Viele kleine oder wenige große Aufträge

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von Chronus, 26.04.2006.

  1. Chronus

    Chronus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.10.2004
    Hallo zusammen!

    Ich bin nun seit zwei Jahren im Grafikbereich selbständig (zuerst mit einer GbR, seit 1,45 Jahren alleine) und es ist wieder Zeit sich selbst zu kontrollieren, Methoden auszutüfteln und Kurskorrekturen vorzunehmen - alles geschäftlich gesehen natürlich.

    Früher als festangestellter Schriftsetzer/Mediengestalter mußte man sich ja weniger Gedanken über das "Business" machen, mehr über seine "Jobs".

    Mich würde von Euch interessieren, auf was Ihr mehr Wert legt bzw. was euch zum Geld verdienen lieber ist:

    - Konzetriert Ihr euch lieber auf größere Aufträge, arbeitet en bloc durch und habt nach Projektende eine höhere Summe auf der Rechnung stehen?

    - Oder sind euch viele kleine Jobs lieber, weil es schneller geht, das Risiko kleiner ist, ihr aber immer auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen müsst...?
     
  2. lol

    lol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    48
    MacUser seit:
    18.01.2006
    Ich komme zwar aus der IT Branche, allerdings gibt es da die gleiche Situation.
    Also ich mag generell beide Typen von aufgaben.
    Grosse Projekte:
    + Mehr Verantwortung
    + Mehr Gewinn
    - Auf Dauer kann es mal langweilig werden

    Kleine Projekte:
    + Schnell Geld
    + Abwechslungsreich
    - Parallele Verarbeitung, muss also sehr gut koordiniert sein, damit alle Deadlines gehalten werden.

    Beide zusammen im Wechsel stellt fuer mich persoenlich das optimale Gleichgewicht dar.
     
  3. Godzilla

    Godzilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.07.2003
    Vor allem muss man aber eines sehen: Bei wenigen großen Aufträgen ist es sehr schmerzlich, wenn ein Auftraggeber seinen Auftrag zurückzieht oder für immer wegfällt. Bei einer guten Mischung der Auftragsgrößen kann man das sehr schnell wieder wett machen.
     
  4. Chronus

    Chronus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.10.2004
    Das hohe Risiko, wenn ein großer Auftrag platzt sehe ich auch.

    Aber ist es nicht auch so, daß man sich bei vielen Kleinen sich die Perspektive auf, nennen wir es mal, "unternehmerisches Wachstum" verbaut??

    Bei mir kommen die kleineren Aufträge auch von kleinen Unternehmen, die meist nicht sooo viel in Grafik investieren können oder möchten.
    Irgendwo habe ich immer das Gefühl, mir meine zeitlichen Kapazitäten zu verbauen.

    Ideal wären lukrative Jobs in einer schnellen Reihenfolge - aber wie, wenn der Tag nur 24 Stunden hat (und man bzw. ich nach 12 Stunden nicht mehr konzentriert und ökonomisch arbeiten kann)?
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.967
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    2 mittelgroße Aufträge parallel find ich ideal.

    Kleine Aufträge: z.B. Logo+Briefbogen oder kleine HP kommen zu selten,
    oder es ist zuviel Akquise und Gelaber nötig. Rechnet sich nicht. Ist zwar nett
    für zwischendrin, aber das Überleben sichern die "Großen".

    Momentan: 1 großer und ca. 5-6 "Kleine" zu betreuen (und das seit vielen
    Jahren. Damit fällt die "Eingewöhnungsphase" schonmal weg.)
    Problem: Wenn der Große geht, siehts lau aus.
     
  6. kemor

    kemor Banned

    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    23.10.2004
    Die Mischung machts!

    Eine gute Mischeung bestehtet aus beidem - ein paar große Fische (Kunden,
    die immer gute Sachen bringen) und auch mal kleinere Sachen - auch mal
    für "Laufkundschaft". Das macht den Kopf frei und bringt evtl. neue, lang-
    fristige Kunden!?

    Zu beachten haben alle, daß ein Kunde nie mehr als 1/3 des Gesamten aus-
    machen darf - bricht der weg, können die anderne 2/3 dies erstmal ausgleiche,
    oder zumindes abfangen.

    BTW.: es ist ja auch noch ein Unterschied, ob man nun von den Einzelaufträgen
    redet, oder die Kunden betrachtet - auch große Kunden, die viel Umsatz machen,
    können einen mit Kleinkram zuwerfen ...
     
  7. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.967
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Das sehe ich genau so.
    Alle Agenturen, die plötzlich und schnell erfolgreich waren oder sind, haben sich an einem guten Auftrag/Firma hochgezogen. Dann nochmal ein Kracher, und ab gehts...
    Von manchen Agenturen hört man aber dann auch nichts mehr. Ist immer das Problem: Große Arbeiten bewältigt man dann auf Dauer nur noch mit zusätzlichem Personal. Und wehe, es geht dann was schief.

    Ich arbeite lieber allein. Und empfinde das jeden Tag als Luxus.
     
  8. Godzilla

    Godzilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.07.2003

    Nein, finde ich nicht. Gerade bei kleinen Aufträgen bleibt eigentlich mehr über und man wird vielseitiger. Außerdem ist man auf Grund zeitnaher Rechnungstellung immer flüssiger, als wenn man nur einmal im Monat den großen Batzen abrechnen kann. Gerade bei kleinen Aufträgen fällt es nicht auf, wenn man mal 10% mehr abrechnet, vor allem weil man zwischen den Aufträgen auch immer etwas Luft hat. Bei kleinen Aufträgen muss man sich auch nie im Preis drücken lassen, weil's ja eh nicht so ins Gewicht fällt. Ich bin mit vielen kleinen Kunden ganz schön gewachsen und freue mich über einen großen Auftrag ab und zu.
     
  9. Chronus

    Chronus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.10.2004
    Ich glaube, das ist einer der ganz entscheidenden Knackpunkte!

    Bei vielen verschiedenen Kunden liegen für mich Probleme wie Beratung, Entwürfe um den Kundengeschmack rauszukriegen, Datenstamm aufbauen, das Logo wieder einmal als JPG zu bekommen und zu vektorisieren etc. - das kommt immer wieder.
    Außerdem soll man mal neues BP + VK in schön machen und das Logo tunen. Dann kommt ´n Monat später noch der neue Flyer und die Anzeige. UND ZACK: der kleine Schreiner-Betrieb hat eigentlich eine CD-Überarbeitung, die er nicht mal bezahlen musste.

    Bei Stammkundschaft gibt es Vorteile (auch wenn es viele Einzelaufträge sind): das Logo ist schon brauchbar, gegenseitiges Vertrauen ist da, man kann auf bestehende Layouts zurückgreifen, man kennt sich...
     
  10. Chronus

    Chronus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.10.2004

    Das tröstet mich zum einen, weil ich langsam schon an mir zweifle.

    Auf der anderen Seite habe ich aber genau das Problem, daß meine Kapazitäten zur Neige gehen, ich aber mehr bewegen möchte.

    Mir bezahlte Unterstützung holen kann ich momentan nicht, aber so chaotisch wie im Moment soll´s nicht weitergehen... :confused:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Viele kleine oder
  1. Mondmann
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    466
    Mondmann
    21.10.2016
  2. rDecker
    Antworten:
    38
    Aufrufe:
    3.098
    tabilo
    02.03.2014
  3. Leschifantus
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    933
    pfannkuchen2001
    13.11.2012
  4. mr.cutter
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    795
    mr.cutter
    31.03.2011
  5. manormachine2
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    762