vhs auf digitalproblem

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von mrfreeze, 11.04.2005.

  1. mrfreeze

    mrfreeze Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2003
    hallo zusammen
    versuche seit einiger zeit vhs bänder zu digitalisieren, nur leider haut das ganze nicht wirklich so hin wie gedacht. habe zwar eine digicam mit video in (jvc gr dx75e) nur die will das gar nicht machen. sowohl als svideo als auch als av in nicht. schon am camera monitor ists nur sw und streifig zerschossen. zweite sache die ich probiert habe ist mit pinnacle moviebox dv. vom recorder mit svideo in die box und mit firewire und imovie in den rechner. dies geht schon besser nur kommts rein in sw schon wieder.
    thx für nützliche tips
     
  2. apple][c

    apple][c MacUser Mitglied

    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    190
    MacUser seit:
    26.01.2005
    Könnte am Scart-Kabel/Stecker liegen. Kenne mich nicht 100% aus, aber ich habe in Erinnerung, dass ich früher bei manchen Kabeln auch nur SW hatte. Probier's mal über den gelben Video-Out vom Videorecorder. Dort sollte auf jeden Fall Farbe rauskommen!

    Viel Erfolg!

    Marc
     
  3. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    27.03.2003
    Hallo,

    kann es sein, das irgendwo die Pal/Secam Einstellungen verdreht sind, zumindest würde es das Farbplem erklären.

    Gruß

    XY
     
  4. mrfreeze

    mrfreeze Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2003
    @ apple][c
    das hab ich mir auch schon fast gedacht, habe aber auch 3 scart dinger probiert. kabel werd ich mir noch ein zig 1. dazukaufen und probieren. beim versuch mit dem camcorder liegts aber eher nicht am kabel, habe es mit dem original camera kabel mit s v und av probiert.

    @ GeistXY
    meinst du am recorder selbst? oder wo sollte ich das prüfen?

    thx einstweilen
     
  5. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    27.03.2003
    Hallo,

    na ja, überall wo man das einstellen kann. Setzt natürlich voraus, das man weiß welches Farbsystem auf dem Ursprungsfilm verwendet worden ist.
    Ich kam jetzt auch nur drauf, weil ich mal ein ähnliches Problem mit einer VHS Kassette gehabt habe. Dort war der Recoder falsch eingestellt.
    Ich benutze EyeTV um von VHS Kassetten auf den Rechner zu bringen. Und das klappt ohne weitere Probleme.

    Gruß

    XY
     
  6. i-click

    i-click MacUser Mitglied

    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    41
    MacUser seit:
    30.12.2004
    Servus!
    Ich hatte auch lange mit eben diesen Problemen zu kämpfen... Folgende Tipps:

    1. Sicherste Kabelverbindung: Scart>>>Composite/Chinch zur Moviebox (Hat erst fehlerfrei funktioniert mit einem Adapter, der einen IN/OUT-Switch besitzt).

    2. Wie "GeistXY" schon sagte: Überall das Format synchronisieren! Im Videorekorder am besten auf "Auto" stellen. Kannst du "Einstellungs-technisch" auf die Moviebox zugreifen??? Wenn ja, auch dort das Signal angleichen.

    3. iMovie hat gelegentlich leider so seine Macken mit div. Einspielgeräten... Manchmal hilft es, die Box mehrfach aus- und einzuschalten (MANCHMAL!!! ;).

    greets & good luck!!!
     
  7. mrfreeze

    mrfreeze Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2003
    naja, beim videorecorder hab ich nix zum einstellen in die richtung gefunden. hab jetzt nochmals versucht direkt vom recorder auf die digicam zu spielen aber da schauts noch dusterer aus denke mal das echt der ******* stecker das problem sein kann, aber auch wieder nicht, hab mehrere versucht is aber im das gleiche.
    hat sonst nooch wer eine idee was das sein könnte???
    thx+greets
     
  8. Garfield29

    Garfield29 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.03.2005
    Hallo,

    wenn du von S-Video über einen Scart Adapter gehts, hast du in 90% der Fälle ein SW Bild. Damit das Funktioniert muss das Gerät in der Scartbelegung die S-Video Leitungen ausgefürt haben (Farbe und Helligkeit). Das Sync Signal liegt dann am Composite.

    Ein weiteres Problem ist der Nargavision Kopierschutz. Alle bespielten VHS Bänder, die nach 1989 produziert wurden haben den analogen Kopierschutz. Die Digicam bzw der Videorecorder bzw. die Software müssen aus Lizenzrechtlichen Gründen den Kopierschutz erkennen. Ältere Videorecorder (bis Bj. 1991) werten den am Videoausgang nicht aus.

    Es gibt einige Lösungen, die ich aber in dem Forum nicht posten darf. Wenn du Infos brauchst schreib eine PN.

    Grüße
     
  9. mrfreeze

    mrfreeze Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2003
    gilt das mit dem kopierschutz eigentlich auch für selbstaufgenommene kasetten? wenn s video über scart in 90% sw ist wie schauts dann mit av aus? müsste es damit hinhaun?
    greets+thx
     
  10. Garfield29

    Garfield29 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.03.2005
    AV ist nix anderes als Composite. Der Kopierschutz ist auch im AV drinnen.

    Es gibt 5 Methoden ein Videosignal zu übertragen.

    HF
    Hochfrequenz. Das Videosignal (Farbe+Helligkeit+Sync+Audio) werden aufmoduliert und über eine Leitung übertragen. Daher auch am Funkweg möglich. Anschluss am Gerät ist die Antennenbüchse.

    Composite
    Farbe, Helligkeit, Sync werden auf einer Leitung übertragen. Audio wird über eine getrennte Leitung übertragen. Es kommt zu indiverenzen. Anschluss ist die Chince Büchse. Bei älteren Geräten auch die BNC. Signal ist auch in der Scartbelegung.

    RGB
    Jede Farbe wird über eine eigene Leitung übertragen. Die Helligkeit wird in der Farbe kodiert. Beste Variante für Private Nutzung. Audio auch extra. Nur über Scart möglich, da 5 Leitungen (ohne Audio) benötigt werden. Ausnahme Computermonitore. Sehr gute Bildqualität, da Mischung und wieder Trennung entfällt.

    S-Video (auch SVHS oder offiziell Y/C genannt)
    Farbe und Helligkeit und Sync werden auf getrennten Leitungen übertragen. Keine Indiferenzen wie bei Composite. Nicht überall verfügbar. Anschluss 4 poliger Hosidenstecker. Bei manchen TV Geräten auch im Scart belegt (Grundig, Phillips).

    Component
    Es werden auch die 3 Farben getrennt übertragen. Allerdings auf Chince (RCA) Büchsen. Beste Bildqualität, daher auch im Profibereich Standard. Leider Privat kaum anzutreffen.

    Um nicht noch mehr zu verwirren, lassen wir mal Sonderformen aus.

    Wenn du über eine Videocam digitalisierst, kann auch sein, das der Kopierschutz greift, da er im VCR oder DVD Player generiert wird.

    Composite (du nennst es AV) müßte immer ein Farbbild liefern. Vorausgesetzt die Farbnorm (Pal, Secam, Ntsc) passt. Aufpassen mußt du auch noch, auf eine Kleinigkeit. Es gibt mehrere Pal- und Secam unternormen die teilweise inkompatiebel sind.

    Am einfachsten und sichersten ist die Digitalisierung über sg. A/D Video wandler. Z.b. von Teratec. Das sind kleine Kästchen, die einen Composit Eingang haben. Auf Computerseite werden diese an die USB 2.0 angeschlossen. Kosten ca. 100 Euro. FW Varianten sind auch erhältich, bringen aber keine wirklichen Vorteile und kosten mehr. Alternativ (hab aber mit Apple damit noch keine Erfahrung) kannst auch TV Karten verwenden. Diese haben auch eine Composit in.

    Keine Angst. Am Anfang hört sich alles kompliziert und schwer an. Wenn du aber den "Trick" draussen hast ist es ganz einfach.
    Schwieriger wird es mit Überspielungen von Film, Pal auf Ntsc oder Ntsc auf Pal. Da musst du dich auch noch mit Frames beschäftigen. Film 24 (wenn nicht exclusiv für Pal TV produziert wird). Pal 25 Frames und Ntsc 30 Frames. Anmerkung am Rande: Daher laufen Filme vom Kino am Pal System um ca. 4% schneller. Das ist der sg. Pal Speedup.
     
Die Seite wird geladen...