Unter Bootcamp DOS booten: TAstaturtreiber notwendig?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von MacStefan007, 26.01.2007.

  1. MacStefan007

    MacStefan007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    Hallo,
    ich würde gerne die HDDs in meinem MacPro mit dem Hitachi Feature Tool konfigurieren, habe dazu die Bootfähige CD erstellt, der Rechner startet auch brav und wartet dann auf eine Tastatur- oder Mauseingabe, daß man sich mit denNutzungsvereinbarungen einverstanden erklärt. UNd weder mit der kabelgebundenen noch einer Logitech-Funk-tastatur/maus kann ich die Eingaben machen, das Programm verharrt einfach. Den Rechner kann ich dann nur "hart" ausschalten. HAt da jemand Erfahrungen, was man da machen kann? Braucht man einen zusätzlichen Tastaturtreiber oder geht da einfach nichts, da es ja offiziell nur für Windows XP vorgesehen ist? Gibt es andere Programme für die Einstellung des AAM unter WIndows?
    Wäre super, wenn jemand helfen kann!!
     
  2. Zaphod3000

    Zaphod3000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.12.2003
    So lange Du die Platte nicht auf eine tiefere Hardwareebene konfigurierst wird die nicht schneller ;)

    Mal im Ernst: willst Du mal mit dem Tool spielen, oder hast Du was bestimmtes vor?
     
  3. MacStefan007

    MacStefan007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    Leider wird nicht die Frage beantwortet... Sinn ist es, das AAM einzustellen (leisere Zugriffe!), Kommentare dieser Qualität brauche ich dagegen eher nicht. Danke!
     
  4. Zaphod3000

    Zaphod3000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.12.2003
    Wenn ich mich nicht irre, gibt es auf der Bootcamp-CD keine Tastaturtreiber für DOS. Leisere Zugriffe bedeuten übrigens auch letztlich langsamere Zugriffe.
     
  5. MacStefan007

    MacStefan007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    Die Frage ist eigentlich nicht, ob das was ich beabsichtige sinnvoll ist, sondern wie ich von einer DOS-Boot-CD eine Tastatureingabe machen kann. Also mal bitte losgelöst vom Verwendungszweck beantworten, danke ;-)
     
  6. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32.956
    Zustimmungen:
    2.891
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Abgesehen davon, dass Du unter Bootcamp kein DOS zum Laufen bringen wirst, verstehe ich den Sinn der ganzen Sache nicht: Du holst Dir einen super Rechner mit schneller Hardware und willst diese dann per Software ausbremsen? Wieso, um alles in der Welt, sollte man so etwas machen?
    der (verwunderte) eMac_man
     
  7. Zaphod3000

    Zaphod3000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.12.2003
    ich würde es mal mit einem DOS Treiber für USB Tastaturen versuchen.
     
  8. El Jarczo

    El Jarczo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    07.07.2004
    Das es läuft hat er ja schon geschrieben.

    Das Problem ist auch nicht Bootcamp, das ist letztendlich nur ein Tool um eine Treiber-CD zu erstellen. Das Problem ist das die Biosemulation, die seiner Zeit per Firmwareupdate nachgereicht wurde offensichtlich den "Legacy Mode", bei dem USB Eingabegeräte dem Betriebssystem als PS/2 bzw. AT Geräte gemeldet werden, nicht unterstützt.

    Du brauchst also ein DOS, das Treiber für USB Eingabegeräter enthält, oder einen PC an den du die Festplatte kurz anschliessen und einstellen kannst.
     
  9. MacStefan007

    MacStefan007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    Hallo,
    danke für die letzten konstruktiven Antworten! Ich habe mittlerweile noch ein wenig gegoogled und nun auch Tools gefunden, die wohl auch unter Windows laufen (eines sogar und MacOS 9, hilft mir aber bei MacPro nicht wirklich...) und werde nun damit mal versuchen die Festplatten zu beruhigen, auch wenn dann die Zugriffe etwas langsamer werden. Die Übertragung großer Dateien ist davon aber sowieso nicht betroffen und im RAID macht es sich auch nicht so stark bemerkbar. Daher habe ich damit keine (Geschwindigkeits)-Probleme ;-))
    Vielen Dank
    MacStefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen