Von Gentoo Linux (x86) zum Mac wechseln?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Tim99, 19.02.2004.

  1. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    18.02.2004
    Hallo,

    ich überlege z.Zt., ob ich mir nicht demnächst einen Mac zulegen soll. Es würde dann ein G5 werden mit Cinema Display. Inklusive Software würde das dann eine richtig teure Geschichte werden. Deswegen will ich mich auch vorher schlau machen, ob es überhaupt das richtige für mich wäre und ich nicht überzogene Erwartungen habe, die vielleicht gar nicht erfüllt werden. Der Hauptgrund zu wechseln wäre OS X.

    Die Vorgeschichte:
    Ich würde mich schon als sehr erfahrenen PC-Benutzer bezeichnen: Jahrelange Erfahrung mit verschiedenen Win-Versionen und seit zwei Jahren praktisch nur noch Linux im Einsatz.

    Seit einem Jahr benutze ich Gentoo Linux, eine sog. Meta-Distribution, bei der man jedes kleine Detail tweaken kann (und teilweise auch muss) inkl. Kernel selbst kompilieren usw.. Resultat ist eine sauschnelle, superstabile, komplett auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitte Linux-Distribution. Und trotzdem gibt's einiges, das mich stört.

    - Mangel an richtig ausgereifter Anwendersoftware:
    Z.B. 100 halb-ausgereifte verschiedene Frontends zum Brennen, aber keins davon kommt auch nur annähernd an Nero unter Win ran. Natürlich gibt's für jeden Bereich irgendeine Lösung. Aber im Vergleich zu richtig professionellen Sachen sehen die meist sehr alt aus.

    - Durcheinander von GUI-Toolkits
    Wir hätten dort also QT, GTK, GTK+, GTK2,... Ein einheitliches Gesamterscheinungsbild ist nur ziemlich umständlich zu erreichen, weil jeder sein eigenes Süppchen kocht.

    Die Vorteile sind:

    - alles ist komplett umsonst
    - die Sachen werden einigermaßen schnell weiterentwickelt
    - überhaupt keine Probleme mit Viren, Würmern, etc.

    Die Windows Vor- und Nachteile dürften ja hinlänglich bekannt sein.

    Ja und jetzt hab ich die naive Vorstellung, dass ein Mac mit OS X die Vorteile beider Welten vereint, ohne dabei die Nachteile zu besitzen...

    - Wie stabil ist der Darwin-Kernel tatsächlich? Gentoo ist mir in einem Jahr glaub ich 2x abgeschmiert...

    - Wie ist die Software-Situation? Gibt's auch viel gute Software umsonst? Wie sind die iSonstwas Sachen? Im wesentlichen gehts mir um folgendes:

    - Surfen & Mails
    - Programmieren (C++ & Java)
    - LaTex
    - Mp3s verwalten
    - Office
    - Audio editing
    - evtl. Midi Recording
    - File-Sharing

    Meine naive Vorstellung sagt mir, dass ein Mac quasi wie gemacht für diese Aufgaben ist. Dazu noch sehr formschön und leise. Stimmt das?

    - Kriegt man leicht ein einheitliches Gesamtbild hin? Ich hab gehört, z.B. iTunes gibt's z.B. nicht in Aqua?

    - Wie ist das allgemeine Look-and-feel? Ich hab gelesen, die Reaktionszeit wäre bei OS X deutlich langsamer als bei Windows oder Linux-Oberflächen?

    - Wie ist die Qualität der Hardware und der Service? Hab gehört, zumindest bei den Notebooks schlampt Apple ganz schön. Und für den Preis verlang ich eigentlich sehr hohe Qualität und guten Service.

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könntet. :)
     
  2. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.05.2002
    Willkommen im Forum.

    Meine Vorgeschichte: DOS->WinXP, Linux seit 2.0.18 (hauptsächlich Debian), Mac (iBook) seit 10.1. Gibt also einige Parallelen. Es gibt aber noch eine Menge deutlich erfahrender (Ex-)Linuxer im Forum.

    Genau das hat mich auch zum Umsteigen bewogen. Man bekommt alles in einem hübschen Paket wenn man will. Sowohl vom Erscheinungsbild als auch vom Featureset.
    Die Vorteile sind:

    Kommt ungefähr so hin. Die zwei wichtigsten Nachteile: Die Hardware-Auswahl ist nicht ganz so groß wie unter Windows (aber ausreichend und IMHO breiter als bei Linux) und die Anschaffungspreise der Hardware. Immer noch sind PC-Systeme gleicher Rechen(!)leistung deutlich billiger als die entsprechenden Macs.

    Bewegt sich auf meinem System (iBook) in dieser Größenordnung. Seit 10.3 AFAIR keinen "Bluescreen" mehr.

    iSonstwas: Beim Mac in der aktuellsten Version mitgelierte Software. tw. kostenlos, tw. kostenpflichtige Update (bewegt sich so im Rahmen von 50 EUR im Jahr) www.apple.com/ilife :)

    Außerdem steht die praktisch die gesamte Palette an Unix-Programmen zur Verfügung. Siehe fink.sourceforge.net (Debian-Paketmanager auf OSX portiert inkl. Paketangebot). OSX verwendet normalerweise kein X11. Aber ein X11-Server kommt mit.

    Sollte eigentlich kaum ein Problem darstellen.

    Surfen&Mails: Mail, Safari (KHTML), Firefox (Gecko) und die gesamte Unix-Palette

    Programmieren: Xcode, Apples Entwichungsumgebung mit Compiler (gcc), kommt kostenlos mit

    Latex: kein Problem. Entweder ein paar Klicks oder 'fink install tetex' und du hast ein sehr komplettes tetex drauf das du von Linux kennst.

    MP3s: iTunes (kommt kostenlos mit) gibt es auch für windows, kannst es ja mal testen

    Office: MS Office gibt es auch für den Mac. Es ist sagen wir mal 99% kompatibel zu MS Office für Windows, ansonsten OpenOffice. Reine Textverarbeitungsprogramme gibt es unter OSX wie sand am Meer (auch sehr gute billige <30$)

    Audio: Da kommt man praktisch kaum am Mac vorbei. Kenne mich aber nicht aus. Apple selbst bietet 4 Audio-Tools an (Garage Band, Soundtrack, Logic Pro/Express). Können andere sich besser helfen.

     
  3. twjb

    twjb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    14.10.2003
    Hallo Tim99!

    Vielleicht könnte dich das interessieren: "What is MacOS X?"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  4. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    18.02.2004
    Danke für Eure Antworten. Der empfohlene Artikel ist auch sehr interessant. Besonders beim Vergleich der Betriebssysteme spricht er mir teilweise aus der Seele: Tweaken und dabei viel lernen gut und schön. Aber irgendwann verliert es seinen Zauber und man will einfach nur ein gut funktionierendes System ohne ständig rumfrickeln zu müssen. So sieht's bei mir z.Z.t aus...

    Noch ein paar Fragen:

    - ist die grafische Oberfläche von OS X wirklich ein wenig "träge"?

    - gibt es irgendwas als Linux gewohnter Benutzer, das man vermisst?

    - wie funktioniert bei OS X eigentlich das Installieren bzw. Deinstallieren von Programmen? Lässt sich ein Programm leicht rückstandslos entfernen?
     
  5. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.05.2002
    Träge? Schwer zu sagen. Dazu müsste man 2 exakt gleich schnelle Systme nebeneinader haben. Mir kommt die Oberfläche manchmal entwas träge vor. Ich kann aber trotzdem super damit arbeiten. Allerdings vergleiche ich auch mein 2 Jahre altes 600 MHz iBook mit dem neuen 2,4 GHz PC meiner Freundin.

    Vermissen? kA. Kernel kompilieren vielleicht ;) aber OSX hat ja auch eine andere Architetktur. Zur Not gibts Gentoo ja auch für Mac. Mangels Plattenplatz aber noch nicht probiert.

    Installieren/Deinstallieren: Drag'n'Drop eines Programmicons. Deine Konfigurationsdateien werden natürlich (Linux: ~/.name, OSX ~/Library/Preferences und ~/.name) nicht mit entfernt wie unter Linux. Wenn es bisher nicht Rückstandslos war dann hat es auf jeden Fall nicht gestört bzw. merklich Plattenplatz belegt.
     
  6. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    18.02.2004
    Naja gut. Wenn der Kernel ok ist, brauch ich ihn ja nicht spaßeshalber nochmal kompilieren.

    Und Gentoo will ich da eigentlich nicht draufpacken. Dann kann ich auch beim Dualbooten mit Windows bleiben...

    Und wenn's nur Konfigurationsdateien sind, die über bleiben, dann kann ich damit leben.
     
  7. 93noddy

    93noddy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.05.2003

    oh ja ;-). Mach mal. Wahrscheinlich wirst Du (wenn du nicht unbedingt basteln willst) auf Dauer dann immer weniger Kommandozeilen-Aktionen machen...Funkt. halt auch meist ohne Terminal.
     
  8. DJBase

    DJBase MacUser Mitglied

    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.03.2003
    Ich hatte in meinen bisherigen OS X (von 10.0 bis 10.2.6) Erfahrungen keinen Absturtz des Systems gehabt. Von daher eigentlich sehr stabil.

    Ich weiß nicht wie schnell die GUI in 10.3 aktuell ist, aber darunter war sie schon etwas träge im Gegensatz zu OS 9. Allerdings sollte das auf einem schnellen Rechner besonders im G5 eigentlich nicht merkbar sein.
     
  9. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    Registriert seit:
    09.09.2003
    &nbsp;

    Da du dir einen G5 kaufen willst, brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen. ZZ - Ziemlich zügig alles! :D
    Selbst auf dem G3-iBook läuft's sehr gut.

    Im Vergleich zu KDE ist die GUI von OS X wesentlich schneller (und schöner)!
    Kleine Spielerei: Mehere Filme öffnen, Exposé benutzen - sehr spassig und sorgt immer wieder für offene Münder von DOSen-Usern!

    Martin
     
  10. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.05.2002
    Und auch die beiden Standard-Links für dich:

    http://buyersguide.macrumors.com/

    -> Wahrscheinlich kommen bald neue G5s, wenn du noch etwas warten kannst dann schlag erst nach dem Update zu um entweder mehr Leistung fürs gleiche Geld zu bekommen oder für wenig Geld an die alten PM zu kommen. Ich würde dir aber zu den neuen Raten, da evtl. Kinderkrankheiten (der G5 ist ja brandneu) beseitigt seien werden und der Prozessor auch weniger Strom verbraucht.

    http://www.mac-kauf.de/

    -> Preisvergleich. Ziemlich komplett


    Tipp: Für maximale Leistung würde ich mir ein "Upgrade" auf 2 SATA-Platten im RAID 0-Modus überlegen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen