Voraussetzungen für Linux

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Joninho, 27.01.2005.

  1. Joninho

    Joninho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.11.2004
    Ich kann evtl für nix einen etwas älteren Mac bekommen, nun wollte ich fragen, was der für technische Voraussetzungen haben muss um Linux drauf zu tun, udn wenn ja welches Linux, möglichst kostenlos. (ist eher was zum rumbasteln)

    mfg Joninho
     
  2. ozoon

    ozoon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2004
    also ich hab auf meinem g4 neben os x noch ein ubuntulinux auf der platte, funktioniert recht gut. http://www.ubuntulinux.org

    mfg ozoon
     
  3. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    10.06.2003
    Dann schreib doch mal die Tech-Specs von dem Mac, den du für "nix" bekommst. ;)
    Ansonsten kommt es darauf an, was du für ein Linux willst: mehr GUI oder wirklich Kern-Sachen... (Yellow Dog oder z.B. Debian).
    Ältere Versionen von Linux sind meistens immer kostenlos erhältlich...
     
  4. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Hardwarevoraussetzungen "für Linux" gibt es nicht wirklich. Es gibt ja sogar Linux, dass auf eine Diskette passt.

    Was möchtest du machen? Willst du nur eine Konsole oder auch einen Windowmanager wie KDE oder Gnome?

    [edit] Es gibt verschiedene Distributionen speziell für Mac, z.B.:

    Yellow Dog (hat wohl die beste Hardwareunterstützung für Mac)
    Ubuntu (leider ohne KDE)
    ROCK
    Mandrake (mMn die am einfachsten zu bedienende Linux-Distri)
    Gentoo Linux (eher was für erfahrene Linuxnutzer und Leute die zuviel Zeit haben)
    Fedora Core (ich finde es schrecklich)
    Debian
    Crux

    *-jalapeno-*
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2005
  5. altobelly

    altobelly MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.12.2004
    Die Seite schaut ja schreklich aus ... :p Kann vermutlich mit OSX sowieso nicht mit halten ..

    Aber fürn NoOne wär das ja wieder eine Spielerei... :D
     
  6. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.799
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Ich würde dir Yellow Dog Linux empfehlen. Die Vorraussetzungen stehen auf deren Homepage.

    Bemüh auch mal die Suchfunktion.
     
  7. voodoo24

    voodoo24 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.01.2005
    Debian rocks

    Kann nur Debian empfehen! Der genialste Paketmanager den ich aus der Linux-Welt kenne. Einfach mal hineinschauen. ;)
     
  8. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Ist die Bombe nicht Linux-fähig ist das noch kein KO. ich kann da nur sagen "of course it runs netBSD" www.netbsd.org <-- läuft auf so ziemlich jeder Hardware... ;)
     
  9. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Kleiner als G3? Dann sowieso keine grafische Oberfläche. System? Debian Sarge ("Testing").

    Gruß, Ratti
     
  10. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Ubuntu:
    Hm? Was ist damit? Sieht doch nett aus?

    Ich finde es supernervig, daß in praktisch jedem Thread in diesem Forum früher oder später ein Schwanzlängenvergleicher auftaucht, Linux mit OS X vergleicht, Linux generell nicht mag, Linux mal probiert und nicht gemocht hat, blablabla... nervnervnerv...

    Das Forum heisst "Linux am Mac" und ist eine Hilfestellung für die Verwendung von Linux auf Macs. Wie der Name sagt. Es heisst nicht "Linux-Bashing" oder "Warum der Schrott?" oder "Ich laber mal in eure Diskussion rein".

    Außerdem darfst du zur Kenntnis nehmen, daß eine große Community nicht deswegen Linux verwendet, weil sie zu arm für OS X ist, sondern weil sie Linux vorzieht, auch und gerade auf Apple-Hardware. Ich zum Beispiel. Es ist unnötig, das zu diskutieren, es kommt eh nix dabei raus, aber die dauernden Querschüsse finde ich sehr nervig.

    Gruß, Ratti
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen