Vom iBook G4 zum iMac oder MBPro? Entscheidungshilfe...

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von hoppeSP, 18.02.2006.

  1. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Hallo,

    ich plane mir in naher Zukunft einen neuen "Lebenspartner" zu kaufen. Ich habe derzeit ein iBook G4 mit 1.2 GHz, welches mir aber zu langsam geworden ist. Zumal auch die Festplatte mit 30 GB sehr an seine Grenzen kommt.

    Ich stehe jetzt vor dem Problem, ob mir ich mir lieber einen Desktop (iMac) kaufe oder doch wieder ein mobiles Gerät (MBPro).

    Bei mir ist es so, dass ich zwecks Studium mal tage- bis wochenlang den Rechner in der Universität nutze, dann aber wieder eine lange Zeit nur zu Hause. Ich würde grob schätzen: 80% zu Hause, 20% unterwegs.

    Also ich würde schon zu einem Desktop tendieren, da ich nicht unbedingt in der Universität den Rechner brauche, da wir genügend Computer in der Uni (auch iMacs) haben. Ich habe aber festgestellt, dass es sehr bequem ist, immer seine Daten dabei zu haben.
    Ich verbrauche auch zu Hause alle Anschlüsse am iBook bis auf den Modemstecker. Nette Kabelwirtschaft ;)

    Ich habe mir jetzt folgende Kombinationen herausgesucht, die auch meinem Portemonnaie entsprechen würden: ;)

    1. Ich behalte mein iBook, um mobil zu bleiben. Zusätzlich gibt es einen iMac 17" für zu Hause. Ich habe aber Angst, dass dann das iBook nur noch in der Ecke liegt und nur ein paar Mal im Monat genutzt wird. Synchronisation müsste man dann auch mal ausführen.

    2. Ich verkaufe das iBook und es kommt ein iMac 20" ins Haus. Dabei verliere ich aber die Mobilität, habe aber ein schickes Gerät zu Hause mit viel Festplattenspeicher und er ist auch unter Last schön leise (vom Hörensagen).

    3. Das iBook wird durch ein MBPro ersetzt. Es ist denke ich die beste Lösung für mich, aber ich muss sagen, dass es immer noch ein komisches Gefühl ist, ein Notebook immer (so lange) am Tisch als Desktopersatz laufen zu lassen. Aber ich hätte ja sogar die "Power" eines iMac. Ich finde es aber recht teuer (auch mit ADC Studentenrabatt).

    Also, was soll ins Haus? Ich liebe es zudem "lüfterleise" und das iBook dreht derzeit schon mal öfters den Lüfter :( Vielleicht stand ja jemand schon vor der gleichen Entscheidung.


    Beste Grüße!


    PS: Ich habe auch noch einen externen 17" TFT, an dem ich mein iBook betreibe.
     
  2. Zitlo

    Zitlo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    28.05.2005
    3.!,
    weil mobil ist immer besser und wenn du zuhause arbeitest hast du auch noch nen 17zoller...
    außerdem sind die MBPro schon schnell genug wenn du nicht gerade zocken willst
     
  3. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Ich glaube schon fast, einen 17er braucht man neben einem MBPro auch fast nicht mehr. Mal schauen, was die Erfahrungsberichte ab nächster Woche sagen.

    Gibt es sonst noch ein paar Meinungen? Ansonsten lasse ich mich natürlich auch zu 99% von der einen "Leserstimme" beeinflussen ;)
     
  4. shorty1985

    shorty1985 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.06.2005
    Hi

    Also ich studiere auch .
    Mein Ibook G4 schleppe ich immer mit in die Uni um zwischendrin mal was zu tippen , Daten auszutauschen uvm.
    Da ich aber auch zu Hause arbeite habe ich mir letzte Woche den Imac 17 bestellt.
    Ich denke die Kombination Ibook/Imac ist gerade richtig .
    Ich bin weiterhin mobil , muss aber zu Hause nicht stundenlang auf den 12" Bidschirm vom Ibook gucken .

    Ich weiß nicht wie ihr das seht , aber man ist echt fertig wenn man mal ein paar Stunden vorm Ibook gesessen hat und seitenlange Texte geschrieben hat .

    Ich bin für einen " HeimPC" , schmeiß mal alles was du nicht unbedingt " mobil " brauchst vom Ibook runter und behalte es .
     
  5. elPete

    elPete MacUser Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    08.06.2005
    Ich stand vor ziemlich der gleichen Entscheidung.
    Ich habe mir nach reichlich Abwägen dann den 20er iMac gekauft.
    Notebooks sind schon praktisch - aber wirklich brauchen tu ich eben keins.
    Für daheim hat der iMac dann eben entscheidende Vorteile.
     
  6. Magicforce

    Magicforce MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    11.02.2006
    Hallo
    stelle seit kurzem ähnliche Überlegungen an,und habe dann gestern mal ´ne ganze Weile im örtlichen Gravis Store mit beiden handtiert, würde mich an Deiner Stelle für Variante 2 entscheiden + externe 2,5 Festplatte mit USB/Firewire Gehäuse, das Ding ist so groß wie ´ne Tafel Schokolade und hat immer locker Platz im Rucksack,hätte eher Schwierigkeiten mich zwischen dem Imac 20" ( und dann die Frage herkömmlich oder mit intel ) oder einem normalen G5 zu entscheiden ..zum einen wegen möglicher Erweiterungen und zum anderen habe ich hier zwei wirklich schöne Sonys mit 17"und 19" stehen :)
     
  7. hoppeSP

    hoppeSP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Tja, das scheint wirklich eine schwierige Entscheidung zu sein, da sich hier jeder anders entscheidet ;) Also momentan tendiere ich entweder zum iMac 17" oder MBPro. So ganz möchte ich die Mobilität dann doch nicht aufgeben. Ich werde wohl die nächsten zwei Wochen abwarten, wie sich das MBPro so macht. Danke an die Meinungen, die bis jetzt geschrieben wurden!
     
  8. :-) Barbara

    :-) Barbara MacUser Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.12.2005
    Meiner bescheidenen Meinung nach sollte was mobiles nur angaschafft werden, wenn´s auch wirklich mobil sein muß. sonst ist´s einfach zu teuer.
    Ich favorisiere Punkt 1.), also iBook (erstmal) behalten und iMac 17" kaufen. Solltest Du dann merken, daß das iBook nur in der Ecke liegt, kannst Du mich ja fragen, ob ich´s Dir abkaufe :)))
    Alternative: Der 20" iMac G5 wird z.Z. relativ "günstig" (1539) angeboten, und man kann erst mal ganz in Ruhe die Umstellung auf Intel abwarten.

    :) Barbara (die sich etwas ärgert, weil sie im Dez. 200 T€uros mehr für ihren iMac ausgegeben hat)
     
  9. Junior-c

    Junior-c Gast

    Kauf dir einen 17" iMac und behalt dein iBook. So hast du einen Rechner für unterwegs und einen zuhause. Die Daten synchron zu halten wirst du schon schaffen. Und wenn du das iBook dann wirklich nicht mehr verwendest weißt du dass du nichts mobiles brauchst und kannst iBook und 17er iMac verkaufen und dir einen 20er iMac gönnen. ;)

    MfG, juniorclub.
     
  10. Imm

    Imm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.05.2005
    Also ich würde zu einer Ibook und IMac Kombi tendieren.

    Ein 12" Ibook ist für das Arbeiten an der Uni/Schule genau richtig. Du hast dann immer deine Daten dabei. Allerdings würde ich mir in deinem Fall eine 80GB Platte und die 30er in ein externes Gehäuse verbannen. Dann wird das Büchlein auch wieder schneller

    Als Desktoprechner würde ich entweder einen IMac 17 (Intel) oder einen 20" (PPC) anschaffen.

    Geht dir ein Rechner kaputt(oder anderes) hast du wenigstens noch einen mit dem du weiterarbeiten kannst.
     
Die Seite wird geladen...