Vergleich in MacUP: XPress vs. InDesign

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von mr.jones, 20.07.2004.

  1. mr.jones

    mr.jones Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2003
    punkt 1:
    macup gibt beim aktuellen vergleich an, xpress exportiere ein pdf-file schneller als indesign, wenn auch nur geringfügig. tatsache ist aber, dass die zeit für die vorbereitung in xpress um ein vielfaches höher ist, ebenso die datenmenge des erstellten pdfs. da nützt es wenig, dass xpress-daten grundsätzlich kleiner sind als die von indesign.

    weitere inputs zum vergleich?
     
  2. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    ... wie soll man generell "Äpfel mit Birnen vergleichen"???
    Aber die Fachpresse braucht halt immer mal ein Thema ... ;)
     
  3. mr.jones

    mr.jones Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2003
    da bin ich sehr wohl der meinung, dass man die beiden miteinander vergleichen kann. schliesslich sind beides layoutprogramme. dass man xpress nicht mit photoshop vergleicht, ist klar. allerdings geht es nicht mehr lange, und auch dieser vergleich rückt in greifbare nähe. spätestens dann, wenn quark ihr überflüssiges plugin für bildbearbeitung herausbringt. stimmt, darauf hätte macup eigentlich hinweisen müssen, dass mit xpress bald bilder bearbeitet werden kann... ;-)
     
  4. Korgan74

    Korgan74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.02.2004
    Finde den Vergleich jetzt auch nicht so abwegig. Immerhin sind die beiden Programme ja direkte Konkurrenzprodukte. Für mich war der Vergleich auf jeden Fall interessant, da ich im Moment vor der Wahl stehe: Quark XPress oder InDesign.
     
  5. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    ... der Vergleich hinkt einfach trotzdem
    - auch wenn beide Layoutprogramme sind -
    da Quark einfach nicht das kann, was mit
    InDesign möglich ist, usw.

    Also heisst das für mich Äpfel mit Birnen vergleichen. ;)
     
  6. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.501
    Zustimmungen:
    385
    MacUser seit:
    26.06.2003
    Oder Quark mit Joghurt. :D
     
  7. Korgan74

    Korgan74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.02.2004
    Vielleicht heisst es ja gerade darum "Vergleich" - weil zwei nicht gleiche Dinge mit einander vergliechen werden. Gerade darin liegt doch der Sinn, die Unterschiede zwischen den beiden Programmen aufzudecken. :rolleyes:
     
  8. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    ... im Prinzip gebe ich Dir völlig recht. Der Vergleich wäre
    auch vollkommen gerechtfertigt, wenn beide Programme
    in etwa mittlerweile das gleiche können würden.
    Tun sie aber nicht. ;)
     
  9. Korgan74

    Korgan74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.02.2004
    Du musst in dieser akademischen Diskussion wohl unbedingt das letzte Wort haben, wie? ;)
     
  10. mr.jones

    mr.jones Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2003
    dr. no plan hat recht: die beiden programme können nicht das gleiche. indesign kann bedeutend mehr! und was quark kann - und vor allem auch sinn mach - kann indesign entweder besser oder schneller.

    noch ein paar gedanken zum artikel:

    Arbeitseffizienz: Dass in XPress keine Hilfslinien angewählt und per Eingabe rasch verschoben werden kann, wird leider nicht erwähnt. Stattdessen ist die Rede davon, dass der Hilfslinienmanager (habe selten ein so potenzielles Tool gesehen, an dem nicht das geringste verbessert wurde) praktisch ist, um Raster zu erstellen. Weiter ist kein Wort darüber zu lesen, dass in XPress relativ schlecht effizient zu arbeiten ist: viele wichtige Einstellungen können nicht gemacht werden, wenn mehrere Text- oder Bildboxen angewählt werden, so zum Beispiel der Textumfluss. Und die grösste Schlampe: in XPress lassen sich keine Kurzbefehle selber definieren oder abändern! Ebenfalls kein Wort davon. Alles kleine Hilfsmittel, ohne die ein schnelles Vorwärtskommen nicht denkbar wären. Man bedenke: zum Autofahren benötigt man auch Luft, obwohl sie unsichtbar ist und kaum etwas wiegt... Kleine Dinge können so wichtig sein. Vor allem, wenn es darum geht, ein Werkzeug an seinen Benutzer anzupassen.

    Text synchronisieren: Dass Print-Texte im Internet nichts verloren haben, hat auch Quark noch nicht begriffen. Jede halbwegs lesbare Zeitung weiss, dass Online-Texte anders aufbereitet werden müssten.

    Seitenlayout: Dass sich die Seitenverwaltung von XPress veraltet, verstaubt und ziemlich unpraktisch, war der Verfasserin egal. Hauptsache, es sieht aus, wie man es sich gewont ist. Und vor allem: Seitenverschiebungen können nicht rückgängig gemacht werden, das nervt im täglichen Gebrauch gewaltig.

    Tabellen: XPress weist einige Phänomene auf, wenn Tabellen in Text umgewandelt werden. Die konvertierte Textbox erscheint irgendwo, nur nicht dort, wo man sie erwartet. Da ist man froh um schnelles Scrolling (ebenfalls im Bericht erwähnt), wenn man seine Texte nach der Konvertierung suchen muss...

    Liebe Frau Runk, wenn sie schon Vergleiche von Programmen anstellen, bei denen jedes klar seine Vor- und Nachteile hat, dürfte auch klar auf diese hingewiesen werden. Und dass Quark eine Jahre alte und umfassende Mängelliste und eine noch viel ältere und grössere Wunschliste hat, die grösstenteils bis heute nicht bereinigt worden ist, dürfte doch einige Benutzer und Leser interessieren.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vergleich MacUP XPress
  1. tom71
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    576
  2. die.sabine
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    310
  3. Pinzgau
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.055
  4. es99musik
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    963
  5. lori
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.414