"virtueller drucker" unter OSX

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von ThomasWolf, 09.03.2002.

  1. ThomasWolf

    ThomasWolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2001
    hallo forum

    unter dem alten MacOs war es möglich, virtuelle Drucker anzulegen. Entweder über den AdobePS-Treiber oder über das Druckerprogramm von Apple selber.

    Dort kann man jede gewünschte PPD diesem virtuellen Drucker zuweisen und konnte so PS-Druckdateien auch für nicht angeschlossene Drucker (virtuelle eben) erzeugen und die Eigenschaften, die in der PPD angegeben waren (bspw. Auflösung, Format) nutzen.

    Unter OSX finde ich diese Möglichkeit nicht. Bin ich zu blöd oder gibts die gar nicht.

    Hintergrund: Unter Freehand 10 kann man den Ausschnitt aus einer Seite, den man drucken will, festlegen und zum Drucker schicken. Auf diese Art und Weise kann man unter X schnell PDF-Dateien für Screen erzeugen, indem man die SaveAsFile-Option wählt und PDF ankreuzt. Da mein physikalisch angeschlossener Epson nur A4 maximal kann, kann mein so erzeugtes PDF nur maximal so groß (A4) werden.

    Wenn ich eine andere PPD verwenden könnte, ginge es größer - wie mach ich das?

    Der Weg ein PS aus Freehand zu distillieren (mit Distiller) geht, das PDF ist auch besser, für meinen Zweck würde aber die Qualität des SaveAsFile-Weges ausreichen, er wäre auch schneller und eleganter.

    fragende macige grüsse
    ThomasWolf
     
  2. newmedia

    newmedia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.02.2002
    Hallo ThomasWolf,

    meines Wissens geht das seit 10.1.1 dierekt im PrintCenter, hab es aber noch nicht probiert... (Drucker ohne Verbindung)

    Sag Dir später nochmal bescheid, sitze momentan an einem PC (leider).

    Grüße
     
  3. ThomasWolf

    ThomasWolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2001
    Danke, aber nein.Dort habe ich zuerst gesucht. Witzigerweise geht es für jeden Drucker, der mal physikalisch angeschlossen war. Auf meinem Walli habe ich auf diese Art verschiedene angesammelt. Ob ich die einfach rüberkopiere auf meinen iMac? Habe da unter OSX die Angst, was zu verbocken...
    macige grüsse
     
  4. newmedia

    newmedia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.02.2002
    Hi Thomas,

    das wird nicht gehen.... Aber was hälst Du davon:

    Du schließt einen Postscript/Ethernet-Drucker an und sagst ihm, er soll die Distiller-PPD nehmen und dann kannst Du ja nen "in Datei"-Drucker draus machen.

    Grüße

    P.S.: Der Spaß ist noch viel schlimmer. Wenn DU nen Drucker hast, der noch keine X-PPD hat, dann mußt DU die PPD hacken um auf Schächte zugreifen zu können. So passiert mit nem Xerox. Da hat sich Apple ein Druckertreibereigentor geschossen...
     
  5. ThomasWolf

    ThomasWolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2001
    hi newmedia

    danke - denkblockade behoben

    dadurch war mein alter HP PaintJetXL300 unter OSX doch noch zu was nütze.
    drucken kann ich auf den unter X leider nicht - witzigerweise aus der Classic-Umgebung innerhalb von X heraus mit QXP dann doch . . .

    Um diesen virtuellen drucker zu benutzen muss appletalk aktiviert werden, der drucker braucht nicht eingeschaltet zu sein.

    die ergebnisse allerdings waren lausig:
    FreehandX Dokument mit Text, 770x770 mm. Die PPD war im Freehand-Druckdialog voll ansteuerbar (Distiller5PPD), das Format einstellbar - das resultierende PDF blieb hartnäckig ein leeres A4-PDF

    trotzdem interessanter Versuch
    macige grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen