Wacom pads, nur welches?

Diskutiere mit über: Wacom pads, nur welches? im Peripherie Forum

  1. Sternenwanderer

    Sternenwanderer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    30.01.2004
    Hi Leute, sagt ma könnt Ihr mir mal helfen oder n Tipp abgeben in Sachen Wacom?

    Also ich brauch kein großes, hab leider überhaupt keinen Plan was das angeht, weiß nur, das man damit arbeiten kann, und viele die Teile für alles benutzen!

    Ist dann Wacom fürn Newbie wie mich zu hoch gegriffen, oder der richtige Start in die richtige Richtung?

    Ich mache Musik und muß manchmal extrem viele kleine Buttons und Regler bedienen (am tft)...und natürlich mache ich auch noch im Hobby-Bereich noch Bildbearbeitung..

    Vielen Dank für Eure Hilfe,

    Grüße
     
  2. Deep4

    Deep4 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    254
    Registriert seit:
    12.12.2003
    Also für Musik wird Dir das Teil nix bringen; da würde ich eher auf Tastatur-Shortcuts zurückgreifen.

    Für Bildbearbeitung brauchst Du auch nicht unbedingt ein Tablet, wenn man viel freistellt etc. ist es ganz nützlich. Zum Zeichnen natürlich auch...

    Für alles andere ist man mit der Maus IMHO genauso flott.

    Wenn Du das Tablet nicht WIRKLICH nutzt, verzichte darauf. Zumindest sehe ich im Moment keinen Grund, weshalb Du eines unbedingt benötigen solltest.

    Für Musik würde ich das Geld dann lieber in einen Midi-Controller oder ein Control-Surface stecken, das bringt mehr...
     
  3. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Schau dir mal das Tablett von macally an. Klick mich!

    Das ist recht günstig und für Einsteiger, meiner Meinung nach, recht passend.
     
  4. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    09.02.2004
    @Deep4
    Natürlich "braucht" man kein Grafiktablett für Audio(nach)bearbeitung und ein wenig Grafik.
    Ich bin mit meinem Graphire2 für genau diese Zwecke aber sehr zufrieden und möchte es nicht mehr missen.
    Teilweise nutze ich es auch sonst als Mausalternative.

    Ob einem hierfür die Handhabung eines Stiftes oder einer Maus mehr behagt ist sicherlich Empfindungssache und nicht objektiv für alle zu postulieren.

    Für erste Gehversuche ist (auch und gerade angesichts der Preise) imho ein kleines Graphire ausreichend.
    Eine größere aktive Fläche habe ich noch nicht gebraucht.
    Im Gegenteil: Ich habe mir die aktive Fläche per Treiber sogar noch verkleinert.

    Wieviel demgegenüber andere Goodies (Midi-Controller, etc.) bringen würden hängt natürlich auch stark von der eingesetzten SW ab.


    Gruß,

    ?=?
     
  5. Deep4

    Deep4 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    254
    Registriert seit:
    12.12.2003
    @?=?

    Da hast Du natürlich schon Recht. Ist halt Geschmackssache. Aber für Musik (und genau dafür will er das Teil ja anscheinend hauptsächlich benutzen) bringt das Tablet nicht mehr als die Maus - weil auf die Buttons etc. muss man ja immer noch recht genau zielen.

    Ein schlichter MidiCrontroller mit zuweisbarer Belegung (Doepfer oder ähnlich) ist der Maus oder dem Tablet haushoch überlegen, da man sehr schnell arbeiten kann und dies sehr viel präziser - ohne lange nach irgendwelchen 8x8 grossen Buttons zu suchen...
     
  6. Sternenwanderer

    Sternenwanderer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    30.01.2004
    ...Danke für Eure Hilfe.

    Wie ist den das wenn man nen Button treffen muß; ist das nicht total schwer mit nem Pad, wenn man mit dem Stift nicht über die Fläche ziehen darf(wie eben bei der Maus), sonst löst man doch etwas aus...oder?

    Wie wird man da treffsicher?

    Grüße
     
  7. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    09.02.2004
    ...hab ich mir grad' mal angeschaut.
    Also, wenn man zig solcher Drehregler bedienen soll geb' ich dir Recht.

    Für mein Audio-Geschnipsel mit WaveLab bin ich mit dem Tablett gut bedient.
    Hat ja auch ne ganz andere Oberfläche.

    @Sternenwanderer:
    Also eine gewisse Eingewöhnungszeit braucht man schon! (Steht auch im Wacom Manual!). Das beginnt schon mit der Frage, wie man den Stift hält.
    Nach den ersten fünf Minuten dachte ich: So'n Mist!
    Nach ein paar Stunden "Stiften" fand ich's dann von den Bewegungen her intuitiver als mit der Maus.
    Nach meinem höchst subjektiven Eindruck arbeite ich schneller & entspannter als mit ner Maus.
    Edit: Ich krieg die Bewegungen einfach lockerer aus den Fingern hin. Halt wie beim jahrzehnte lang geübten Schreiben (trotz der vielen Tastaturen um mich herum ;)).



    Gruß vom Stiftbefürworter,

    ?=?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2004
  8. bmonno

    bmonno MacUser Mitglied

    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    27.12.2002
    Ich habe mir vor Jahren das Wacom Graphire-Tablett mit 2-Tasten-Maus und Stift zugelegt und möchte es nicht missen. Die linke Maus-Taste und das Scroll-Rad sind schon praktisch und der Stift in Grafik-Programmen ebenso.

    Die Original-Apple-Maus (so schön sie auch ist) brauche ich nur noch extrem selten (System-Installation z.B.).

    Gruss
    Bernd
     
  9. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Das ist ganz leicht und geht automatisch. Du verhältst dich wie beim normalen Schreiben oder malen. Da hebst du ja auch den Stift an, wenn du an einen anderen Ort auf der Fläche willst und ziehst ihn nicht quer übers Blatt.

    Ein Tablett bedienst du intuitiv richtig … :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wacom pads nur Forum Datum
Wacom Intuos 4 oder Intuos Pro Special Edition? Peripherie 27.10.2016
Wacom Intuos Pro: Ist eine Schutzfolie empfehlenswert? Peripherie 13.01.2016
Treiber für One by Wacom CTL-471 Peripherie 25.12.2015
Wacom Tablett - Einstellungen von LR5 auf LR6 übernehmen Peripherie 25.04.2015
Kaufberatung Wacom Grafiktablett für Fotograf Peripherie 13.01.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche