Volumes automatisch mounten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von imagiX, 25.02.2004.

  1. imagiX

    imagiX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.02.2004
    Ich hab hier einen G4-Mac mit OS X 10.3.2 und möchte die verschiedenen Netzwerk-Laufwerke automatisch mounten.
    Also hab ich sie über "Mit Server verbinden..." geholt und sie in die "Startobjekte" des Users gelegt.
    Nach einem Neustart werden nun die Volumes automatisch gemountet, allerdings werden alle Laufwerke in einem Fenster geöffnet, sodass der User erst mal 10 Fenster wieder zumachen kann.
    Kennt jemand eine Möglichkeit, wie man die Volumes mountet, ohne dass ihr Inhalt gleich darauf in einem Fenster angezeigt wird?

    Gruß
    imagiX
     
  2. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Es gibt ja die Möglichkeit sich Favoriten anzulegen. Das wären dann Aliase oder Verweise auf Programme oder Volumes. Wenn du die Volumes als Startobjekt vorsiehst, so werden sie auch gestartet (gemountet) wie es üblich ist. Dabei wird natürlich auch das angebliche Verzeichnis im Finder geöffnet.

    Wenn du allerdings nur einen Verweis anlegst, kann der Benutzer selbst entscheiden ob das Volume nun geöffnet wird oder nicht.
     
  3. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.12.2002
    Hallo,

    ich hatte mir dazu ein kleines AppleScript als Programm in die Startobjekte gelegt:

    tell application "Finder"
    if the (count of windows) is not 0 then
    close every window
    end if
    end tell


    Eventuell noch mit einem

    say "Good Morning" using "Vicki"

    vor "end tell"... :D

    Die Fenster gehen zwar auf - aber danach auch gleich wieder "ratzefatz" zu - sieht zudem noch "lustich" aus...

    :)

    Dylan
     
  4. jstch

    jstch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Re: Re: Volumes automatisch mounten

    DANKE !!!!

    Sowas habe ich schon lange gsucht. Schon komisch, da arbeitet man mit einer Art und Weise (in meinem Fall afp-locs), funktioniert wunderbar keine Fenster werden geöffnet (unter 10.2.8) und dann tust du mal deinen Mac updaten.. auf 10.3 (schliesslich muss man den den Vorschritt mitmachen). Und siehe da auf einem öffenen sich einfach die Fenster zu den Volumen. Das regt tödlich auf.....

    Werde das Script mal ausprobieren...

    jstch
    4 dsag (www.druckerei-schuepfheim.ch)
     
  5. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Ja ...

    und jemand anderes dagegen sucht ein Script mit dem sich alle Fenster automatisch mitöffnen. Was soll das denn?

    Man kann nicht alles haben und nicht jedem alles Recht machen.

    Zunächst mal werden die Fenster jedenfalls auch bei dir geöffnet, auch wenn ein Script diese wieder schließt.

    Man sollte auch mal Faulheit und Nutzen miteinander abwägen finde ich.
    Wo kommen wir denn hin wenn es schon schwerfällt mal 10 Fenster zu schließen?
    Es ist ja auch nicht normal gleich 10 Volumes bei Systemstart zu mounten.
    Das ist ein Ausnahmefall bei dem man sich nun leider mal allein helfen muß.
     
  6. jstch

    jstch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    16.02.2004
    bin da nicht deiner meinung:
    bei uns ist das sehrwohl ein normalfall. Wir arbeiten hier in einer Druckerei da brauchts halt viele Volumen. Alles hat dadurch schliesslich seine Ordunung.
    Zum Punkt selber schliessen:

    Klar kann man die fenster auch selber schliessen. alt + apfel + W ist schnell gedrückt. Mir wäre das ja egal. Aber es gibt gewisse leute, die sich sagen.. "vorher ging es ja auch.. es soll gefälligst jetzt auch gehen.."

    No ne frage zum schript. Es passiert mir jetzt manchmal das es einen ERROR gibt, Can't countine... kann ich diesen irgendwie abfangen, und dann das script einfach nochmals starten ?. Hab leider keine Ahnung mit Apple-script.

    Wenn ich schon am Fragen bin, gibts zu diesem Thema gute Seiten im Netz, dann schaue ich mir die Sache nämlich mal genauer an..

    Mfg
    Jürg Stalder
    (nein ich bin kein so blödes anonymes Kiddy :))
     
  7. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.175
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.12.2002
    Stimmt!

    Faulheit: Keine Lust, Apfel-Alt-W zu drücken
    Nutzen: Script macht das für mich, nachdem die Fenster geöffnet wurden


    Ins Land der benutzerfreundlichen Bedienung? Ins Tal der Ergonomie? Auf die Insel der wenigen Klicks?
    Oder vielleicht zum - in diesem Fall - gewünschten Ergebnis?

    Aber für jstch praktisch.

    Und genau das hat er getan.

    Vielleicht hast du "say 'Good Morning' using 'Vicki'" vergessen? :D Spaß beiseite.

    Das hängt von deiner Umgebung und dem Script ab - so ist das schwer zu sagen. Wo gibt es denn genau den Fehler? Hast du das Script als Script oder als Programm in die Startobjekte gelegt? Benötigst du ein Passwort, um auf die Server zu gelangen? Wenn ja, wurde es dem Schlüsselbund zugefügt? Was heißt "manchmal"? Lässt sich das reproduzieren und auf eine bestimmte Aktion reduzieren?

    Eine gute AppleScript-Seite wäre zum Beispiel www.fischer-bayern.de oder natürlich die AppleScript-Seite von Apple oder eben die Beispiel-Scripts unter Applications. Ich habe lediglich ein Conditional-Script so umgeändert, dass es eben die geöffneten Fenster schließt.

    Dylan
     
  8. holger_1

    holger_1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    08.12.2003
    na endlich

    Hallo!
    Ich hatte mich zu einem ähnlichen Problem schon gestern unter
    ausgeheult und leider etwas Unordnung gestiftet. Bei mir kam noch dazu, das die Netzwerkrechner im Finderfenster nicht auftauchen. Freut mich, das jetzt noch andere das Problem haben und sich dadurch vielleicht noch ein besserer Lösungsweg ergibt.
    Sollte es bei der beschriebenen Lösung bleiben, kann ich nur nochmal betonen: benutzerfreundlich ist was anderes. Ich finde es ist eine Grundanforderung, dass es sich einfach einrichten lässt, das die Netzwerkvolumes automatisch mounten. Ich habe 2 Tage rumprobiert und kein ordentliches Ergebnis erzielt.

    Holger
     
  9. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Um hier noch mal die Unsinnigkeit dieser Situation deutlich zu machen:

    Ein wirklicher Nutzen entsteht für dich und deinen Rechner wenn an ihm KEIN externes Volume angeschlossen und gemountet ist. Für ein Mounten eines zusätzlichen Volumes wird ein ganz gewisser Anteil an hochwertigem RAM-Speicher verwendet. Nun nehmen wir das ganze x 10 und multiplizieren es noch mit der Anzahl an Rechnern wo du das überall praktizierst. Du kannst ja nur noch Mounten und sonst gar nichts mehr ...

    Wie wäre es wenn du ein Volume mountest wenn es gebraucht wird und es wieder entmountest wenn man mit der Datenübertragung fertig ist. So ist es gedacht und demnach wurden die Ressourcen programmiert und optimiert.

    Ein sich selbst öffnendes Netzwerk-Volume-Fenster soll bereits schon als Hilfe verstanden werden, damit man nicht noch lange ein Verzeichnis suchen muß. Es ist kein wohl oder übel zu ertragener BUG.

    Was bitte ist einfacher? Ein sichtbares Fenster zu schließen, oder den Klickpunkt eines Fensters auf einem durchschnittlichen Schreibtisch zu suchen und zu öffnen?

    Also, meckert nicht rum wo nichts zu meckern ist.
     
  10. holger_1

    holger_1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    08.12.2003
    na endlich

    Hallo!
    Ich hatte mich zu einem ähnlichen Problem schon gestern unter
    ausgeheult und leider etwas Unordnung gestiftet. Bei mir kam noch dazu, das die Netzwerkrechner im Finderfenster nicht auftauchen. Freut mich, das jetzt noch andere das Problem haben und sich dadurch vielleicht noch ein besserer Lösungsweg ergibt.
    Sollte es bei der beschriebenen Lösung bleiben, kann ich nur nochmal betonen: benutzerfreundlich ist was anderes. Ich finde es ist eine Grundanforderung, dass es sich einfach einrichten lässt, das die Netzwerkvolumes automatisch mounten. Ich habe 2 Tage rumprobiert und kein ordentliches Ergebnis erzielt.

    Holger
     

Diese Seite empfehlen