Vor einer Woche geswitched.. ein Erfahrungsbericht

Diskutiere mit über: Vor einer Woche geswitched.. ein Erfahrungsbericht im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hellspawn

    hellspawn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.10.2004
    Hallo Community,

    jetzt ist es etwas über eine Woche her, als ich von meinem geliebten Linux/WinXP PC zum Mac gewechselt habe. Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht von einem Unix Admin.

    Zunächst der Grund warum ich gewechselt habe :
    Es ist immer die Frau schuld :) Auf der Arbeit arbeite ich mit Linux und Hp-UX Servern und zu Hause mit WinXP und Linux. Die am meisten genutzte Software ist bei mir mein Linux VDR und bei meiner Frau OpenOffice, welches sie mit ganzer Seele hasst :)

    Die ständigen Abstürze meines mittlerweilen doch sehr verbogenen XP's konnten wir beide nicht mehr ertragen, OpenOffice war für Sie ein graus und ich fands auch nicht richtig toll. Aber ich wollte doch meine Shell behalten... Also mir einen Mac angeguckt.

    Meine Frau war sofort begeistert (alles ja viel schneller, einfacher und vorallem bunter ;) ) und ich fands auch klasse. Da Sie nebenbei Studiert, war auch ein EDU-Rabatt möglich. Auch ihr geliebtes Office Paket war vorhanden.

    Der Wechsel stand also kurz bevor und war auch schon fast beschlossen. Ich wartete also die neue PB-Serie ab und da ich immer alles neu haben will :) auch noch Tiger.
    Nun war es denn da mein PB 1.67 mit SD 1GB Ram und das geliebte MS-Office.
    Installation die ersten Schritte... einfach alles klasse keinerlei Probleme (sogar das Update für Tiger war binnen von 4 Tagen da) und auch diese Installation verlief sowas von Problemlos... Selten ein so intuitives System gehabt. Meine Frau und ich sind glücklich...

    Aber es ist nicht alles Gold was glänzt....

    Ich war enttäuscht als ich feststellen musste das nun mein geliebter Mac so gar nicht mit den MPEG2 Files meines VDR klar kommt. Ich habe umgewandelt nach DV alle möglichen Tipps hier im Forum angewendet, aber so richtig klasse war es nicht und ist es auch jetzt noch nicht. IMovie und meine kleine DV-Kamera harmonieren prima miteinander, aber die Sehnsucht auch meine VDR Files damit bearbeiten zu können ist groß. Aber, kommt Zeit kommt Rat...

    Die Ablagestruktur von iPhoto (das Programm ist im großen und ganzen Klasse) erschreckt mich... Wo sind die importierten Dateien meiner Digitalkamera ? Wie verändere ich die Größe ? etc. etc.
    Alles Kleinigkeiten ich weiss.... aber sie Trüben etwas das Gesamtbild.
    Ja es ist richtig... auf meinem Linux/Win PC habe ich auch ewig gebraucht bis ich fertige Mechanismen gebastelt hatte.. warum sollte es bei einem Mac den anders sein ?

    Summasummarum :

    Ich bin glücklich mit dem PB. Es ist zügig, semmelt mir nicht weg, macht also eigentlich alles was ich will. Die kleineren Wehrmutstropfen bügel ich auch noch aus...

    Aber an alle Männer dieser Community die noch nicht gewechselt haben :
    Wechselt denn dann ist euch eure Frau auf ewig dankbar ;) Sie ist nämlich rundum glücklich.

    Gruss
    Carsten

    P.S. Danke übrigens für die nette Hilfe in diesem Forum
     
  2. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    iPhoto legt in dem Archivordner /benutzer/DeinName/bilder mehrere Unterordner an (2005, 2004, 2003 etc.) und darin sind wieder Unterordner -> sind die Jahre und Monate, von denen es Bilder in Deinem Archiv gibt. Darin liegen die Bilder.

    Die Größe veränderst Du beim Exportieren unter dem Menu "Gemeinsam nutzen". Da musst Du auf die Karteikarte "Dateien exportieren" klicken. In iPhoto selber ist unten rechts ein Regler, mit dem Du die Anzeigegröße stufenlos ändern kannst. Drückst Du 1 und 2 skalierst Du auf 100% bzw. 200%. Ist aber nur die Anzeige, an den Photos ändert das nix.

    Verabschiede Dich mal von der Ordnerstrukturdenke, das brauchst Du nicht mehr. Die Tools (iPhoto, iTunes) nehmen Dir alles ab und die Daten werden über Metainfos verwaltet, die einzig sinnvolle Methode.

    Sind Deine Fotos einmal importiert, kannst Du alle löschen, die Du schon vorher auf die Platte kopiert hast, da sie sonst doppelt rumliegen. Wenn Du mit iPhoto importierst, musst Du nix machen. Wichtig: Ab und zu Backup des Ordners "iPhoto Libary".

    Hast Du das mpeg2 Plugin für Quicktime? Mpeg2 ist halt am Mac kein Format, um zuschneiden, ich weiss dass das ein Problem ist, da viele VDRs mpeg2 Files erstellen.

    Viel Spass weiter Euch beiden :)

    Frank
     
  3. sengaja

    sengaja Banned

    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.03.2004
    was sind das eigentlich für admins, die noch nichtmal ihr windows stabil bekommen? ich bin kein ITler und auch kein programmierer oder sonstwas und meine DOSe läuft seit 3 jahren ohne absturz. dabei hab ich 10 000 programme, tunups, themes etc installiert. :D
     
  4. sengaja

    sengaja Banned

    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.03.2004
    iphoto ist grütze, schau mal nach iView, das ist besser.
     
  5. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    29.05.2003
    Ja klar... noch mal Geld für iView ausgeben... Wozu? iPhoto kann alles, was ich brauche und selbst meine Mutter kommt endlich mit dem Import von der Digitalkamera zurecht. Unter Windows war es ein Ding der Unmöglichkeit ihr das beizubringen...
     
  6. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Aha. Vielleicht kannst Du Dein präzises Statement noch durch ein paar Argumente stützen Sengaja?

    :)

    F.
     
  7. kosmoface

    kosmoface MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Was hast du denn für eine? Bei den Nikons gibt's Nikonview. Kamera eingestöpselt, Programm meldet sich "Bilder übertragen", klicken, das war's. So kompliziert ist das mit manchen Kameras unter Windows auch nicht.

    Das wundert mich auch so langsam. Klingt wie die Sockenverschwörung aus "Married with children".
     
  8. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    29.05.2003
    Fuji Finepix... mir ist das Ganze ja klar und für mich ist das einfach (was aber auch kein Wunder ist, bei ca 17 Jahren Computererfahrung).
    Für meine Mutter ist das aber ein Buch mit 7 Siegeln. Allein der Versuch ihr beizubringen, wie man mit Dateien arbeitet, selbige organisiert, etc. war zum Scheitern verurteilt.
    Bin froh, dass meine Eltern deshalb jetzt mein altes iBook haben. Seitdem sind die Probleme und Fragen so gut wie verschwunden (nach einer kleinen Einarbeitungszeit).
     
  9. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Hier muß ich Sengaja ausnahmsweise mal zustimmen. :)

    iPhoto ist sehr langsam (sowohl bei Start/Ende, als auch das Erstellen der Thumbnails), sodaß es nicht ansatzweise angenehm ist, damit zu arbeiten.
    Die Sache mit den 'Filmen' ist von der Idee her gut, die Ausführung ist jedoch noch mangelhaft, vielleicht wird das ja in einer kommenden Version verbesert (wenn ich ein Photo vergessen habe zu importieren und das später nachhole, ist das eine Bild ein eigener Film... oder gibts dafür eine einfache Lösung, die ich bisher nicht gefunden habe?).

    Ich bin jetzt zu Picture Arena gewechselt. Ist zwar nicht so gut wie ThumbsPlus (neben Winamp das einzige Programm, das ich seit meinem Wechsel zum Mac vermisse), aber es ist auf dem besten Weg dahin. Es ist schnell, selbsterklärend und macht genau das, was ich will. Und es kommt aus Deutschland. :p

    Gruß, eiq

    PS: für ein paar Urlaubsbilder mag iPhoto gut sein, aber wenn man mehrere GB an Photos hat, ist es hoffnungslos überfordert.
     
  10. pique

    pique Gast


    schrenk doch deine äusserungen ein bisschen mehr ein.
    ein kleines "ich finde" oder "meiner meinung nach" macht deine aussagen
    viel viel sympathischer.

    ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vor einer Woche Forum Datum
Vor iPhone-Verkauf Gerät aus der iCloud löschen? Mac Einsteiger und Umsteiger 11.09.2014
Speichermedium vor dem Ausschalten auswerfen Mac Einsteiger und Umsteiger 16.12.2013
Time Machine - Backups nachträglich verschlüsseln - Wie gehe ich am Besten vor? Mac Einsteiger und Umsteiger 14.05.2013
Fragen vor dem Kauf zu Macs und OSX Mac Einsteiger und Umsteiger 04.03.2012
Windowsfreak steigt um und stellt sich vor. Ein paar Fragen zum Mac. Mac Einsteiger und Umsteiger 28.12.2011
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche