VORSICHT vor Software-Fälschungen!!!

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von Wrecker, 10.03.2004.

  1. Wrecker

    Wrecker Thread Starter Banned

    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.12.2003
    Hallo Leute! Ich möchte hier doch noch mal alle vor professionellen Softwarefälschungen warnen.

    Ich hatte letzte Woche das Erlebnis, daß unsere Photoshop 7.01-PC Version sich von einer Minute auf die andere nicht mehr starten ließ. Es verabschiedete sich mit der Fehlermeldung "Ihre Seriennummer ist abgelaufen". Auch der Versuch einer Neuinstallation schlug fehl mit der Meldung "Dies ist keine gültige Adobe Photoshop 7.0 Seriennummer"!

    Ungläubig schaute ich auf die Verpackung unserer beim Händler für ca. 1200 Euren gekauften Version. Ein Anruf bei unserem Händler, der auch unsere PCs wartet ergab auch keine Lösung. Dieser hat sich dann mit Adobe in Verbindung gesetzt, eine Kopie der Kaufrechnung und der CD-Hülle mit Seriennummer an Adobe gefaxt und um eine funktionierende Seriennummer gebeten.

    Als ich dann nach zwei Tagen doch unser PC-Photoshop zu vermissen begann, da ich leider nicht für alles auf den G5 ausweichen kann, rief ich selbst bei Adobe an. Dort erfuhr ich dann, daß man sich just an diesem Tag bei unserem Händler melden wollte, um diesem mitzuteilen, daß er uns leider eine sehr gute Fälschung verkauft hatte!!!

    Anhand des Aufklebers und der von Adobe nicht vergebenen Seriennummer konnte man dies ziemlich schnell feststellen.

    Unser Händler hatte die Software von einem Zwischenhändler bezogen der natürlich alles abstreitet und die Schuld auf unseren Händler oder uns abschieben will. Einer von uns hätte die Software ausgetauscht!!! Zum Glück läßt sich das Gegenteil anhand von Rechnungen und Lieferscheinen belegen und wir sehen uns wohl demnächst vor Gericht.

    Ich selbst habe heute ersteinmal mein Photoshop 6 für PC und mein PS 5 LE die ich bei ebay erstanden habe, bzw. was Beigabe meiner Nikon Coolpix war, bei Adobe registriert, um Gewißheit zu haben, daß diese echt sind.

    Von meinen Steuern wollte ich demnächst bei einem Händler günstig eine alte Mac-Version mit Update auf CS erwerben. Habe mir jetzt überlegt wie ich sicher gehen kann nicht besch... zu werden. Ich werde noch im Laden per Handy die Version bei Adobe registrieren, und wenn die dann sagen "is nich!" schrei ich den Laden zusammen ;-)

    Um Euch selbst einen Anhaltspunkt zu geben beschreibe ich nochmal die scheinbar echte Version:

    - CD im Jewelcase, CD blau bedruckt, täuschend echt
    - Aufkleber mit der Seriennummer außen auf dem Jewelcase. Auf dem Aufkleber ist das Adobe "A" in rot auf schwarzem Grund, die Bezeichnung Photoshop 7 und die Seriennummer zu sehen (Adobe hat immer noch die schmalen Aufkleber, auf denen nur die Seriennummer steht)
    - Es war ein originales Photoshop Handbuch mit den Bögen über die Kurzbefehle und Sogar die Registrierungskarte etc. dabei
    - Es fehlte die von Adobe gewohnte bunte Verpackung mit dem bedruckten Innenkarton. Die Software wurde nur im Graukarton geliefert

    Um wirklich sicher zu gehen hilft also nur eine sogesehene "Zwangsregistrierung" bei Adobe. Wundert Euch also nicht, wenn sich demnächst Euer heißgeliebtes Photoshop plötzlich verabschiedet.

    Ich werde noch versuchen den Aufkleber einzuscannen, bevor wir die Software wieder dem Händler zurückgeben und ihn dann hier posten...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2004
  2. kurare

    kurare MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.06.2003
    Man ist also nicht mal bei einem Händler sicher, ob man eine Original-Software bekommt? Na denn gute Nacht... :rolleyes:
     
  3. Wrecker

    Wrecker Thread Starter Banned

    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.12.2003
    Nachtrag zum Nachdenken...

    In dem Telefonat mit Adobe in dem mir erklärt wurde, daß unsere Version eine Fälschung ist, sagte mir die nette Dame, daß sie beschriebene Fehlermeldungen zur Zeit verstärkt gemeldet bekämen, und daß sich die falschen Versionen sozusagen von Zauberhand selbständig verabschieden.

    Nun jeder der auf seinem PC eine Firewall hat oder die Presse verfolgt weiß, daß PS 7 wie E.T. gerne "nach Hause telefoniert" um sein Seriennummer an Adobe zu übermitteln. (Wers nicht glaubt kann ja mal seine Internetverbindung kappen und vergleichen wie lange PS dann plötzlich zum starten braucht, weil es die fehlende Verbindung sucht) Ich denke Adobe hat jetzt eine Möglichkeit gefunden illegale Versionen online unbrauchbar zu machen. Dies würden die natürlich niemals offen zugeben, da dies ja einem illegalen Hackerangriff gleichkommen würde.

    Einerseits macht es mir zwar Angst wie einfach jeder auf meinem Rechner rumhacken kann, und TCPA oder wie es zur Zeit auch immer heißen mag war für mich mit ein Grund vom PC wieder auf den Mac zu wechseln, andererseits kann ich Adobe verstehen. Ich finde es sogar recht human statt jeden 14jährigen Raubkopieuser vor Gericht zu zerren ihm die Nutzung illegaler Versionen einfach unmöglich zu machen. So wird dafür gesorgt, daß wirklich nur die Leute, die es professionell nutzen eine Anschaffung in Erwägung ziehen. Dies sollte auf Dauer auch der Werbebranche gut tun, da nicht jeder der Photoshop vom Esel erhalten hat Drucksachen gestalten kann und Flyer und Visitenkarten für 10 Euren bei ebay anbietet. Außerdem hat Adobe mit der Elements-Version jedem Privatuser eine kostengünstige Möglichkeit geboten seine Digicam-Bilder zu bearbeiten und CD-Cover zu gestalten. Auch werden so Agenturen ausgemistet, die sich einen finanziellen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen indem sie ihre Unterhaltskosten durch Raubkopien gering halten.

    Vielleicht gibt es ja sogar irgendwann eine InDesign-LE Version mit der die Leute sich Ihre Geburtstagskarten, Photoalben etc. entwerfen können?! ;-)

    Wie gesagt, im Moment habe ich recht zweigeteilte Meinungen dazu. Andererseits ist Adobe der einzige Hersteller, dem ich so eine Vorgehensweise verzeihen kann. Photoshop begeistert mich seit Version 4.0 durch ständig neue Innovationen, InDesign ist das worauf wir alle lange gewartet haben, und beide Programme sind die "paar" Euren allemal wert, da es einfach Spaß macht damit zu arbeiten und man, wenn man sie proffesionell nutz das Geld schnell mit ein paar Aufträgen wieder drin hat. Außerdem finde ich die Update-Preise von Adobe recht human (sind übrigens mindestens seit PS 4.0 fast stabil) und es gibt günstige Bundle-Versionen (Designer Collection, etc.) die weit weniger kosten, als wenn man die Programme einzeln kaufen würde.

    Ich weiß nicht was schlimmer ist, daß wir alle von den Herstellern bespitzelt werden oder daß wir sie dazu zwingen dies zu tun!?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2004
  4. kurare

    kurare MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.06.2003
    Das klingt für mich nach fast nach Selbstjustiz. Und das lehne ich ab. Nur weil mir jemand Unrecht tut, darf ich nicht auch Unrecht tun.
     
  5. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
    Kontrolle ...

    Ich wehre mich entschieden dagegen, ohne mein Wissen kontrolliert zu werden!

    Kontrollen in Kaufhäusern, auf Flughäfen, ... kommen mir auch bereits als Intrusion in mein Privatleben vor; ich kann aber damit leben, weil die "Schnüffelei" in diesen Fällen in vergleichsweise bescheidenem Rahmen stattfindet.

    Welche Progrämmchen telefonieren von meiner Festplatte nach Hause, und welche Informationen geben sie weiter? Ich erfahre es nicht mal.

    Gruss, neptun
     
  6. Wrecker

    Wrecker Thread Starter Banned

    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.12.2003
    @ neptun

    Da gebe ich Dir (annähernd) entschieden Recht. Auf meinem PC habe ich die Firewall von Norton laufen und es ist echt shocking was sich da so alles ins Netz einwählen will. Da brauch man eigendlich keine Trojaner mehr ;-)


    Hat jemand eigendlich ne Ahnung, ob die aktuelle Norton Firewall für Mac zu gebrauchen ist? Habe in letzter Zeit nur Schreckensmeldungen über Symantec und Mac gehört. Von wegen Norton Utilities crashen Mac OSX usw.

    Da ich mit der PC Version ganz zufrieden bin würde ich mir eine Anschaffung sonst echt überlegen. Habe einen G5 1,8 GHz mit Panther, der sich relativ ungeschützt im Netz rumtreibt. Gehe zwar über den geschützten PC online, aber bei vernetzten Rechnern kann die Firewall nicht prüfen welches Programm sich von dort einwählen will. Somit haben vernetzte Rechner fast unkontrollierten Zugriff, wenn sie in der Firewall freigegeben sind.

    Die Panther eigene Firewall finde ich ziemlich umständlich zu konfigurieren und habe deshalb bisher die Finger davon gelassen.
     
  7. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    01.12.2003
    soweit ich weiss schickt die mac-version von photoshop keinerlei infos
    per internet an adobe. das wird zwar vielfach behauptet aber in meinem
    umfeld ist das definitiv nicht der fall... was der eigene rechner so nach
    draussen schickt laesst sich ja mit diversen programmen ueberwachen!

    :(
     
  8. Wrecker

    Wrecker Thread Starter Banned

    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.12.2003
    @ microboy

    Da bist Du leider falsch informiert. Auch die Mac-Version von PS telefoniert nach Hause. Versuch mal meinen Tip mit der gekappten Internetverbindung. Acrobat 6 z.B. sucht selbständig unaufgefordert nach Updates im Netz usw. Die dafür verantwortlichen Dateien versteckt Adobe laut diverser Infos im Netz im Ordner Libary.

    Das wär mir ja eigendlich fast egal, da ich wie gesagt für gute Software gerne einen angemessenen Preis zahle. Photoshop hatte ich bisher als 6.0-Version für PC im einsatz und zwar als legale Version. Auf dem Mac mußte ich aus Kostengründen bisher mit der LE-Version vorlieb nehmen. Habe aber gestern PS CS für Mac geordert (für 389 €) und hoffe jetzt eine legale alte PS-Version plus Update auf CS zu erhalten. Wenn nicht freut sich meine Rechtsanwältin ;-)

    Meine Erfahrungen mit PS 7.0 beziehen sich auf meinen Arbeitsplatz, da wir als certifizierter Betrieb generell offizielle Software einsetzen. Deshalb kann ich dort mit PS 7 für PC und Mac, Freehand 10 PC, Freehand MX Mac, Quark 5 PC, Quark 6 Mac und Acrobat Pro Mac Erfahrungen sammeln. Habe dort auch den Trick mit der gekappten Leitung mal ausprobiert.

    Naja habe heute auch PS CS für PC bei einem vertrauenswürdigen Händler bestellt. Bin jetzt neugierig auf die neuen Funktionen. Geldscheine muß ich ja zum Glück nicht einscannen ;-) und wenn doch hab ich ja noch mindestens eine ältere Version von PS ;)

    Trotzdem habe ich etwas gegen Unternehmen, die illegale Hackereien verurteilen, aber selbst dieselben Techniken ausführen. Deshalb würde ich gern selbst bestimmen welches meiner Programme im Netzt Gassi gehen darf und welches nicht. Deshalb nochmal die Frage: Irgendwelche Erfahrungen mit Norton Internet Security und Panther?
     
  9. thebigc

    thebigc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.09.2003

    Stimmt, aber mit littleSnitch gewöhnt man den Programmen so was generell ab.
    Siehe: Versiontracker
     
  10. Wrecker

    Wrecker Thread Starter Banned

    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.12.2003
    Danke thebigc werde mir das gleich mal angucken.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen