Verwendung von USB-Sticks

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von liona, 22.03.2007.

  1. liona

    liona Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.03.2007
    Hallo zusammen,

    eine Freundin von mir hat einen G5 (ca. 1,5 Jahre alt) und damit seit Wochen Probleme (instabiles System). Mehrmaliges Wiederaufspielen des Betriebssystems auf die Festplatte hat keine Abhilfe geschaffen.

    Ihr Computertechniker hat ihr jetzt geraten, die Festplatte zu erneuern und gesagt, dass sie die Verwendung von USB-Sticks vermeiden solle, diese würden das System irritieren.

    Sie verwendet momentan einen Santech-USB-Stick mit 1 GB Speicher und switcht damit zwischen ihrem alten PC (Windows XP) und dem G5 hin und her. Sie traut sich mittlerweile gar nicht mehr, Daten von ihrem PC per Stick auf den Mac zu transferieren.

    Meine Fragen:

    - Können die Probleme überhaupt am Stick liegen, wenn sie (nach einigen Fehlversuchen - Stick in den Papierkorb zu werfen reichte nicht, sie musste erst herausfinden, dass sie das CD-ROM-Laufwerk anschließend in den Papierkorb werfen musste) ihren Stick ordnungsgemäß abmeldet?

    - Sollte sie einen anderen Stick verwenden?

    - Darf sie den USB-Stick nach der Abmeldung nur dann abziehen, wenn der Rechner aus ist?

    - Hat sie den falschen Computertechniker?


    Ich hatte noch nie Probleme bei USB-Sticks und Macs. Ich habe sie einfach immer in den Papierkorb geworfen und dann abgezogen.


    Danke und liebe Grüße

    liona
     
  2. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    81
    MacUser seit:
    19.06.2004
    Grüsse an den Computer"techniker", der wahrscheinlich ein Certified Microsoft Software Engineer ist :)

    Ja, PCs sind doof, aber Macs eben nicht, die lassen sich nicht so schnell von einem USB-Stick irritieren....

    Der Weg, den Du beschrieben hast, der ist der richtige, um sich von USB-Geräten zu verabschieden, nämlich indem das System dieses Laufwerk sauber unmountet....

    ...weiss der Smurf und das schon lange...
     
  3. Leachim

    Leachim Gast

    Am Stick selbst liegt es nur, wenn während des Einsteckens das System lahmgelegt wird. Durch das Abmelden und Abziehen sollte das dann aber auch wieder behoben sein.

    Ob die Festplatte physisch defekt ist kann eine Volume Überprüfung per Festplattendienstprogramm oder auch der Hardwaretest der System DVD herausfinden.

    Der Techniker macht es sich vermutlich etwas einfach…
     
  4. OFJ

    OFJ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    537
    MacUser seit:
    15.10.2004
    Ja, so ist es.
     
  5. mumawu

    mumawu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.11.2005
    also sowas hab ich ja noch nie gehört, dass usb sticks das system irritieren. der einzige der hier verwirrt ist scheint dieser dubiose "techniker" zu sein.

    ich verwenden auch seit jahren usb sticks, unter windows hab ich die einfach immer abgezogen, beim mac sollte man das auf gar keinen fall tun. immer schön auswerfen (entweder in den papierkorb oder mit apfel+E) und dann abziehen. da verwirrt auch niemand das system mit.

    dieses instabile verhalten des systems muss einen anderen grund haben. festplatte kann sein, aber auch der ram dann defekt sein. einfach mal nen hardware test von der installations cd/dvd laufen lassen und sehen was der anzeigt. vielleicht lässt sich da schon was herausfinden.
     
  6. bulip

    bulip MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    03.05.2004
    Ne, laut der Mail läuft der G5 durch den USB-Stick unstabil, also lässt sich der PC nicht irritieren.

    Der Computertechniker hat aber definitiv keine Ahnung. Verwende auch fleissig einen USB-Stick zwischen PC- und Mac-Welt. Wichtig ist nur vor dem Abziehen bei beiden OS das Medium entsprechend zu deaktivieren (OSX unmounten, XP deaktivieren via Assistent).
    Würde den Stick sicherheitshalber unter OSx mit dem Festplattendienstprogramm MS-DOS kompatibel formatieren.
     
  7. Mellimaus

    Mellimaus Gast

    Also ich kann mir nicht vorstellen das das Problem am USB Stick liegt. Ich kenne keinen der Pronleme bei der Verwendung von selbigen hätte. Hat er dir denn ma gesagt warum ein USB Stick das System irritieren sollte??
     
  8. islaorca

    islaorca MacUser Mitglied

    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    21.04.2005
    z.Z. hat die Freundin zwei Probleme: ein instabiles System und einen instabilen Computertechniker.:suspect:
     
  9. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Nein, sie kann diesen abziehen sobald er vom Mac ausgeworfen wurde, also z.B. nachdem man dessen Symbol vom Desktop auf den Papierkorb gezogen hat, oder nach einem Klick auf das Auswurfsymbol im Finder.

    Wenn der Stick dann vom Desktop und aus der Seitenleiste im Finder verschwindet, kann man ihn abziehen. Das System meckert aber auch wenn man den Stick abzieht ohne ihn vorher auszuwerfen. Das kann zu Datenverlust auf dem Stick führen, weil vielleicht die letzte Schreiboperation noch nicht zu Ende war als man ihn abzog, aber dem System selbst sollte das eigentlich nicht schaden.

    Es wäre durchaus denkbar, dass der Stick einen Defekt hat. Wenn ein erneutes Formatieren des Sticks keine Abhilfe bringt, könnte sie auch mal versuchen ob es einen Unterschied macht wenn man den Stick in eine andere Buchse am Mac steckt - vielleicht ist ja auch die Buchse am Mac fehlerhaft.

    Wenn das alles nichts hilft würde ich testweise mal eine Zeit lang einen anderen Stick verwenden, vielleicht hast Du ja einen übrig den Du ihr leihen kannst. Wenn der funktioniert kann sie ja einen neuen kaufen, in diesem Fall würde ich nämlich von einem Defekt am Stick ausgehen.

    USB-Sticks können nach längerem Gebrauch durchaus fehlerhaft sein, der Flashspeicher in einem solchen Stick verträgt nicht unendlich viele Lese-/Schreibzugriffe.
     

Diese Seite empfehlen