Unterschiede zwischen MS-Office und Open Office?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von djarum, 03.02.2006.

  1. djarum

    djarum Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2006
    Hallo ihr Macprofis,

    brauche ein neues Notebook und überlege auf Mac umzusteigen. Muss ich dann unbedingt MS Office für Mac für teuer Geld dazu kaufen um Word, Excel ... - Dateien zu öffnen, oder reicht Open Office? Ist in dem Open Office Paket auch Powerpoint enthalten?

    Vielen Dank im voraus,

    Gruß,

    djarum
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2006
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hallo und Willkommen im Forum

    MS-Office brauchst du sicher nicht unbedingt und ja Powerpoint ist enthalten iWork von Apple ist auch eine gute alternative. :) aber wie es da mit Excel Dateien ausschaut kann ich dir leider nicht sagen.
     
  3. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Open Office hat erst mal nix mit Powerpoint oder Word zu tun, das kann die Dateien zwar öffnen und speichern, aber es ist nicht das selbe (gottseidank, es ist nämlich besser :D). Einzi, OO ist nicht vollständig an den Mac angepasst, Neooffice ist da eher die Version für dich.

    Word und PP Dateien kannst du am Mac auch mit anderen Programmen öffnen, wie z.B. iWork 06 oder eine reihe anderer Officeprogramme.
     
  4. djarum

    djarum Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2006
    Erst mal danke für die schnelle Antwort. Ich bin nur etwas verunsichert, weil der Berater im Applecenter meinte, ich käme um das MSOffice Paket nicht rum, wenn ich Worddokumente öffnen möchte.

    Wie sieht es dann anders herum aus, wenn ich mit Macprogrammen erstellte Dokumente einem Windowsmenschen schicke, kann der die dann öffnen?
     
  5. efrank

    efrank MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.11.2003
    Grundsätzlich ja, wenn es die Programme auf beiden Welten gibt, also zwischen OO und OO oder Office und Office (Versionen beachten). Schwierigkeiten gab es bei mir eigentlich nur bei aufwändigen Formatierungen.
    Problematischer wird es, wenn die entsprechenden Formate über Filterfunktionen generiert werden, also mit Pages erstellte Dokumente im Word-Format mit Word auf einem Windows-Rechner öffnen und umgekehrt.
    Ich erstelle z.B. Reports mit Pages, konvertiere diese nach Word und stelle sie meinen Kollegen in der Windows-Welt zur Verfügung. Geht eigentlich ganz gut. Der Austausch im PDF-Format ist völlig unproblematisch.
     
  6. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.045
    Zustimmungen:
    1.318
    MacUser seit:
    13.09.2004
    klar, verkauft er dann doch ne Lizenz mehr :)
    für Privatanwender reicht OpenOffice oder NeoOffice völlig aus. Die meisten Officeprogramme können MS-Formate heute schon ziemlich gut schreiben/lesen.
    Wer mehr macht als nur ein paar Dokumente mit Anderen zu tauschen und auf 100%ige Kompatibilität angewiesen ist, der kommt um MS Office sicher nicht herum. Meist reicht ( auch beruflich) OpenOffice völlig aus.
     
  7. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Also der größte Unterscheid zwischen MS Office und OpenOffice liegt in der Benutzeroberfläche. Vom Funktionsumfang sind beide imho recht ähnlich, es funktioniert alles bei beiden nur etwas anders.

    OpenOffice hat auch ein Präsentationsprogramm, das ich aber noch nie verwendet habe. Aber die Textverarbeitung und die Tabellenkalkulation sind ziemlich gut, auch wenn die Benutzeroberfläche etwas gewöhnungsbedürftig ist.

    Da es ja frei erhältlich ist, kannst Du es ja mal ausprobieren bevor Du MS Office kaufst.
     
  8. trinix

    trinix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.10.2005
    Hallo,

    wer auf umfangreich formatierte Dokumente und Verwendung auf verschiedenen Plattformen angewiesen ist sollte unbedingt mit der gleichen Software auf beiden Systemen arbeiten.
    Kompatibilität bietet hier das Officepacket ausreichend.

    trinix
     
  9. williamcave

    williamcave unregistriert

    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    30.01.2006
    zur Info: in der aktuellen Ausgabe "MacUp" stehen ausfühliche Rezensionen zu den einzelnen Anwendungen... Für und Wider... Nach "MacUp" hat MS gewonnen...
     
  10. dust123

    dust123 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    16.01.2005
    Zum Thema Kompatibilität MS-Office zu Openoffice kann ich aus meiner knapp zweijährigen Erfahrung als Openoffice User nur folgendes sagen: Mir ist noch kein (!) MS-Office Dokument untergekommen das ich nicht mit OpenOffice betrachten konnte. Weder Word- noch Excel- noch Powerpoint-Dokumente verursachen Darstellungsprobleme. Wie es mit dem Bearbeiten aussieht oder mir komplexen Rechnungen unter Excel, kann ich allerdings nicht beurteilen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschiede zwischen Office
  1. DirtyWorld
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    237
    mac123franz
    08.03.2016
  2. sachmalan
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    253
    DoroS
    17.02.2016
  3. Semmi
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.275
    tifi
    24.11.2013
  4. dandee
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    961
    Christian1313
    07.04.2011
  5. Berliner123
    Antworten:
    38
    Aufrufe:
    3.454
    StarSirius
    24.03.2011