VirtualPC und Auslastung

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von illuminati23, 06.12.2004.

  1. illuminati23

    illuminati23 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.12.2004
    Hi,

    will mir ein, na ja, nennen wir es mal tragbaren computer kaufen, das ibook führt momentan eigentlich die liste meiner favoriten an, nur habe ich das problem dass ich für die schule delphi programmieren muss. kann net einfach irgendnen pascal proggie nehmen, muss schon das "echte" borland delphi sein. ich käme also net drum herum das ganze irgendwie mit virtual pc zum laufen zu bringen.

    da ich aber noch nie nen mac mit virtual pc in aktion gesehen habe würde es mich mal interessieren wie dass da mit der auslaustung und der damit verbundenen akkulaufzeit aussieht wenn man virutal pc mit delphi am laufen hat...

    würd mich freuen wenn jemand antworten kann....

    by illuminati23
     
  2. Maniator

    Maniator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Virtual PC kannst du am iBook so gut wie vergessen! Da musst du froh sein wenn Windoof startet.
     
  3. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Also mit Windows 2000 geht es. (mehr schlecht als recht) Es ist eine seeehr laaangsaaameee Angelegenheit. Ist eben ein Emulator! Etwa ein Drittel der Prozessorleistung bleibt für Windows und Delphi noch übrig. Windows frisst leider von dem verbliebenen Drittel noch ein gutes Stück.
    Damit du eine Vorstellung hast: Es läuft wie auf einem Pentium II mit 266MHz mit wenig Arbeitsspeicher. Womöglich kennst du gar keine solchen CPUs mehr! (Sorry, wenn das falsch war)
    Zudem: Du musst dann schon das Netzteil mitnehmen! Von den 4,5 h Akkulaufzeit bleibt dann wohl noch ne Stunde! Und deine Heizung kannst du getrost ausschalten.
    Virtual PC hat auch auf dem iBook seine Berechtigung (wenn man eben mal eine Anwendung ausführt), aber für längere Benutzung ist es unpraktikabel.
     
  4. Junior-c

    Junior-c Gast

    Mit Virtual PC wird das denke ich nichts werden. Auf meinem Powerbook ist er echt zu träge, wobei ich nur VPC 6 und WindowsXP ausprobiert habe. Mal schauen wie es mit VPC 7 und Windows2000 aussieht.

    Hast du schon nach einer alternativen Entwicklungsumgebung für Delphi unter MacOS gesucht? Ich habe mit Delphi nichts am Hut und deshalb auch dementsprechend wenig Ahnung aber soweit ich weiß gibts Delphi als Kylix für die Entwicklung unter Linux. Vielleicht kriegst du das zum Laufen (ich weiß nicht ob es kompatibel ist, aber mit X11 vielleicht). Oder du suchst nach einem Zusatz für XCode, wobei das wohl beim iBook nicht dabei sein wird.

    MfG, juniorclub.
     
  5. illuminati23

    illuminati23 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.12.2004
    danke erstmal für die antworten...
    nen 266er pentiumII kenn ich noch *g*, hab mit nem 386er (nicht 386 mhz sondern der gute alte 386er mit win 3.11 und dos) angefangen ;)

    na ja, werde dann wohl oder übel auch mal in der windows welt gucken müssen, denn es muss halt delphi sein (wegen der schule)...

    by illuminati
     
  6. daemonb

    daemonb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    habe virtualPC7 angetestet.
    1. mit dem Standardmäßigen 256MB kannste pro mausklick jeweils nen kaffee trinken gehen.
    2. mit 768MB läuft es bei mir recht flüssig
    3. nur wenn man die additions installiert, hängt er nicht andauernd.
    4. habe es mit winXP getestet.

    Also imho hat es für mich seine daseinsberechtigung und macht seinen job ganz gut für ein MS Produkt :)

    Es reicht für einfach Anwendungen durchaus aus, aber wenn du irgendwas starten willst, was speicher und cpu ohne ende frisst.... würde ich mal behaupten forget it.....

    bis denne

    DaemonB
     
  7. ThunderGOD

    ThunderGOD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.05.2004
    also ich hab hier bei mir vpc7 mit win 2k laufen ... und das system leuft ziemlich gut .... also vom speed her merkt man "wenig" unterschied ... (kommt auf die ram an die zur Verfügung gestellt werden) also ich habe das komplette offce 2003 und noch ein paar kleine programme drauf ... die laufen recht gut .....

    man sollte das ganze jedoch mit Vorsicht genießen .... es ist wie gesagt ein emulatur und d.h. nicht mit einem echtem pc zu vergleichen ...

    jedoch bei der richtigen Wartung und genügend ram kann man durchaus Freude daran finden ....
     
  8. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Hi.

    Ich habe Delphi7 unter Win2k mit VPC6.1.1 auf einem Dual G4 1,25 mit 1280MB-RAM laufen.

    Ich sag mal so. Es "geht". OK. Bis er ein etwas größeres Formular durchkompiliert hat, vergeht schon eine Weile. Ansonsten sind bei mir die Reaktionszeiten von Delphi OK. Erwarte keine Wunder wenn du doppelt auf einen Schalter klickst. Bis du im Quellcode landest vergeht schon mal die eine oder andere Sekunde.

    Alles was du brauchst ist RAM. Am besten 786 oder mehr im iBook und dann 512MB-RAM für Windows benutzen. Ansonsten kannst du das gleich knicken, da Delphi 512MB-RAM als empfohlen ansieht...

    Das freie Lazarus (OpenSource Delphi-Nachbildung) läuft ansich ganz gut über X11, aber hat nicht alle Features von Delphi und ist auch manchmal etwas widerspenstig. ;)
     
  9. mcnewbie

    mcnewbie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    09.08.2004
    auf meinem ibook g4 läuft vpc 6.1 zwecks access.... nicht sonderlich schnell, aber ich kann damit leben, brauchs nur für access u auch nicht dauerhaft! auslastung ist hoch, und warm wird das teil auch ordentlich! mal sehen dass ich das 7er auftreiber und am imac teste..... also um dauerthaft komfortabel darauf zu arbeiten, kanns nix am ibook....für hin u wieder mal ein bisschen, ist es okay!
     
  10. nicolas

    nicolas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    16.05.2003
    son quark. habe hier 12"1.2ghz ibook mit vpc7 und win2k. läuft erstaunlich gut. wer natürlich den hauptteil seiner arbeit unter win erledigen muss, ist natürlich mit einem echten pc besser bedient, keine frage.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen