Virtual-PC, XP und die Aktivierung

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von SilentBob, 03.02.2005.

  1. SilentBob

    SilentBob Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Moin.

    Mal eine Frage: Wenn ich Virtual-PC habe und dort mit XP arbeiten "will", dann wird dieses doch aufgespielt. Nun weiß ich noch vom Installieren meines XPs auf der Dose, dass dieses Betriebssystem die unmögliche und unangenehme Angewohnheit hat, sich nach (ich glaube es waren) 30 Tagen abzuschalten, wenn man nicht den Aktivierungs-Code eingibt. Diesen erhält man ja, wenn man sich per Internet oder Telefon bei den Herrschaften aus Redmont meldet und u.a. seine Hardware preis gibt. Die Frage: Muss man XP unter Virtual-PC auch "aktivieren", oder kann man hier ganz einfach loslegen?

    Grüße
    SB
     
  2. smiksch

    smiksch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Wat mutt, dat mutt
     
  3. smiksch

    smiksch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    .......ach und loslegen kannst du die ersten 30 Tage natürlich schon. Tipp: nimm Windows 2000, läuft auch etwas performanter und benötigt nicht ganz soviel Resourcen wie XP.

    so long

    --
    Sven O.
     
  4. SilentBob

    SilentBob Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Naja, nicht nur, dass ich es unmöglich finde mit dem Aktivieren, die Frage ist ja auch "Was wollen die bloß mit den Daten - ist doch ein Mac, auf dem das läuft"...?!
     
  5. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Die nächste alternative ist dann XPAntiSpy.


    *-jalapeno-*
     
  6. SilentBob

    SilentBob Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    So, der Thread wird mal hochgeholt. Ich darf das, ich hab ihn auch angefangen. :)

    Also: VirtualPC habe ich jetzt nicht, sondern iEmulator. Soweit die Vorbereitungen geschafft, nun soll Win2000 (und nicht XP) installiert werden. Doch - oh weh - ich habe den blauen Installations-Bildschirm und da steht der Kram, den ich unten angehängt habe. Dazu muss ich sagen, dass ich das von iEmulator benötigte Image aber auch den Platz für die Installation auf einer externen Festplatte habe (die sogar noch aus Windows-Seiten stammt). Soll heißen, es sollte eigentlich auf der externen Festplatte installiert werden, nicht auf meinem Startvolumen mit OS X drauf. Aber was meint die Installations-Routine? Will er mir etwa OS X plätten? Oder wie darf ich den Bluescreen-Hinweis verstehen??? Hilfe!?

    SB
     

    Anhänge:

  7. Kathse

    Kathse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Hi,

    du hast doch dieses Image erzeugt. Dann hast du bestimmt die Möglichkeit, dem iEmulaator mitzuteilen, dass er dieses Image als erste Windows-Festplatte benutzen soll (kenne die Software nicht). Dieses Image sieht ja für Windows aus wie eine Festplatte (weil dafür isses ja da). Und das will er formatieren.

    Also das ist zumindest mal meine Interpretation :D

    Gruß,
    K
     
  8. SilentBob

    SilentBob Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    *hmm* Okay, das scheint ein Ansatz zu sein. Immerhin habe ich iEmulator zuvor auf der externen Festplatte "a virtual hard disk" zugewiesen. Man kann sagen, wie groß die sein soll. *grübel* Ja, irgendwie macht das dann Sinn, was Du sagst. Aber dennoch traue ich mich nicht... *bangundschwitz*

    By the way: Jemand eine Ahnung, wie man die abgespeckteste Version hinbekommt? Will eh nur IE zum Internetseiten-Testen haben...
     
  9. Kathse

    Kathse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Windows kann doch auf deine Mac-Hardware gar nicht zugreifen, weil es irgendetwas Intel-liges sucht. Also kann es doch auch nicht den Festplattencontroller finden um die Festplatte zu formatieren.

    Schau doch mal, wie groß die Platte ist, die er formatieren will. Hat iEmulator irgend so etwas wie ein BIOS? Da müsste man die Plattenparameter nachschauen können. Wobei es sein kann, dass da z.B. 4GB steht, die Imagedatei aber dann noch nicht so groß ist, weil sie dynamisch wächst.

    Warte einfach bis ich mein PowerBook hab (oder schenk mir eins :D), dann probier ich das exklusiv für dich aus :)

    Alternativ gibts alte Intel-Büchsen für wenig Asche bei eBay.

    Gruß,
    K
     
  10. malik

    malik MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.03.2004
    naja also das Windows würde nicht auf deine Mac-Software sondern nur auf die aktuelle Hardware zurückgreifen...

    das System an sich läuft "selbstständig" und wenn du auch willst (das kannst du bei virtual pc einstellen) als eigenständiges System (Beispiel: Partition, Netzwerk, etc)

    Also keine Angst... selbst iEmulator könnte garnicht was an deinem OS ändern, da es gar keine Rechte dafür hat... das ist das gute an Mac OS

    Viel Glück
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Virtual Aktivierung
  1. chrislohjenn

    Os Lion - Virtual Box

    chrislohjenn, 08.08.2016, im Forum: Andere
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    121
    chrislohjenn
    08.08.2016
  2. Italiano Vero
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    532
    oglimmer
    12.04.2014
  3. revax
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    339
    cifera
    12.06.2013
  4. Noelliam18
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    712
    Noelliam18
    06.07.2011
  5. xXFloXx
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    490
    xXFloXx
    04.06.2011