virusgefahr mit remotedesktopverbindung ab virtual-pc?

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von roberty, 19.06.2004.

  1. roberty

    roberty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.10.2003
    hallo macusers

    ich benutze virtual-pc auf meinem mac einzig, um damit eine remotedesktopverbindung in die firma erstellen zu können. habe aber keinen anti-virus auf dem mac installiert. kann ich mir so bei einer remotedesktopverbindung einen virus auf dem einfangen?
    sollte ich die automatischen windows-updates auf dem virtual-pc installieren?

    gruss > roberty
     
  2. tim_toxxic

    tim_toxxic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.01.2004
    hä????

    das geht auch ohne virtual pc.

    http://www.microsoft.com/mac/otherproducts/otherproducts.aspx?pid=remotedesktopclient
     
  3. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
  4. roberty

    roberty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.10.2003
    hallo tim,
    ich kenne und benutze den ms-client.
    meine frage war aber, ob ich mir beim einsatz einer remotedesktopverbindung ab mac mit virtal-pc einen virus einfangen kann oder nicht und ob ich die automatischen windows-updates auf dem virtual-pc installieren sollte.

    gruss > roberty
     
  5. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Also deinem MacOS passiert nix.

    Aber deinem Windows kann was passieren, ja. Je nachdem wie du es einstellst. Sicher wäre es auch nicht schlecht das System zu aktualisieren.

    Ich würde jedoch empfehlen das UnDo-Laufwerk zu aktivieren. Wenn was komisches passiert, den neuen Inhalt des Laufwerkes zu verwerfen.
     
  6. A. Onassis

    A. Onassis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.12.2003
    Du verstehst da was falsch... es gibt den RDP Client für Mac OS, ohne Virtual PC. Einfach den Client aufrufen und losgehts. Guckst Du mal den Link von meinem Vorredner
     
  7. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Einen Virus kannst Du Dir nur in VPC einfangen - dann wird halt ein neues Image gemacht und fertig ist der Lack (oder gleich ein fertiges, frisches Image als Backup irgendwo hinlegen). Das MAC-System selber wird der Virus nicht befallen können. Deshalb kannst Du auch ruhig die Windows-Updates installieren. Die Frage ist, ob das Sinn macht... kommt darauf an, was Du mit VPC sonst noch machst.
     
  8. roberty

    roberty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.10.2003
    besten dank für eure tipps. ein image als backup abzulegen - mhh kann ich irgendwie eine kopie ziehen?
    ich benötige vpc um auch noch die umfangreichen daten aus meiner langjährigen pc-user tätigkeit benutzen zu können ;).

    gruss > roberty
     
  9. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    brauchste garkein Image machen - weil VPC schon ein Image ist ;) Liegt in Deinem User-Ordner unter /Documents/Virtual PC List/. Also einfach duplizieren...
     
  10. roberty

    roberty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.10.2003
    clap clap besten dank :). bin bereits am kopieren.

    gruss > robert
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - virusgefahr remotedesktopverbindung virtual
  1. chrislohjenn
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    121
  2. Italiano Vero
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    532
  3. revax
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    338
  4. Noelliam18
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    712
  5. Dom!
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    920

Diese Seite empfehlen