Unterschied "ausblenden" und "minimieren"

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Mirko D. Walter, 31.05.2006.

  1. Mirko D. Walter

    Mirko D. Walter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Tach zusammen,

    ich komm mir langsam irgendwie doof vor... ich hab irgendwie drei Möglichkeiten eine Anwendung "wegzumachen":

    1. X-Knopp - ist nicht wirklich zu nur das Fenster ist weg
    2. Ausblenden
    3. Minimieren

    Ich verstehe den Unterschied noch nicht so ganz... kann es sein, daß (1) und (2) gleich sind? Wenn ja - wohin verschwindet das Fenster eigentlich und wie krieg ich das wieder (bei (3) isset ja im Dock)?
    Wenn ein Fenster ausgeblendet wird - wird dann der Speicher auch freigegeben oder ist es doch mehr oder weniger minimiert nur hat keinen Dock-Eintrag hinterlassen?

    Lg,
    Mirko

    P.S. bei AdiumX gibbet auch nen lustiges Problemchen: Wenn ein Chatfenster offen ist und ich will meine Buddyliste sehen, so klick ich normalerweise aufs Dockicon - aber wenn ein Chatfenster offen ist geht das nicht mehr. Muß ich wirklich das Chatfenster zu machen und dann auf den Dockeintrag klicken?
     
  2. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    156
    MacUser seit:
    11.04.2006
    X-Knopp: Fenster verschwindet im Nirvana, ist weg - unwiderbringlich.

    Du kennst die "Multiple Documents Interface"-Anwendungen doch bestimmt von Linux/Windows auch, beim Mac ist das halt der Standard und die Fenster sind nicht in einem Oberfenster gefangen wie bei anderen OSen...

    Nimm z.B. den Firefox: Wenn du unter Win das letzte Fenster zumachst, ist er weg. Beim Mac läuft er auch ohne Fenster weiter - spart deutlich Ladezeit, wenn du wieder ein Fenster brauchst. Nachteil: Viele Programme laufen unnütz -> RAM-Verbrauch.

    Ausblenden? Na ich denke mal, wenn du das Fenster im Fenster-Menü auswählst, bekommst du es wieder?!?

    Anwendungen beenden: Apfel-Q.
     
  3. cwasmer

    cwasmer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    27.10.2005
    Habe damit auch schon komische Erfahrungen gemacht:
    Wenn man bei Coverflow (kleines Freeware-Programm zur iTunes-Steuerung) auf das X klickert, dann isses weg und kommt auch nicht wieder, wenn man aufs Dock-Icon klickt. Einzige Möglichkeit: Tastenkombination für Fullscreen zweimal drücken, dann isses kurz Fullscreen und dann wieder normal da. Bevor ich das wusste musste ich es immer neu starten :rolleyes:
    so kann das ja nicht gedacht sein…

    "Hide" und "X" sind nur bei Programmen gleich, bei denen sich das Fenster eh nicht ändert, d.h. z.B. bei iTunes etc. Beim Browser gibt es z.B. schon einen Unterschied…
     
  4. Gremlin

    Gremlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2006
    Laut Apples Richtlinien sollte es so sein, dass nicht-dokumentbasierte Programme, die normalerweise nur ein einziges Fenster haben, sich beenden sollen wenn man das Fenster schliesst - so wie es z.B. die Systemeinstellungen tun. Da halten sich aber nicht alle Programme dran.

    Auch dann sind Hide und Fenster schliessen nicht das gleiche. Wenn du das Fenster schliesst, bleibt das Programm im Vordergrund - das sieht man daran, dass die Menüleiste des Programms da bleibt. Mit Hide schickst du das Fenster in den Hintergrund und versteckst alle Fenster. Dementsprechend kommt ein anderes Programm in den Vordergrund und die Menüleiste dieses Programms wird dargestellt.

    Gremlin
     
  5. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Nicht immer. Das ist vom Programm abhängig. Grundsätzlich lässt sich aber festhalten, dass bei Programmen die mehrere Fenster haben können immer nur die Fenster geschlossen werden und nicht das Programm.

    Da hilft der englische Begriff besser weiter der lautet nämlich "hide" (Befehl-H) also verstecken. Alle Fenster und das Programm selbst (Menüleiste) wird dabei ausgeblendet. (Es steht im Menü ja auch "Programmname ausblenden" und nicht "Fenster ausblenden") Einblenden kann man sich indem man das Programmsymbol anklickt oder im Menü alle einblenden wählt.
    Praktisch ist es wenn man immer nur die Fenster des aktuellen Programms sehen will beim Wechseln (klicken auf ein anderes Fenster/Icon) von einem zum anderen Programm Wahltaste (blendet die alten Programmfenster aus) oder Wahl-Befehlstaste (blendet alle anderen Programmfenster aus) gedrückt zu halten.

    Das erklärt sich von selbst, oder? Fenster verschwindet im Dock bis man es von dort wieder hervor holt. (Geht auch über das Menü Fenster)
     
  6. Mirko D. Walter

    Mirko D. Walter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Das ist cool und genau das tue ich "händisch" eigentlich immer - ich gehör zu der Sorte Mensch, die sich schnell ablenken lassen... tauchen die versteckten Anwendungen eigentlich m Expose dann auf? _Das_ wäre dann der Killer für mich: Eine Anwendung vorne, der Rest versteckt, Maus runter links und per Expose die anderen Anwendung wählen und die vorherige wieder automatisch versteckt. Das wäre der Mirko-Wunsch-Workflow ;)

    Danke euch!
     
  7. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Nein, leider nicht. Versteckt ist versteckt. Wäre aber nett, wenn Apple sich diesbezüglich etwas einfallen ließe. Z.B. in die Ecke fahren mit gedrückter Wahltaste oder auch während man im Exposè-Mode ist einfach Wahltaste drücken und solange man diese hält sind auch die versteckten Fenster sichtbar.

    Am Besten wir schreiben Apple heute noch ein Feedback diesbezüglich:
    http://www.apple.com/de/macosx/feedback/

    Dann kann Steve das noch als neues Feature von Mac OS X Leopard präsentieren. ;)
     
  8. Mirko D. Walter

    Mirko D. Walter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Done ;)
     
  9. cwasmer

    cwasmer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    27.10.2005
    Na zum Glück - zum beenden kann ich ja Apfel-Q drücken. Mir ist es aber lieber, es bleibt alles im Arbeitsspeicher. Bei iPhoto zum Beispiel finde ich es sehr nervig, dass es sich immer beendet, wenn man auf X drückt.
     
  10. nhea

    nhea MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.05.2006
    ach, das muss so? ich hab mir schon sorgen gemacht, dass hier was nicht stimmt. nervig find ich's auch.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen