VOB-Datei umwandeln --> iDVD?

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von Stefan_B., 12.04.2004.

  1. Stefan_B.

    Stefan_B. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Hi

    Ich habe eine *.vob Datei und möchte sie gerne in ein iDVD Projekt einbauen. Ich habe bereits versucht mit "ffmpegX" aus der vob-Datei eine mpeg-Datei zu machen, was auch gelang. Die Datei lässt sich Problemlos mit QuickTime abspielen, allerdings meckert iDVD rum: "Nicht-Unterstützter Dateityp".
    Auch wenn ich mit QuickTime Pro die mpeg-Datei in eine mov-Datei umwandle, nimmt iDVD sie nicht an.

    Ich gehe davon aus, daß ich falsche Einstellungen in ffmpegX genommen habe. Kann mir jemand sagen, welche Einstellungen ich nehmen kann um aus der vob-Datei eine Datei zu erstellen, die so wenig wie möglich an Qualität verliert und die ich in iDVD importieren kann?
    Evtl. mit einem anderen Programm als ffmpeg?

    Ich wäre euch für jeden Tip echt dankbar!
     
  2. Bozol

    Bozol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    151
    MacUser seit:
    16.07.2003
    Ich würde die Datei mit MacMPEG2Decoder in DV wandeln und dann in iDVD importieren.
     
  3. Stefan_B.

    Stefan_B. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Hey, Danke für den Tip. Mit diesem Tool komme ich schon mal weiter :)

    Kannst Du mir evtl. noch sagen, welche Einstellung am sinnvollsten ist um möglichst wenig Qualität zu verlieren? Ich habe es schon mal mit "DV-PAL" versucht, allerdings fehlt nach dem Export der Ton. Der Import in iDVD klappt aber schon mal *freu*.
     
  4. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    27.03.2003
    VOB/MPEG > DV

    Hallo,

    eine Möglichkeit, MPEG oder VOB Files in das DV Format zu bringen geht wie folgt :

    Nötige Software :
    QT Pro mit 3ixv Modul
    Toast Titanium

    Man ziehe die VOB / MPEG Datei in´s´Toast Fenster unter Video rein. Geht dann auf exportieren. Toast gibt schon die Endung und das DV Format vor.
    Diese erzeugten DV Dateien lassen sich einfach und problemlos mit den iApps bearbeiten. Es sein denn diese werden zu groß. Ich glaube bei 2 GB liegt die Grenze von iMovie. Dann gibt es aber noch die Möglichkeit mit QT Pro diesen DV File in einen *.mov File zu wandeln, dieser sollte dann mit 3ixv codiert sein, denn sonst wird der *mov genau so groß wie der DV File.
    Um es von den Größen und der Zeit mal dar zu legen.
    Man hat eine mpeg von 2 Minuten von ca. 25 MB, nachfolgend xy.mpeg genannt.
    xy.mpeg von Toast konvertiert zu DV erzeug eine xy.dv File von 500 MB größe. Dazu benötigt Toast ca 12 Minuten. Das heißt man kann also von der 5 bis 6 Fachen Zeit ausgehen der Echtzeit des Mpeg.
    Dieser xy.dv ist aber in einer sehr guten Qualität und vor allem mit Ton.
    xy.dv mit QT Pro öffnen und als xy.mov exportieren mit der 3ixv Kodierung, so ergibt es einen File von noch ca. 50 MB. Auch hier bleibt die Qualität sehr gut. Dauert aber auch ca 5 bis 6 mal der Zeit des Videomaterials.
    Der dann enstandene xy.mov kann auch ohne Probleme mit den iApps bearbeitet werden.
    Dieser Weg ist zwar sehr langwierig und sehr Datenintensiv, aber da die meisten mit QT Pro und Toast 6 arbeiten, ansonsten Kostenfrei und relativ einfach.
    Die meisten Apps bieten zwar eine Konvertierung in DV an, aber leider immer ohne Ton.

    Gruß

    XY
     
  5. Bozol

    Bozol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    151
    MacUser seit:
    16.07.2003
     

    Ich verwende immer die maximale Qualität, aber es kommt auch darauf an wieviel Platz Du auf Deiner DVD (noch) zu Verfügung hast.

    Den Ton rippe ich mit BBDemux, konvertiere dann (iDVD mag kein AC3 :mad: ) mit mAC3DEc nach .wav (48 khz für DVD beachten). Da Du ja Quicktime-Pro hast solltest Du den DV-, und Audio-Stream problemlos muxen können.
    Ich habe kein Quicktime-Pro, darum kann ich hier nur vermuten. :o
     
  6. Stefan_B.

    Stefan_B. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Ja, das habe ich gemerkt. Ich habe mal verschiedene Formate probiert bei diesem kleinen Tool aber das Resultat ist stets ohne Ton :(

    Ich werde es mal mit Toast und QT Pro probieren, Danke für die Tipps!
     
  7. Stefan_B.

    Stefan_B. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2003
    @GeistXY

    Der Tipp mit Toast war Gold wert!
    Der Export und der spätere Import in iDVD klappt hervorragend und absolut Problemlos.
    Einzig der Pegel der Lautstärke nimmt nach dem Export aus Toast ab, gibt's hierfür evtl. noch ne Lösung?

    Auf jeden Fall schon mal ein fettes Dankeschön!!!
     
  8. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    27.03.2003
    Lautstärke

    Hallo Stefan B.,

    theoretisch müßte es gehen, das DV / MOV Material mit iMovie zu bearbeiten, denn dort ist eine Anhebung der Lautstärke des Streams möglich. ferner kann iMovie schon gleich die bearbeiteten Teile dann an iDVD übergeben. Zumindest bei iLive so.
    Ansonsten könnte das auch noch mit ffmpeg klappen.
    Getestet habe ich es nicht, denn ich reguliere dann am Verstärker oder am Rechner die Lautstärke nach (je nach dem wo ich mir die DVD dann anschaue).


    Gruß

    XY
     
  9. Stefan_B.

    Stefan_B. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2003
    Okay, der "Umweg" über iMovie klappt.

    Ist zwar nicht die eleganteste Lösung immer erst die Filme in iMovie nachzubearbeiten aber Hauptsache ich krieg' mein Material in iDVD importiert.

    Ich Danke Dir :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - VOB Datei umwandeln
  1. fresbee
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.161
    fresbee
    06.08.2014
  2. mpeterle
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.771
    quack
    26.07.2007
  3. msg
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    352
  4. jonasroe
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    824
    Wildwater
    30.10.2004
  5. Orestes
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.123
    Stefan_B.
    28.12.2003