.vob datei schneiden, da .vob2mpeg zu gross wird

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von matthias diethe, 29.01.2007.

  1. matthias diethe

    matthias diethe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.06.2006
    Hallo,
    Ich habe muss einen Vortrag vorbereiten für Kommunikation, mit dem Inhalt, einen Film(DVD) zu präsentieren mit versch. Sequenzen.
    Nun habe ich festgestellt, dass die .vob-Datei sehr gross ist(2.5h), sodass dieser nach dem encodierem in .mov für die Bearbeitung in imovie sehr gross wird(ca 20GB). Habe schon einiges ausprobiert, bin aber nie auf das Endresultat gekommen. Jetzt die Frage: kann mir jemand sagen, wie ich eine .vob-Datei grob schneiden kann, so dass ich nachher die kleiner geschnittene .vob ins .mov kann wandeln, ohne dass es 20GB gross wird?
    Gibt es eine Freeware die allenfalls wie screenshots meinen Bildschirm "aufzeichnet"?

    Danke schon jetzt für eine Antwort
     
  2. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    MacUser seit:
    23.07.2006
    um die .vobs in iM bearbeiten zu können, musst du die ja wandeln...
    falls Du das mit dem mpeg2plugin+Streamclip machst:
    Streamclip kann ja auch nur "Stücke" konvertieren.. einfach mit I und O in- und out-Punkte setzen....
     
  3. matthias diethe

    matthias diethe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.06.2006
    also eigentlich habe ich schon eine .mov-datei.
    einfach zu gross wür iM.
    ich probiere es jetzt aber mal mit mpeg2plugin+Streamclip.

    danke für deine Hilfe!
     
  4. MoSou

    MoSou MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    02.01.2006
    diese Frage beschäftigt mich schon länger.

    Wieso gibt es kein Tool (noch nicht mal Final Cut Express), das VOB-Datein schneiden kann??
    Wo ist da das Problem? Die heutigen CPU´s haben doch genug Power um dieses Datenmaterial bewältigen zu können.

    Wandeln von MPEG2 in DV, dann schneiden, neu rendern, dann wieder wandeln in MPEG2 oder H264,
    das ist doch bei jedem Vorgang mit Verlust behaftet.
    Wozu habe ich dann z.B. nen TV-Recorder, mit dem ich schon während der Aufnahme in MPEG2 aufnehmen kann?
    Wie soll ich dann mit Hilfe des Mac bitte die Werbungen rausschneiden können?
    Wäre mal ein Anwedungsbeispiel.

    Hat jemand zufällig eine Idee ? Oder die Videoprofis hier eine Lösung ?
     
  5. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Dafür gibt es am Mac keine 100%ige Lösung.
    Entweder Du lebst damit das Du mpeg2 nicht Framegenau schneiden kannst, sondern ca. nur 0,5 Sekunden genau oder weichst auf einen PC (oder wie in meinem Fall, Windows unter Parallels Desktop) aus und schneidest dort Framegenau.
     
  6. MoSou

    MoSou MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    02.01.2006
    Und mit welchem Tool schneide ich dann? Adobe Premiere (evt. Elements) oder welche Alternativen gäbe es noch?
     
  7. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Ich schätze (ohne es zu wissen) Adobe Premiere kannste da völlig vergessen. Das Programm ist genauso wenig darauf ausgelegt mpeg2 zu schneiden, wie es das Final Cut ist.

    Ich benutze im Moment den TMPGEnc MPEG Editor von Pegasus. Noch in einer etwas älteren Version.
    Von Womble gibt es aber auch zwei sehr gute Programme. Wobei fürs reine Werbung raus schneiden der mpeg2vcr völlig ausreichend ist.
    Und dann gibt es da ja noch die Freeware Alternative, deren Name mir jetzt nicht einfällt. Cuttermaran oder mpeg2Schnitt. Eines von beiden kann imho Framegenau schneiden. Cuttermaran kanns in Kombination mit TMPEGEnc auf jeden Fall. Was dann natürlich nicht mehr wirklich Freeware ist.

    Aber selbst die nicht Freeware Programme sind locker zu bezahlen. Ich meine mpeg2vcr kostet 35,- USD. Und auch TMPGEnc Editor ist mit 60,- USD noch bezahlbar.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen