Videofiles Mac-PC

Diskutiere mit über: Videofiles Mac-PC im Digital Video Forum

  1. v-X

    v-X Thread Starter Gast

    Hallo,
    hab nen PC mit Pinnacle Liquid Edition 5.5, demnächst kommt das PowerBook und da wollt ich mal fragen, wie das aussieht mit Videofiles hin- und herzuschieben, in Liquid sind es .dif dateien, allerdings kann ich .avi oder auch .mov ausgeben, natürlich auch .mpeg... allerdings wär mir avi am liebsten, da das dann unkomprimiert ist, meine externe Festplatte (Maxtor onetouch 250gb) hat usb und firewire, sollte also am Mac funktionieren...
    Ich hab es aber mit nem Kumpel ,der zurzeit in den Staaten ist, erlebt, das liquid FC .mov Dateien nicht importieren konnte, genausowenig wie die von FinalCut erstellten .dv dateien, also wie benutze ich am besten beide Programme miteinander, bzw. welches Format verwende ich am besten, um qualitativ trotzdem gut zu sein?
    Hab schon bei Pinnacle geschaut, allerdings bekomm ich Pinnacle CinéWave im Moment net, ist ja fast gleich mit FC...
    Weiß einer von euch Rat? Hab im Pinnacle Forum geschaut aber das sind alles daus, die wissen gerade mal das es Apple überhaupt noch geht und wie man Liquid startet, mehr jedoch nicht!

    Hoffe auf euch!
     
  2. bahnrolli

    bahnrolli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    21.02.2004
    Hallo,

    wenn Du entsprechenden Speicherplatz zu Verfügung hast wie in diesem Fall die externe Festplatte, würde ich das Videomaterial unkomprimiert lassen (Eintrag RAW beim exportieren). Das kann von beiden Plattformen (Win wie auch Mac) problemlos gelesen werden. Ich nutze für kleinere Animationserstellungen immer noch Cool 3D an der Dose und diese Daten kommen dann "roh" auf den Mac, um in FCP weiterverarbeitet zu werden.
    Jedes andere Format bedeutet Komprimierung und damit Verlust an Qualität. Allerdings solltest Du Dich nicht erschrecken - bei 40 s unkomprimiertes Video kommen schnell mal ca. 1,3 GByte an Daten zusammen ;)

    Falls dann platzmäßig trotzdem irgendwelche Probleme auftreten, die entstandene Videodatei läßt sich problemlos mit WinZip packen und anschließend mit Stuffit entpacken, ohne dabei Qualitätseinbußen zu erleiden. Auf diese Weise habe ich auch schon GByteweise Daten via Bluetooth (was sonst Stunden dauern würde) in ein paar min von einem Rechner zum anderen bekommen.

    frostige Grüße aus Waldau

    bahnrolli

    PS: Es ist ein weitverbreiteter Irrtum zu glauben, dass AVI-Dateien groß sein müssen und unkomprimierte Daten enthalten; sie können es, müssen es aber nicht. AVI ist "nur" ein Container, eine Hülle gewissermassen, in dem was quäckendes ;) (Audio) oder zappelndes ;) (Video) hineingepackt wurde und wo Du den entsprechenden Schlüssel (Codec) brauchst, um den Container zu öffnen.
     
  3. v-X

    v-X Thread Starter Gast

    jaja das alles klar, weiß net ob liquid raw exportieren kann, wenn dann ist das mit dem Speicherplatz kein Problem, hab auch noch nen 480gb raid5 datenserver, das ist auch noch für 100gb platz...
    wenn liquid das kann, wovon ich ausgehe, dann sollte das so funktionieren wie du sagst! danke!!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Videofiles Mac Forum Datum
Imac 5 K i7 oder Mac Pro für 4 K Video Bearbeitung ? Digital Video 21.06.2016
Titel in iMovie 10.1.2. nur noch großgeschrieben. Warum? Was tun? Digital Video 04.05.2016
2. Monitor für Mac Mini 2012 für Videoschnitt Digital Video 18.02.2016
Final Cut Express 4.0 Ken Burn Effekt für Videofiles Digital Video 20.06.2009
kostenlose Videofiles im Netz Digital Video 18.07.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche