Virtual PC 7 ein Flop?

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von avalon, 04.10.2004.

  1. avalon

    avalon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    geklaut bei MacTechNews
    14:29
    MacOSXRumors.com hat einen Review über Microsoft Virtual PC 7 veröffentlicht und das neue Programm auf drei verschiedenen Mac-Konfigurationen getestet: Ein PowerBook G4/800, ein PowerMac mit 1 Ghz G4 und einen PowerMac G5 mit Dual 2Ghz G5.
    Die Performance hat sich laut dem Autor nur minimal verbessert, auf dem PowerMac G5 seien aber erstmals auch Applikationen wie Visual Studio .net einsetzbar. Im Großen und Ganzen ist der Verfasser aber enttäuscht von der siebten Version der sehr bekannten Mac-Software. Das einzige echte neue Feature ist die Unterstützung von Apples PowerMac und iMac G5.

    Hier der Originalbericht

    Eigentlich schade, ich möchte gerne ganz auf Mac umsteigen, aber ein paar Progis brauche ich noch ne Weile auf dem PC motz
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    weiss jemand, welche Hardware bei Version 7 emuliert wird ?

    Ein Freund von mir wollte Darwin x86 installieren.
    Von der CD konnt zwar gestartet werden, aber nach wenigen Zeilen blieb der Bildschirm nur noch schwarz.
    Die Installation ist so natürlich nicht gelungen.
    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Thema ?
     
  3. Electric Monk

    Electric Monk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    03.03.2003
    Seid mir nicht böse, aber Ihr habt doch nicht im Ernst geglaubt, dass sich an der Geschwindigkeit was geändert haben könnte, oder? Ehrlich gesagt könnt Ihr froh sein, dass MS den Emulator überhaupt an den G5 angepasst hat. MS will ein Betriebssystem verkaufen, keinen Emulator, deshalb wird es einen Teufel tun und VPC gut und schnell machen. Aus der Sicht von MS soll jeder, der einen Mac benutzt und auf den Emulator angewiesen ist, jeden Tag spüren, dass er halt "nur" in einer Emulation arbeitet. Alles andere macht schlicht keinen Sinn...

    Ist ja auch mit den Windows Kisten so - jedes Jahr eine neue, weil das Service Pack nicht mehr darauf läuft - dann kassiert MS wieder OEM Gebühren fürs "System".
     
  4. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Hat irgend jemand hier etwa erwartet, dass M$ tatsächlich mal bemüht ist, etwas besser zu machen???? Ich gehe hier mal eine Wette ein: Die emulierte Hardware ist die selbe geblieben - man hat lediglich eine G5-Unterstützung eingebaut. Da der G5 jedoch sehr leistungsstark ist, läuft auch das olle VPC7 schneller.
    Wäre VPC von Apple, hätte die Geschichte höchstwahrscheinlich anders ausgesehen. Oder vielleicht auch nicht... :D
     
  5. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Ich denke an der Roh-Geschwindigkeit kann man eh nichts mehr machen. Denn die Roh-Geschwindigkeit beträgt auf meinem Dual G4 1,25 Ghz ungefähr einem PIII mit 1 Ghz. Aber durch weitere Berechnungen wie Grafik, die anfallen kommt da nicht viel von durch.

    Das Einzige was wirklich fehlt, ist die Benutzung der eingebauten Grafikkarte für die Grafik-Berechnungen. Aber das kommt wohl erst mit VPC8 oder VPC9.

    @maceis

    Genau die selbe Hardware wie bei VPC6.
     
  6. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.01.2004
    wowowo

    Wäre VPC nicht in MS hand, so würden die Herschaften nicht so große töne spucken...

    MS will in erster linie eines: Ihre Produkte verkaufen. Ob man eine Emulation schneller hinkriegt als VPC kann hier keiner Beantworten, oder? Also wollen wir MS auch nix mutmaßen.
     
  7. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Naja. Es geht wohl eher darum das MS voher groß rumgetönt hat, mit "Grafik geht an die Grafikkarte", "massig Speedgewinn", etc. pp.

    Am Ende kam aber "nur" VPC6 für G5.
     
  8. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Natürlich bleibt die Hardware gleich. Die erstellten VMs sollen doch mit der aktuellen Version weiter benutzt werden können. Dass die Performance nicht verbessert wurde rechtfertigt aber nicht den Kauf dieser Version.
    Laut dem Bericht hat sich ja bis auf die G5 Unterstützung nix geändert. Welche Daseinsberechtigung hat das Produkt dann? Besonders mit einem Versionssprung von 0,9...
     
  9. thomsen

    thomsen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.11.2003
    jaja,

    schade das virtual-pc 7 nicht leistungsfähiger ist, hätte gerne windows xp auf meinem powerbook istalliert.. *michhalbtotlach*

    aber egal, wer es will soll's kaufen, die anderen lassen's bleiben.

    gute nacht ;-)
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Also Pentium II MMX; Danke für die Info.
    Doch; siehe VM-Ware
     
Die Seite wird geladen...