USB Stick - Welche Formatierung fuer Mac und Pc?

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von Padde, 31.01.2005.

  1. Padde

    Padde Thread Starter Well-Known Member

    Registriert seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    2
    Hallo ihr Leutz,

    welches Format muss man denn verwenden, damit mein USB Stick sowohl unter Mac OS X als auch unter Windows XP läuft? Anfangs waren Daten drauf, die mein oller G3 nicht lesen konnte. Dann hab ich ihn mittels Disk Utility mit MS Dos neu formatiert. Danach die Daten wieder drauf und siehe da es funktioniert (unter Mac OS X). Jetzt sitze ich aber wieder vor einem Windows Rechner und wuerde den Stick gerne verwenden. Aber Pustekuchen, denn lt. Windows soll ich den Stick erst wieder formatieren.

    Es wundert mich sowieso, dass man unter Panther diese Probleme hat, denn FAT32 Dateien waren von Anfang an drauf. Damit konnte aber mein Mac nie was anfangen. Erst nach der Formatierung erschien der Stick auf meinem Bildschirm. Also, was tun?

    Ciao

    Padde
     
  2. lexa2000

    lexa2000 Well-Known Member

    Registriert seit:
    07.03.2003
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    20
    FAT32 sollte eigentlich unter beiden systemen funzen. formatiere ihn unter windows mit fat32 und probier nochmal.

    lexa
     
  3. morten

    morten Guest

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.01.2005
  4. zauberer

    zauberer Well-Known Member

    Registriert seit:
    11.01.2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    weiss übrigens jemand,

    wofür die Dateien mit vorangestelltem . ,die man unter Windows sehen kann, unter OS X gut sind? Die behindern nämlich die Übersichtlichkeit unter Windows. Man hat also die eigentliche Datei und eine ( zumindest unter Windows nutzlose) Datei identischen Namens... :mad:


    P.S.: FAT 32
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2005
  5. Padde

    Padde Thread Starter Well-Known Member

    Registriert seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    2
    Also, hab den usb stick nochmal unter windows formatiert, so wie es lexa2000 empfohlen hat. Jetzt läuft er auf beiden Rechnern. Super, vielen Dank!

    Ciao

    Padde
     
  6. cla

    cla Well-Known Member

    Registriert seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    2.957
    Zustimmungen:
    128
    Das HFS+ Dateisystem beinhaltet mehr Informationen zu einer Datei, als das FAT32-Dateisystem darstellen könnte. Damit diese Informationen trotzdem nicht verloren gehen, werden dann diese .DS_Store und .Dateiname-Dateien angelegt, die diese zusätzlichen Informationen enthalten.

    Dadurch, das alle Dateien mit einem "." anfangen, stehen sie eigentlich meist im Windows-Explorer am Anfang, und stören nicht wirklich. Sieht halt nicht so schön aus.

    cla
     
  7. zauberer

    zauberer Well-Known Member

    Registriert seit:
    11.01.2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Doch! Mich schon. :p
     
  8. naaby

    naaby Well-Known Member

    Registriert seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    11
    da hab ich auch ein problem (windows 2000)
    wenn ich vom mac auf den usb stick (ms-dos) draufkopiere, dann kann ich diese nicht an windows öffnen. ich hab mir dislang damit geholfen dass ich die soachen auf dem mac gepackt habe und dann auf dem usbstick wieder entpackt. das muss doch auch anders gehen, wenn nein wie???