Vertragsrechtschutzversicherung

Diskutiere mit über: Vertragsrechtschutzversicherung im Freelancer Forum Forum

  1. mex

    mex Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    87
    Registriert seit:
    08.03.2005
    Hi, vor 1,5 Jahren gabs mal einen Thread wo jemand eine Vertragsrechtschutzversicherung suchte und hier nicht genannt bekam.

    Ich hätte sowas ja auch gerne - eine Versicherung die die Anwaltskosten bei nicht zahlenden Kunden oder bei Urheberrechtsverstößen übernimmt.

    Gibts da inzwischen Positives zu vermelden?
     
  2. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.142
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    857
    Registriert seit:
    18.03.2004
    hi mex,

    Vertragsrechtsschutz gibt es in der Versicherungsbranche anscheinend nur für bestimmte "Zielgruppen",
    wegen des Risikos dabei.

    Frage doch mal deine Versicherung, ob sie deine "Lücke" füllen können und berichte. :)
     
  3. macbett

    macbett MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    01.09.2005
    bei mir ist vertragsrecht in der "normalen" rechtschutz mit abgedeckt und war es auch bei meinem vorherigen versicherer.
     
  4. kabakoeln

    kabakoeln MacUser Mitglied

    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    27
    Registriert seit:
    13.11.2003
    Dein Rechtsschutz bezieht sich wahrscheinlich nur auf privates Vertragsrecht. Diesem Irrtum sind wir auch mal fast erlegen. Einen Vertragsrechtsschutz lassen sich Versicherungen mit sehr hohen Prämien vergüten, sodass sich das meist wohl kaum lohnt. Beim Firmenrechtsschutz ist der Vertragsrechtsschutz meist nur auf das Private beschränkt.

    Oder hast Du mit Deiner Versicherung schon Erfahrungen gesammelt?
     
  5. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Guten Morgen Mex,

    zumindest aus eigener Erfahrung kann ich schreiben,
    diesen Versicherungsschutz gibt es seit Ende der Acht-
    ziger des vergangenen Jahrhunderts nicht mehr in die-
    ser Art. Nach 31 Prozessen, vorwiegend Copyright-
    Verletzungen, davon 28 gewonnen, 1 verloren, 2 ver-
    glichen, welche ich anstrengte, kündigte meine Ver-
    sicherungsgesellschaft mit der Begründung, es würde
    allgemein damit zu viel Schindluder getrieben und
    rechne sich damit nicht mehr für die Versicherung.
    Der Versicherungsschutz wurde nach einem gewon-
    nenen Prozess gekündigt. So erging es allen Ver-
    sicherungsnehmern. Prozess – egal ob gewonnen
    oder verloren, es wurde bei nächster Gelegenheit
    gekündigt. Und es spielte keine Rolle ob man alle
    Versicherungen oder nur diese bei ihnen hatte, ob
    grosses oder kleines Unternehmen.

    Einen Ersatz für diese Versicherungsart gibt nicht.

    Gruss Jürgen
     
  6. Meeresgrund

    Meeresgrund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    03.06.2005
    Du hättest gegen die Kündigung klagen können :D Bei 31 Prozessen allerdings mit wenig Hoffnung auf Erfolg, dabei ist egal ob gewonnen oder verloren, weil der Grundgedanke einer Versicherung (= Risikoabsicherung gegen den Zufall) bei einem "Gewohnheitstäter" nicht gegeben ist.
     
  7. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    86
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Im gewerblichen bereich wirst du kaum jemanden finden, der dir vertragsrechtschutz bietet, wenn dann zu inakzeptablen preisen oder sehr hoher selbstbeteiligung.
    Wenn du freiberufler bist, kannst du mit einer mitgliedschaft bei verdi einen, eingegrenzten, rechschutz erhalten. Zumindest haben die kompetente anwälte und berater, an die man sich, als verdi-mitglied, dann kostenfrei wenden kann.
    Inkasso verfahren übernimt, meines wissens nach, kein versicherer.
     
  8. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005

    Hallo Meeresgrund,

    wurde ja auch von grossen Unternehmen versucht.
    Doch die Begründung der Versicherung war, dass
    diese Versicherungssparte generell aufgelöst wird.

    So hatten sie ALLE bestehenden Verträge gelöst.
    Auch vor Eintritt eines Schadensfalls.

    „Gewohnheitstäter” war/bin ich nicht:D

    Gruss Jürgen
     
  9. flieger

    flieger Gast

    Der Markt an Rechtschutzversicherern ist schier unüberschaubar. Gibt es zwei oder drei Anbieter, die sich als besonders "gut" bzw. kompetent hervorgetan haben? Also z.B. Rechtschutz für Freiberufler und gleichzeitig Privat/Verkehrsrechtschutz?
     
  10. Konstantin2

    Konstantin2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.04.2005
    Hallo,

    der Rechtsbereich "Vertragsrecht" ist nicht versicherbar. Ich leide auch darunter, weil man dann dem einem oder anderen Kunden der sich mit dem Bezahlen zu lange Zeit lässt etwas entspannter begegnen könnten. Ich würde dann nämlich nicht ständig an die Anwaltskosten denken müssen.

    Grüße
    K.
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche