Video DVD - Toast macht aus 783mb 4,88 GB

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von seikos, 20.02.2006.

  1. seikos

    seikos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.06.2005
    Moin allerseits!

    Ich habe vor einiger Zeit meine Video Kassetten mal auf den Rechner aufgenommen. Wunderbare Sache alles schön. Es war alles in avi, habe es in mpeg umgewandelt.

    Nun will ich die Videos aber auch auf einer DVD haben, da die Dateien für eine CD zu groß sind. Ein Film hat 783 mb und ich habe ihn in Toast 7 gezogen. Nachdem ich auf brennen geklickt habe zeigt er mir an, der Rohling wäre doch zu klein, benötigt werden 4,88 gb freier Speicherplatz.

    Was läuft da falsch?
     
  2. Senbei

    Senbei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.12.2003
    Eine DVD läuft mit MPEG 2 (meines Wissens nach) - wenn Du den Film in einem anderen MPEG Format komprimiert hast, will Toast den Film natürlich erneut enkodieren und zeigt dementsprechend eine solche Größe an.
     
  3. seikos

    seikos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.06.2005
    Ich habe den mit MPEG Streamclip nochmals in MPEG umgewandelt. Welche Option sollte ich dann demnach in Streamclip nutzen?
     
  4. madmarian

    madmarian MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.10.2003
    willst du eine Daten- oder Video-DVD brennen? Bei Daten-DVD hast du den falschen Reiter erwischt und Video-DVD erstellt. Dabei ist das Video wohl bei der gewählten Einstellung (MPEG 2) zu groß geraten... oder hattest du die AVI selber als MPEG gewandelt?
     
  5. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.809
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    was willst du genau machen?
    willst du aus dem avi eine video dvd machen?
    oder willst du das avi file auf eine daten dvd brennen?
     
  6. madmarian

    madmarian MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.10.2003
    aha... nutze am Besten die original-AVI-Datei, schmeisse die auf Toast (7) und der rechnet dir das um in MPEG. Dabei sollte die enddateigröße auf eine DVD passen, wenn roxio nicht gepfuscht hat :)
     
  7. seikos

    seikos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.06.2005
    Also die originalen avi's habe ich aufgrund der Größe mal entfernt. Bei der Menge hat die Festplatte leider nicht mehr gereicht.

    Ich habe die avis mit ffmpeg in mpegs umgewandelt und möchte nun eine Video DVD brennen. Zu groß geraten sind sie beim umwandeln nicht, 783 mb hat die eine eben.

    Da ich beim Aufnehmen damals auf den Rechner Anfänge und Enden nicht geschnitten habe habe ich das jetzt halt noch mit MPEG Streamclip nachgeholt. Ich habe es versucht mit "Exportieren in MPEG" und auch mit "Exportieren in MPEG mit MP2 Audio..." Beide macht Toast eben so groß, dass sie nicht mehr auf einen 4,7 gb Rohling passen.

    Irgendwie muß es doch gehen. Bei der Dose damals konnte ich mehrere solcher Dateien auf eine DVD packen.
     
  8. madmarian

    madmarian MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.10.2003
    mir schwant, dass hier generelle Unkenntnis über die einzelnen Videoformate vorherrscht sowie die Möglichkeiten von Toast 7, sonst hättest du weder das Avi mit ffmpeg codiert, noch überhaupt ein MPEG erstellt, sondern einfach Toast das Erstellen überlassen. Nach wie vor steht auch die Frage im Raum: willst du eine Video-DVD-taugliche DVD erstellen, oder einfach eine Daten-DVD mit dem Film drauf????
     
  9. seikos

    seikos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.06.2005
    Die Frage stand nicht mehr im Raum :D

    Kann sein, dass es Unkenntnis war bzw. ist, da ich noch nicht sehr lange auf Apple unterwegs bin und mich mit dem Thema avi, mpeg etc nie groß beschäftigt habe. Ich kaufe meine DVDs nur leider sind halt meine alten Videoaufzeichnungen nicht auf DVD erhältlich.

    Aber sei es drum: Unkenntnis oder nicht. Fakt ist: Ich habe ja nun mpeg Dateien und möchte die auf eine Video DVD (wie schon im letzten Eintrag geschrieben) brennen. Bekannt ist mir jetzt, das ich das MPEG2 Format brauche. Welche Einstellung muß ich da im Streamclip nutzen, damit ich das richtige Format habe. Das einzige was dort zu finden ist heißt "Mpeg mit MP2 Audio..."
     
  10. madmarian

    madmarian MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.10.2003
    erst einmal: wie lang ist denn das Video? Welche Auflösung hat es? Wenn es ein 3h clip bei 320x240pixel o.ä. ist, kann es locker sein, dass beim Umrechnen die Datei um einiges größer wird.

    Also: Wie lang, welche Maße, welches Screen-Verhältnis (4:3, 16:9) etc.?

    dann: probiere es doch einfach mal mit iDVD, wirf da deinen clip drauf, und lass es den film rechnen. Vorher auf entsprechende Einstellungen achten (Filmlänge/Qualität). Dann: Image-Datei erstellen, und entweder diese brennen, oder öffnen, und die Dateien als Daten-DVD brennen (Video_TS-Ordner). iDVD hat den Vorteil, dass man wirklich WENIG Vorbildung haben muss, um damit klar zu kommen.

    Ansonsten: nachdem du MPEG2-Streams hast (Video und audio gesplittet), muss Toast das ganze noch einmal umwandeln in das eigentliche DVD-Video-Format (wobei das Bild nicht neu codiert wird, sondern nur entsprechend in die VOB-Dateien geschrieben wird... um es mal platt zu sagen...)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen