Upgrade UMAX Apus 3000

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von wovbagger, 09.12.2001.

  1. wovbagger

    wovbagger Thread Starter MacUser Mitglied

    2
    0
    09.12.2001
    Hallo zusammen,

    habe meinen "alten" PPC Clone (UMAX Apus 3000, 603e/180) ausgegraben und möchte ihn Prozessorseitig aufrüsten. Welche Möglichkeiten habe ich da? Ist eine Sonnet Crescendo L2 G3 empfehlenswert ? Ist ein DSL Zugang unter dem installierten OS 8.0 möglich?

    Vielen Dank schonmal für Antworten.
     
  2. Vevelt

    Vevelt Kaffeetasse

    1.609
    0
    01.09.2001
    Apus 3000 aufrüsten?

    Hallo,

    ich hab einen PowerMac 9500/200 auf G4/400 aufgerüstet und bin super glücklich damit, aber im Vergleich zum iMac SE (600MHz) merkt man beizeiten doch den Unterschied des Systembusses (50 <-> 100 MHz)...

    Da der Apus 3000/180 "nur" 36MHz Systembus hat, wirst darfst du auf keinen Fall irgendwelche Geschwindigkeitswunder erwarten. :(

    Und wenn du aufrüsten willst, würde ich mir genau überlegen, ob du das Geld in eine Beschleunigerkarte investierst. (Ich persönlich würde dies nur machen, wenn ich die Chance auf ein unschlagbares Schnäppchen hätte...)
    Ein PowerMac 9500 bzw. 8500 bekommst du gebraucht manchmal zum Spottpreis, sogar einen Beigen G3 Mac gibt es schon für ziemlich genig Geld... Wenn du mal bei E-Bay schaust... :D
    Mit einem 9500 oder besser noch G3 hast du dann eine Platform, für die du auch noch Peripherie und günstige (leistungsfähige) Beschleunigerkarten bekommst.

    Soweit meine Meinung, Vevelt.

    p.s.: Für DSL benötigst du (glaube ich) OS 8.6, oder?
     
  3. wovbagger

    wovbagger Thread Starter MacUser Mitglied

    2
    0
    09.12.2001
    schade, genau das hatte ich befürchtet.

    werde also mal bei ebay stöbern, danke für den tip.
     
  4. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    2.575
    1
    06.09.2001
    Apus 3000

    Hi Bagger,
    so einen Apus habe ich auch, allerdings hatte meiner 240 Mhz, aber auch nur 603e. Ich habe ihn auch gerade wieder ausgegraben und mit einer Phase5-G3-Karte upgegradet auf 300 MHz G3. Ich hatte damals, als ich ihn aktuell nutzte schon mit so einer Karte ausgerüstet, die ich dann billig verkauft hatte wegen meinem G4. Aber jetzt nutze ich ihn als SCSI und seriell Rechner für meinen alten Scanner und OKI-Drucker. Ich habe mir dann noch eine Netzwerkkarte besorgt zur Verbindung mit dem G4. Nur leider fehlt mir ein Treiber. Der müßte irgendwie "EtherShare PCI" oder so heißen. Vielleicht weißt Du ja Rat, wo ich ihn herkriegen könnte.

    Zu Deinem Apus-Aufrüsten kann ich nur sagen: alles steht und fällt mit dem Schnäppchen-Preis für die CPU-Karte, wie Vevelt schon sagte. Bei meiner Phase5-Karte (der Laden ist mittlerweile pleite) kann man nicht nur den Bustakt auf ca 54 MHz erhöhen, sondern auch noch den Prozessor übertakten, aber das ist wohl eher was für Selbstmordlustige. Nach meiner Erfahrung schwanken die einezelnen Apus-Systeme je nach Motherfuckerboard-Toleranzen zwischen 45 und 50 MHz, bei denen sie stabil laufen. Gegenüber der Serienleistung ist das schon ganz ordentlich.

    Aber wenn man die Leistungswerte mit aktuellen oder jungen G4s oder iMacs vergleicht, sieht der Apus immer alt aus. Erst recht, wenn man an USB, Firewire, RAM und solche Sachen denkt. Wenn ich nicht damals schon üppig ausgebaut hätte, würde ichs heute nicht mehr machen.

    Ich würde eher für einen möglichst jungen G4 oder Blauweiße Flotte sparen.


    Viel Glück
    Jörg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Upgrade UMAX Apus
  1. Blaupunkt
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    726
    Blaupunkt
    04.11.2009
  2. chrischiwitt
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    822
    TwoMinutes
    02.11.2009
  3. Marko85
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    703
    chrischiwitt
    22.05.2006
  4. Baschemann
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    566
    talisker
    23.02.2006
  5. Will
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.131
    smartcom5
    04.03.2006

Diese Seite empfehlen