoren passierts gleichzeitig

    Das ist wie, als hättest Du 2 Gehirne. Das eine löst die Prüfungsaufgabe und das andere konzentriert sich auf den kurzen Rock der netten Dame neben Dir :)

    Warnung: Diese Aussage ist auf keinen Fall technisch korrekt, aber so kann man sich das schön darstellen :)
     
  5. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    1.316
    Registriert seit:
    13.09.2004
    Beide Prozessoren sind über getrennte Bussysteme mit dem Speicher verbunden. Somit können an zwei CPU's auch doppelt so viel Daten übertragen werden. Das Betriebssystem bemüht sich um eine gleichmäßige Auslastung der CPU's. dabei erreicht man in der Praxis eher selten wirklich Faktor 2. Abhängig von den Programmen ist eine deutliche Steigerung jedoch möglich. Negativbeispiel: Ein Spiel das die gesamte GUI eines Rechners in Anspruch nimmt und nur eine CPU nutzt sorgt als einzige existierender Haupt-task sicher nur für Faktor 1.0. Ein für mehrere CPU's optimiertes Programm kann Einzelaufgaben auf 2 CPU's verteilen und ist wirklich nahezu doppelt so schnell. Irgendwo zwischen diesen Extremen spielt sich die Realität ab. Auch bei vielen Einzelprogrammen hilft die Aufteilung auf mehrere CPU's deutlich ( wie gesagt, daß regelt das OS allein).
     
  6. ricci007

    ricci007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    11.10.2004
    So ist es, denn die Tastverwaltung ist Aufgabe des Betriebssystem :D
     
  7. Czajatsch

    Czajatsch Thread Starter Gast

    Wenn ich das jetzt richtig interpretiere heisst das: Geeignete Programme laufen schneller. Korrekt?
     
  8. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.803
    Zustimmungen:
    3.632
    Registriert seit:
    23.11.2004
    ja, wenn es "geeignete" programme gäbe ;)
    nicht jeder programmierer macht sein programm "multi-threaded" oder "thread-aware" ;)
     
  9. Czajatsch

    Czajatsch Thread Starter Gast

    @ oneOeight: Soll das heissen, es gibt noch gar keine geeigneten Programme und Dual Prozessoren sind gar nicht nötig?
     
  10. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    1.316
    Registriert seit:
    13.09.2004
    OneOeight:
    Aber es werden eher Mehr, denn Weniger ;)

    Außerdem ist es doch ganz nett, wenn ein Programm eine CPU auslastet und eine weitere CPU überbleibt um die GUI zu steuern, zu surfen und mails abzuholen während iTunes sanft Musik abspielt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen