VPC am MAC ?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von pirate, 19.01.2004.

  1. pirate

    pirate Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Holla


    Ich wollte mal fragen was es mit Virtual PC so auf sich hat ?
    Wie geht das , wo bekommt man es her, kann man dann spiele spielen die unter mac nicht laufen, ist das arg langsam ??

    thx
     
  2. rookie

    rookie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    virtual pc ist von microsoft, und du kannst es kaufen
    entweder ohne windows-betriebssystem (wenn dus chon eines hast) oder mit.
    zum spiele spielen genügt es höchstwarscheinlich nicht. soviel ich weiss hat der emulierte pc nur 200Ghz.
    Trotzdem genügt es um kleinere Applikationen zu starten...
     
  3. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    hallo

    und das soll nicht reichen? :D

    gruss
    wildwater
     
  4. Jamonit

    Jamonit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.10.2003
    rookie meint 200 MHz.. Ghz wäre ein bisschen viel ;)

    aber er hat schon recht, es ist verdammt langsam..
     
  5. JWolf

    JWolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.12.2003
    Es ist schnell genug für Office-Anwendungen oder andere Programme, die man evtl. beruflich benötigt und die nicht allzu hohe Hardware-Anforderungen stellen.

    Wer sich der Illusion hingibt, damit die aktuellsten 3D-Shooter spielen zu können, wird spätestens beim Start des Spiels eines Besseren belehrt (denn es wird nicht einmal starten, aufgrund fehlender 3D-Beschleunigung).

    Ansonsten: die Kompatibilität ist schon sehr hoch und arbeiten lässt sich unter Virtual PC. Ein paar nette Features hat es ja auch, z.B. die Anzeige der unter VPC geöffneten Anwendungen im Dock unter OSX.

    Aber wie gesagt, für die meisten Büroanwendungen reicht es, mehr sollte man nicht erwarten.
     
  6. Mashobo

    Mashobo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.01.2004
    Hoi,

    hat schonmal jemand WaveLab mit VPC getestet ?

    Ist mit das einzigste was ich (trotz Peak & Spark) auf den Mac's bis jetzt vermisse.


    Grüßle
    mash
     
  7. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Hi.

    VirtualPC ist nur in grafischen Anwendungen sehr langsam. Bei nur Prozessor-basierenden Anwendungen (Fractalgenerator, SETI@Home, DNTEC, etc.) macht der emulierte PC auf einem Dual G4 1,25Ghz selbst einen echten Pentium3 mit 700 Mhz platt.

    Bei DNETC, ist er z.B. genauso schnell wie ein Pentium3 mit 1 Ghz.
     
  8. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    VPC 6.1

    tach auch,

    Windows 2000 prof. startet unter VPC auf nem PB 15 1,25 Ghz in ca. 40-50 sek. Das dauert auf einem 550 Mhz PC länger, etwa 70-90 sek.
    Mit Anwendungen wie AutoCad etc. läßt sich durchaus arbeiten.

    Früher hat man auch auf 486 er Autocad und Co. gefahren, das ging auch.

    Naja, man sollte nicht zuviel verlangen, vielleicht bringt ja das neue VPC 2004 nochmal einen Schub.

    Wenn man kein Speedjunkie ist, läßt es sich durchaus brauchen.

    (Die einzige Fehlermeldung bei meinem PB kan übrigens von....natürlich von Windoof :) :)carro
     
Die Seite wird geladen...