USB Stick LMP an Tastatur _ veräppelt?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Al Terego, 24.09.2004.

  1. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.832
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Hallo zusammen.

    Ich bin gerade mal stocksauer. Habe bei Cancom einen USB-Stick von LMP gekauft und heute per reitendem Boten per Nachnahme bekommen.
    LMP GoGo Drive, 512 MB.

    Ich hatte mich extra hier im Forum schlaugemacht und telefonisch erkundigt bei Cancom, dass das Teil unbedingt an der Tastatur laufen solle und daher max. 200 mA verbrauchen darf. Ist doch soweit korrekt, oder?

    Was folgt also: Natürlich läuft das Ding NICHT an der Tastatur. Direktanschluss am G4 MDD klappt, aber da stecken ja schon Drucker und Tastatur mit dran. Und ich habe keinen Nerv, jetzt extra noch 'nen USB-Hub anzuschaffen. Für noch mehr Geld. Wie gesagt, bin jetzt echt stinkig.

    Oder weiß einer von euch Abhilfe, bevor ich das Schreddelsding mit bösem Brief zurückschicke?

    Wäre echt nett. Jaaa, baut mich bitte auf.
    Dank und Gruß, Al
     
  2. Stargate

    Stargate MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.431
    Zustimmungen:
    504
    MacUser seit:
    27.02.2002
    Das wäre meiner Erfahrung nach der erste USB-Stick der an der Tastatur arbeitet. "USB 2.0 Flash Drive" tut es auch nicht. Zum Glück hatte ich schon einen USB-Hub und beim Stick war eine Verlängerung dabei.
     
  3. p-cord

    p-cord MacUser Mitglied

    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.04.2004
    Hallo,

    mit diesem LMP Stick hatte ich nur Probleme, nicht nur an der Tastatur, so dass ich ihn innerhalb der ersten 14 Tage zurückgesendet habe...
    Habe jetzt einen Lexar Jumpdrive, der geht an der Tastatur am imac und an der externen pro Tastatur am ibook. Kann ich nur empfehlen...!
     
  4. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.832
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Ja wie?
    Ich denke, es gibt Sticks, die an der Tastatur genug Strom bekommen? Hatte ich doch hier im Forum schonmal irgendwo aufgeschnappt.Die telefonische Händlerauskunft (= Zusage der Mermale) von Cancom wäre dann ja wohl eher 'ne Frechheit.

    Der Lexar scheint ja ein prima Ding zu sein. Aber das hilft mir doch nicht beim gewünschten puren Datentransfer von Mac zu Mac oder WinME/XP zu Mac und umgekehrt, oder?

    Gruß, Al
     
  5. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    21.06.2003
    Al, arbeitet dein Stick mit USB 2.0? dann braucht er einen USB mit Strom. Wenn du einen hast mit USB 1.1, dann geht es ohne (wie mein Apacer).

    Gruß tridion
     
  6. p-cord

    p-cord MacUser Mitglied

    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.04.2004
    Doch klar, ich habe den Stick im Festplattendienstprogramm im MSDOS Format formatiert (FAT) und so funktioniert es am Mac und unter Windows...!
     
  7. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    also mein lexar jumpdrive arbeitet an der tastatur. soweit ich weiss ist der usb 2.

    ww
     
  8. Timo I Spaceman

    Timo I Spaceman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.04.2003
    Ich habe auch einen USB 2.0 Stick. Der läuft ohne weiteres an meiner Pro Tastatur. Zwar langsamer als direkt am Mac aber es funktioniert.
     
  9. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Ob der Stick an der Tastatur läuft, hat nix mit USB 1.0 oder 2.0 zu tun, sondern (wie schon erwähnt) mit dem Stromverbrauch.

    Leider steht auf keiner Verpackung „Dieser Stick funktioniert an der Tastatur eines Macs”, weswegen man beim Kauf eines USB-Sticks ziemlich im Dunkeln tappt.
    Meist muss man zufrieden sein, wenn ein Mac-Logo auf der Verpackung aufgedruckt ist.

    @Al Zheimer
    Schick das Ding zurück.
    Schon traurig, dass Cancom nicht in der Lage ist, das Teil einfach mal an einem (vergleichbaren) Mac zu testen.

    USB-Sticks gibt es mittlerweile fast überall.
    Normalerweise ist die Rückgabe auch kein Problem – trotzdem ist es immer besser vor dem Kauf zu fragen, ob das Geld bei Rückgabe auch erstattet wird.

    btw: Der Blödmarkt hat USB-Sticks 512 MB von Transcend für 79 Euro (oder waren es sogar nur 69? – bin mir nicht ganz sicher) im Angebot.
    Ob die Dinger an der Tastatur laufen, kann ich leider nicht sagen. Auch hier gilt: ausprobieren!
     
  10. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.832
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Danke für die prima Hinweise. Feel better now. ;)

    Habe Cancom erstmal ein Fax geschickt, um meine Fristen zu wahren und kümmere mich morgen um den Rückversand bzw. um die Rücknahme überhaupt.

    Und dann guck ich mir die anderen Sticks mal an. Komme wohl um ein Ausprobieren inkl. vorheriger Rückgabefragen nicht herum.
    Ist wohl doch besser, ich frage mal den kleineren, aber ortsnäheren MacDealer meines Vetrauens, was er mir für ein Teil empfehlen kann. Ich komme anscheinend wieder auf meine ursprüngliche Meinung zurück, auch in Sachen Mac lieber beim "Einzelhandel" zu kaufen asl bei den Großen wie Cancom. Selber schuld, aber da kommt dann wohl doch zuviel Murks raus.

    schööö, Al
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen