Volumen reparieren - immer wieder selber Fehler

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von mechatronik, 26.09.2004.

  1. mechatronik

    mechatronik Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Ich boote von CD und starte das Festplatten-Dienstprogramm.
    Lasse ich die Option "Volumen reparieren" durchlaufen kommen folgende Zeilen:
    ......
    ......
    ......
    Verweise überlagern sich (Datei: 159323d)
    ......
    ......
    ......
    Das Volumen wurde repariert.

    So weit so gut......

    Lasse ich das Volumen nochmals reparieren kommt die oben beschriebene Meldung wieder zum Vorschein.

    Meine Frage: Ist das normal oder zeigt sich hier der Hinweis auf eine defekte Festplatte im PB G4
     
  2. mechatronik

    mechatronik Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Noch eine Frage:
    S.M.A.R.T wird mit "Status nicht unterstützt" in roter Schrift angezeigt.
    Ist dies normal?
     
  3. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.03.2004
    Nein, das ist gar nicht normal. Ich würde fast drauf wetten, das demnächst deine Festplatte ihren Geist aufgibt. Also schnell noch alle wichtigen Daten sichern und die Festplatte dann austauschen.

    Wenn es noch geht dann mit dem Festplattendienstprogramm der Panther oder Jaguar Installations CD/DVD prüfen ob die Meldung "Status nicht unterstützt" auch kommt.

    Oder hast du die Festplatte vor kurzem gegen ein anderes Modell ausgetauscht? Sonst irgendwas am System getunt. Ein Programm wie Cocktail oder vergleichbar genutzt um irgendwelche "geheimen" oder versteckten Funktionen zu aktivieren?

    Gruß
    Eric
     
  4. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Ob S.M.A.R.T unterstützt wird, hängt vom Typ der Festplatte ab.
    hier eine Erklärung aus dem Netz:
     
  5. mechatronik

    mechatronik Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Datensicherung bereits durchgeführt. Bei Audiodateien kommt öfters der Fehler "Fehler -36" (Schreib/lesefehler)

    Beim Booten von Installations-CD kommt unter S.M.A.R.T.: Status nicht unterstützt
    Es wurde nichts an der Hardware oder Software verändert bzw. nachinstalliert

    Gruß
    Eric[/QUOTE]
     
  6. mechatronik

    mechatronik Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Habe in meinem PB G4 eine FUJITSU MHT2080AT (80 GB).
    Wird bei dieser Festplatte S.M.A.R.T unterstüztz?
     
  7. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    04.06.2003
  8. mechatronik

    mechatronik Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Hey Matthias,

    an "platt machen", sprich Formatieren habe ich auch schon gedacht.

    Macht es einen Unterschied dei HDD "normal zu formatieren" oder die länger dauernde Variante (überschreiben mit Nullen) zu wählen.

    Mfg
     
  9. mattmiksys

    mattmiksys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    04.06.2003
    Oh ja! Du solltest unbedingt die vollständige Variante verwenden, ansonsten wird ja nur ein neues Verzeichnis geschrieben und von einer intakten Nutzfläche ausgegangen.
    Matthias
     
  10. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    wenn ein Fehler mit fsck -fy oder dem Festplatten Utility repariert werden kann, dann wird immer nur ein Fehler pro "Lauf" repariert. Solange die Meldung erscheint, dass etwas repariert wurde sollte das Kommando so lange wiederholt werden bis die Meldung erscheint: "This volume seems to be OK".

    Wenn wie bei dir immer wieder der gleiche Fehler auftritt bedeutet das, er kann nicht mit Boardmitteln repariert werden. Um es noch verwirrender zu machen gibt es bei journaled HFS+ formatierten Volumes Fehler bei der Ueberpruefung des Filesystems die man ignorieren kann. Ob der deine zu dieser Spezies gehoert weiss ich allerdings nicht. Finde den link auf die Liste dieser Fehler gerade nicht.

    Wie Matthias schon gesagt hat werden nur beim mit Nullen ueberschreiben wirklich die bad blocks der Platte im Inhaltsverzeichnis der Platte als nicht beschreibbar markiert und nicht nur ein leeres Inhaltsverzeichnis angelegt wie beim simplen formatieren.

    Cheers,
    Lunde
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen