Verhindern des Mountens eines Laufwerks?

Diskutiere mit über: Verhindern des Mountens eines Laufwerks? im Peripherie Forum

  1. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Hi!

    Ich habe einen USB Stick, der zwei Partitionen enthält.

    Nun würde ich den gerne so einrichten, dass nur eine Partition davon gemountet wird, um nicht jedes Mal zwei Volumes auswerfen zu müssen.

    Geht das?

    Gruß,

    Mika
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    du koenntest dir ein script schreinben das beide volumes auswirft - dann muesstest du nur einmal klicken :)
     
  3. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Das wäre fein! :)

    Hab nur keine Ahnung von AppleScript. :(

    Kann das wer?
     
  4. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    wenn du dich mit dem Terminal ein wenig auskennst, ist es extrem einfach. Da OsX ein Unix-System ist, kannst du das Mounten einer Partition durch einen winzigen Eintrag in der Datei /etc/fstab verhindern.
    Also:
    (1) Terminal starten
    (2) mit cd / in die oberste Ebene des Dateisystems gehen
    (3) die Datei fstab edititieren wie folgt:
    (3a) in einem Editor öffnen, zB. "nano fstab"
    (3b) vermutlich ist die Datei leer oder wird erst neu angelegt -> egal
    (3c) Eintragen
    Code:
    LABEL=NameDerPartition none hfs rw,noauto 0 0
    
    (3d) Editor schließen und dabei die Datei speichern, bei nano mit ctrl-X und mit "Y" bestätigen
    (4) Terminal schließen
    (5) nach "Auswerfen" der gesamten Platte, deren Ausschalten und Wieder-Einschalten (respektive Abziehen des Sticks und Wiedereinstecken) wird die entsprechende Partition nicht mehr automatisch gemountet.

    Der Name der Partition darf, um es einfacher zu halten, kein Leerzeichen enthalten! Leerzeichen müsste man sonst in dem Eintrag in fstab escapen, geht auch macht es aber komplizierter.
    Wichtig: Der Eintrag in fstab bekommt es nicht mit, wenn du die Partition irgendwann umbenennst - du musst ihn dann also manuell anpassen.
     
  5. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    ich hab gerade noch deinen anderen Post gesehen - es geht wohl um eine FAT32-formatierten Stick - dann muß der Format-Eintrag in fstab natürlich nicht "hfs" sondern "msdos" sein, also
    Code:
    LABEL=NameDerPartition none msdos rw,noauto 0 0
    
     
  6. promille

    promille MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    23.11.2004
    Wobei man das ganze mit vornangestelltem 'sudo' ausführen muss, glaub ich.

    Noch was:
    Wieso muss man den Schreibzugriff erlauben und was bedeuten die Nullen am Ende?

    Ich hatte die Idee das Laufwerk unter /dev/null/ einzubinden. Es wurde aber trotzdem gemountet. Hab ich da nur was falsch gemacht oder sollte das auch so sein?
     
  7. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    korrekt, hatte ich vergessen zu schreiben.
    muss man nicht, da das aber die normale Einstellung ist hab ich es auch nicht verändert. Ich denke in diesem Fall gibt es keine Probleme wenn man die Partition dann später über das Festplattendiesntprogramm mounten möchte. Die Nullen sind die Parameter für dump order und check order. man fstab sagt dazu

    Code:
        The fifth field, (fs_freq), is used for these filesystems by the dump(8)
         command to determine which filesystems need to be dumped.  If the fifth
         field is not present, a value of zero is returned and dump will assume
         that the filesystem does not need to be dumped.
    
         The sixth field, (fs_passno), is used by the fsck(8) program to determine
         the order in which filesystem checks are done at reboot time.  The root
         filesystem should be specified with a fs_passno of 1, and other filesys-
         tems should have a fs_passno of 2.  Filesystems within a drive will be
         checked sequentially, but filesystems on different drives will be checked
         at the same time to utilize parallelism available in the hardware.  If
         the sixth field is not present or zero, a value of zero is returned and
         fsck will assume that the filesystem does not need to be checked.
    
    oder kurz gefasst - lass weg und es entspricht auch zwei Nullen. Checken muß man das Filesystem in diesem Fall ohnehin nicht.
    ich denke das ist ein Problem zwischen Dir und dem OsX Automounter (diskarbitrationd) - in einem Linuxsystem würde das Einhängen in /dev/null sicher funktionieren, aber der Automounter geht offenbar darüber hinweg und mountet die Partition da wo es sie für richtig aufgehoben hält -ausser du schaltest diese Automatik in fstab ab.
     
  8. cocki

    cocki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    01.12.2004
    Hast du zufällig auch den U3 smart von Toshiba? Ich habe dasselbe Problem und ärgere mich tierisch, dass man die "CD-Rom" nicht löschen kann! :mad:
     
  9. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    mal im Ernst: das ist doch echt egal. Sie nimmt kaum Platz weg und ist für andere Leute durchaus nützlich. Man muß ja keinen U3-Stick kaufen wenn man keine U3-Stick haben will. Daß die Partition auch auf dem Mac gemountet wird obwohl sie dort nix bringt ist lästig, läßt sich aber verhindern (siehe oben).
     
  10. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Ja. Auf der Verpackung stand dass er von OSX unterstützt wird.

    Das dem nicht so ist, ist mir inzwischen auch klar geworden.
    Die Software ist nur für Win, somit unter OSX unbrauchbar.
    Das zweite Volume ist damit ebenso unbrauchbar.
    Es ist nicht nur unbrauchbar, es nervt, da ich die den gesamten Stick nicht neu partitionieren kann.

    @Walfrieda: Danke! Werde es auf der Heimfahrt im Zug mal in Ruhe versuchen.
    Melde mich heute Abend wieder wenn ich zu Hause bin.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Verhindern des Mountens Forum Datum
WD red: kann/sollte man den Ruhezustand verhindern? Peripherie 11.08.2016
Automatisches Finderöffnen verhindern Peripherie 29.12.2009
auto-mounten von ext. Festplatte verhindern Peripherie 18.09.2008
Verhindern, dass externe Festplatte Ruhezustand beendet Peripherie 10.09.2007
Externe Festplatte - Auswerfen verhindern? Peripherie 25.07.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche